Blitzschnelle Pfannenpizza – mit nur 4 Zutaten!

von Mia | Küchenchaotin

Eine Pizza aus der Pfanne mit nur 4 Zutaten? Ich weiss, das klingt komisch. Aber wenn es mal ganz, ganz schnell gehen muss, dann hat man keine Zeit für viel Tamtam. Dann muss 1. schnell was her, was 2. lecker schmeckt und 3. den Hunger schnell und effektiv bekämpft.
Hier kommt meine Pfannenpizza ins Spiel. Denn mit etwas weiser Voraussicht hat man die 4 Grundzutaten immer griffbereit und dem lecker-schmecker-Pizzaerlebnis innerhalb von nur 5 Minuten steht nichts mehr im Wege.

Leute, im Ernst: Das ist schneller als jeder Pizzaservice! Und garantiert auch ein klitzekleines gesünder. Und schonender für den Geldbeutel. Und für’s Gewissen! Ich denke, mehr Argumente braucht es wirklich nicht.

Ich habe euch die einfachste Variante mitgebracht, die man sich vorstellen kann. Gleichzeitig ist sie meine liebste. Aber man kann sie mit allen möglichen Lieblingszutaten ergänzen! Diese sollten jedoch soweit verzehrfertig sein – denn die Pizza ist ja in nur 5 Minuten fertig, da wird nichts mehr groß gegart!
Ich finde z.B. auch unterschiedliche Käsesorten sehr reizvoll. Oder Antipasti. Oder frische Tomaten. Der Kerl kriegt Salami oder andere Schweinereien. Oder oder oder! Ihr merkt schon: Eure Fantasie ist gefragt!

Blitzschnelle Pfannenpizza - www.kuechenchaotin.de

Blitzschnelle Pfannenpizza

Rezept für 2 kleine Pizzen

2 Weizentortillas
4 EL Tomatensauce mit Kräutern
1 Kloß Mozzarella
etwas Basilikum

Blitzschnelle Pfannenpizza - www.kuechenchaotin.de

Eine Pfanne ohne Fett leicht erhitzen. Einen Weizentortilla hineinlegen und mit 2 EL Tomatensauce dünn bestreichen. Den Mozzarella in streifen schneiden und die Hälfte über die Pizza geben.
Die Pfannenpizza nun bei nicht zu starker Hitze so lange braten, bis der Mozzarella anfängt zu schmelzen und Fäden zu ziehen. Der Weizentortilla kann ruhig noch etwas „weicher“ sein – das ändert sich, wenn die Hitzezufuhr nachlässt!
Mit etwas frischen Basilikum toppen und sofort servieren!

Fertig!

Blitzschnelle Pfannenpizza - www.kuechenchaotin.de

Fortgeschrittene schaffen es sogar, noch in der Pfanne einen Wrap daraus zu falten, der sich natürlich noch viel fixer wegsnacken lässt – bei mir endet das allerdings meistens in einer großen Sauerei! Sobald die Hitze nachlässt, wird euer Weizentortilla nämlich ganz schön knackig!

Guten Appetit,
Mia

6 Kommentare an Blitzschnelle Pfannenpizza – mit nur 4 Zutaten!

  1. Fee ist mein Name
    22. Juni 2015 at 09:56 (2 Jahren ago)

    Manchmal sind die einfachsten Ideen die besten. Darauf bin ich noch nie gekommen ;)! Und was ein Glück: Ich habe hier zufällig gerade Tortillas rumfliegen…

    Antworten
  2. Chris
    22. Juni 2015 at 18:14 (2 Jahren ago)

    😉 das mit den 4 Zutaten stimmt ja nicht ganz, denn in so einem Tortilla können ja die vielseitigsten Zutaten sein die oft auch gar nicht erwünscht sind wie zum Beispiel Glyzerine die dafür sorgen das die Tortilla schön weich und geschmeidig bleibt. Aber für „auf die schnelle“ ist es eine feine Sache und schmeckt um Längen besser wie so mancher Fastfood den man sich irgendwo besorgt.

    Antworten
  3. Mary
    27. Juni 2015 at 16:54 (2 Jahren ago)

    Mittlerweile ja schon fast ein Klassiker 😉
    Ich habs auch vor 2 Wochen gerade erst gemacht, allerdings im Ofen und it noch Pilz-Paprika-Belag drauf 😉 Fand ganz toll, mir reicht der dünne Boden auch vollkommen aus!

    Liebe Grüße
    Mary

    Antworten
  4. livelycooking
    29. Juni 2015 at 20:58 (2 Jahren ago)

    mmh…ich habe so Lust auf Pizza, aber eigentlich die kommenden Tage zu wenig Zeit,
    um mich ganz und gar einem Pizzateig oder gar einer ganzen Pizza zu widmen.
    Finde die Idee super-spitze.
    Vielen Dank… bekomme ich also morgen doch noch meine Pizza :).
    Gruss Julia.

    Antworten
  5. stefi_licious
    30. Juni 2015 at 10:34 (2 Jahren ago)

    also, auf die einfachsten sachen muss man ja mit der nase drauf gestoßen werden. einen wrap als pizza-boden! da hätte ich auch schon mal früher drauf kommen können! großes danke, deshalb, für diesen guten tip.
    ich habe den wrap wie eine pizza belegt und mit raspelkäse drauf für ein paar minuten in den ofen geschoben. super!!! echtes pizza-feeling ohne aufwand. ich bin hin und weg!
    herzliche grüße
    die frau s.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar