Apéritif de France mit Blanchet – 2 schnelle und einfache Apéritif-Ideen {Reklame}

von Mia | Küchenchaotin

Ich mag das Wort „Apéritif“ sehr – denn es klingt so stilvoll und mir kommen dazu sofort bestimmte Gedanken.
„Apéritif“ klingt nach lauen Sommerabenden auf dem Balkon oder im Garten, nach dem Beginn rauschender Feste mit lieben Freunden und nach einem romantischen Dinner zu zweit. „Apéritif“ klingt nach lustigen Abenden mit der besten Freundin – und danach, sich als Frau stilvoll ein bisschen die Kante zu geben.
Ich liebe Apéritifs – aber nur, wenn sie jemand anderes für mich zusammenmischt. Denn was das Mischen von Getränken angeht, bin ich wirklich faul. Ein Apéritif muss für mich also schnell und einfach zusammengemischt sein und gleichzeitig exzellent schmecken, damit er die Chance auf ein zweites Zusammentreffen mit mir bekommt.

Apéritif de France mit Blanchet - www.kuechenchaotin.de

Als Blanchet mir eine Auswahl an Apéritif de France, die schnell und einfach zusammengestellt sind, vorstellte, habe ich den Selbstversuch gestartet: 1 Frau, 1 Handvoll Rezepte, 3 Flaschen Secco und Wein und 1 ziemlich lustiger Abend. Ihr merkt schon: ich bin echt aufopferungsvoll!

Apéritif de France mit Blanchet - www.kuechenchaotin.de

Das erste Rezept, dass ich euch heute vorstelle, ist mein absoluter Favorit aus der Auswahl. Er ist erfrischend und leicht und genau richtig süß. Ein Apéritif mit Limetten- und Lavendelsirup und einem guten Schuss Secco. Klingt komisch, ist für mich aber der Oberknaller und die Offenbarung des Tages.

Apéritif de France mit Blanchet - www.kuechenchaotin.de

Blanchet Perlé Secco Lavendel

Rezept für 1 Portion

1 cl Lavendel-Sirup
1 cl Limetten-Sirup
3-4 Eiswürfel oder Crushed Eis
1⁄4 Limette
125 ml Blanchet Perlé Secco
Lavendelzweig

3-4 Eiswürfel in ein Glas geben. Die Limette in Scheiben oder Stücke schneiden und hinzufügen.
Mit 125 ml vom Secco auffüllen und jeweils 1cl Lavendel- und Limetten-Sirup hinzufügen.
Umrühren und den Apéritif mit 1 Lavendelzweig dekoriert genießen.

Fertig!

Lavendelsirup bekommt man übrigens in sehr gut sortierten Lebensmittelmärkten oder in den einschlägigen Onlineshops. Hätte ich ihn für das Apéritif-Rezept nicht gebraucht, hätte ich ihn wahrscheinlich niemals gekauft. Lavendelsirup habe ich mir immer ein bisschen… „komisch“ vorgestellt. Aber ich sag euch was: Das ist ein großartiges Zeug. Ich muss unbedingt mehr damit machen! Wie praktisch, dass ich aus der Not heraus direkt eine große Flasche bestellt hatte.


Das zweite Rezept, das ich im Gepäck habe, ist das komplette Gegenteil. Es ist ein Apéritif mit Rotwein und Rosmarin – etwas für all diejenigen, die es nicht so süß und spritzig mögen.

Apéritif de France mit Blanchet - www.kuechenchaotin.de

Blanchet Rouge Cobbler

Rezept für 1 Portion

1 Zweige Rosmarin
2 cl Limetten-Sirup
2-3 EL Crushed Eis oder 3-4 Eiswürfel
125 ml Blanchet Rouge de France Trocken
1 Limettenscheibe

1 Zweig Rosmarin, 2 cl Limetten-Sirup und 2-3 EL Crushed Eis oder Eiswürfel in ein Glas geben.
125 ml vom Rotwein hinzufügen.
Kurz umrühren und mit einer Limettenscheibe garniert servieren.

Fertig!

Weitere Infos rund um Blanchet findet ihr übrigens auch auf der offiziellen Facebookseite.

Wie ist es bei euch? Verratet ihr mir eure liebsten Apéritif-Rezepte?

Prost!
Mia

___
#Blanchet #Apéritif

1 Kommentar an Apéritif de France mit Blanchet – 2 schnelle und einfache Apéritif-Ideen {Reklame}

  1. Martina
    13. September 2015 at 16:19 (2 Jahren ago)

    Ich liebe auch das Wort Apéritif! Kurz nach dem Abi habe ich einige Monate in Frankreich gelebt und viele Abende mit Franzosen verbracht, die zu dem Getränk Apéritiv ja auch die Speise Apéritiv zelebrieren. Egal ob ein Schälchen Salz-Mandeln oder Käsewürfel, Oliven oder Baguette mit Rillette…. Der Abend beginnt dort immer kulinarisch!
    In meinem Frankreich-Urlaub diesen Sommer haben wir sehr gerne einfach nur einen kleinen Rosé getrunken, oder Averna mit Ginger Ale und Limette.
    Von deinen Rezepten würde ich das 2. favorisieren. Santé!

    LG
    Martina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar