Allgemein/ Hauptspeisen

Blumenkohl-Käse-Stampf – Blumenkohl in chic

Ich kann es gar nicht so richtig glauben, aber: Es gibt Leute, die finden Blumenkohl ganz scheußlich.
Und ich gebe zu: Der Geruch, der nach dem Kochen von Blumenkohl durch die Räume wabert, ist auch nicht mein Lieblingsduft. Aber der Geschmack? Ich liebe ihn.

Doch Blumenkohl haftet etwas an. Irgendwie ist er nämlich ein bisschen altbacken. Regelrecht uncool. „Opi-Essen“, wie eine Freundin letztens so treffend meinte. Und wieder muss ich etwas zugeben, denn: Rezepte, bei denen Blumenkohl so richtig chic rüberkommt, gibt es nun nicht sooo viele. Vor einiger Zeit hatte ich euch meine liebste Blumenkohl-Ingwer-Suppe mit Chili vorgestellt, aber viel mehr fällt mir dann leider auf Anhieb auch nicht ein.
Doch ich liebe meinen Blumenkohl und ich halte seine Fahne hoch!

Also habe ich mich in die Küche gestellt und habe mir eine schwere Aufgabe gestellt. Ich will Blumenkohl in chic! Einen Blumenkohl, der als Beilage nicht die Reaktion „Oh nee, Blumenkohl…!“, sondern „Oh! DAS ist Blumenkohl?!“ hervorruft. Und hier mein Versuch:

Blumenkohl-Kaese-Stampf - www.kuechenchaotin.de

Blumenkohl-Käse-Stampf

Rezept für 2-3 hungrige Esser als Beilage

1 kleiner Blumenkohl
1 EL Butter
1 Prise Muskat
50-75 g würziger Käse, gerieben
1 Bund Schnittlauch
Salz + Pfeffer zum Abschmecken

Den Blumenkohl in Röschen schneiden und in einem Topf mit viel Wasser gar kochen.
Währenddessen den Schnittlauch in feine Ringe schneiden.
Nun den Blumenkohl abtropfen lassen und zurück in den heißen Topf geben. Die Butter und eine Prise Muskat dazugeben und schmelzen lassen und mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen. Den gerieben Käse (Menge nach Geschmack und Größe des kleinen Blumenkohls) unterrühren und komplett schmelzen lassen. Zum Schluss noch den Schnittlauch unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Blumenkohl-Käse-Stampf sofort servieren!

Fertig!

Blumenkohl-Kaese-Stampf - www.kuechenchaotin.de

Verratet ihr mir eure liebsten Blumenkohlrezepte mit „pfiff“? Oder gehört ihr auch zur Anti-Blumenkohl-Fraktion?

Guten Appetit!
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

6 Kommentare

  • Antworten
    Jenny
    16. September 2014 at 11:06

    Moin Mia,

    BLumenkohl ist toll und ich verstehe nicht, wie man ihn nicht mögen kann. Blumenkohl geht immer. Ob als Curry, als Beilage (am Besten mit Bröselkruste) oder als „Schnitzel“….ach ich könnte die Liste ewig lang machen.

    Ich geh jetzt Blumenkohl kaufen 😀

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Antworten
    Cora
    16. September 2014 at 13:09

    Mhhh das muss ich mal ausprobieren. Das klingt echt gut.
    Ich liebe Blumenkohl als Salat. Dafür musst du zum Kochwasser etwas essig geben fan bleibt er schon knackig und dann mit ner joghurt schmand dill soße mmmmhh probiers mal aus oder einfacj den in Essig gekochten Blumenkohl so warm probieren lecker!

  • Antworten
    Beauty Butterflies
    16. September 2014 at 15:16

    Ich kann auch nicht verstehen wie man Blumenkohl nicht mögen kann. Ich liebe ihn! Und dein Stampf-Rezept werde ich definitiv mal testen, denn es ist auch noch Low Carb *_*

  • Antworten
    Samira
    17. September 2014 at 08:11

    Blumenkohl ist wirklich eines der ganz verstaubten Gemüsesorten und abgesehen von Blumenkohl mit Senfsauce fällt mir auch nie so viel ein. Letztes Jahr habe ich dann bei der lieben Franzi vom Gemüseregal ein unglaublich leckeres Püree mit fruchtigem Rosenkohl gefunden, definitiv ein sehr schickes Gericht und gestern gab es bei meiner Mama sehr passend eine Indische Blumenkohlsuppe die ich auch echt Super fand und vollkommen staubfrei 😉

    Liebe Grüße aus der Kochwelt
    Samira

  • Antworten
    Anajana
    17. September 2014 at 23:06

    Ich habe Blumenkohl auch letztes Jahr erst wieder lieb gewonnen, dank eines simplen Blumenkohl-Kartoffel-Stampfs. Einfach superlecker!

  • Antworten
    softrocki
    23. September 2014 at 16:46

    hallo mia

    hab es mal probiert mit käse kannte ich das noch nicht habe aber schon öfter solch stampf gemacht und einfach ein oder 2 eier rein und verrühren bis ei stockt und ab und an mache ich kochschinkenwürfel mit rein

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen