Archiv von ‘Allgemein’ Kategorie

Schnelle Blätterteigteilchen mit Blaubeeren und Frischkäse – Sonntagsfrühstück nicht nur für Sonntags! (LIGHT live Ladies)

von Mia | Küchenchaotin

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Soll ich euch mal etwas verraten? Jahrelang habe ich das Frühstück verschmäht, aber inzwischen liebe ich vor allem eins: das Sonntagsfrühstück. Etwas Gemütliches anziehen, einen prickelnden Drink aus dem Kühlschrank und eine schnelle Leckerei aus dem Ofen zaubern, zurück ins Bett krabbeln, dort ausgiebig frühstücken und dabei die Zeit genießen und mal nicht auf die Uhr schauen – ich liebe das!
Und soll ich euch noch etwas verraten? Es ist mir oft egal, welcher Tag wirklich ist – mein Sonntagsfrühstück findet nicht nur sonntags statt. Man muss auch mal fünfe grade sein lassen und den Montag zum Sonntag machen. Oder den Samstag. Oder wahlweise auch mal einen der Tage dazwischen! Ein langwieriges Projekt abgeschlossen? Sonntagsfrühstück! Erfolgreich die Bude auf Vordermann gebracht und vorzeigfähig gemacht? Sonntagsfrühstück! Jahrestag mit dem Liebsten? Sonntagsfrühstück! Viel zu lange keine Me-Time gehabt? Sonntagsfrühstück! Und wenn es keinen Grund gibt, ein Sonntagsfrühstück zu veranstalten, wenn mir einfach danach ist – glaubt mir, ich finde einen!

Ich glaube, das ist ein perfekter LIGHT live Moment für diesen Monat. Das Leben feiern, egal aus welchem Grund, ist eine meiner Spezialitäten. Und da ist Alkohol gar nicht nötig!
Der Vorteil bei einem kalten Glas LIGHT live alkoholfrei ist einmal der leckere Geschmack und: Selbst, wenn später noch ein wichtiger Termin im Kalender steht, kann angemessen mit einem Gläschen angestoßen werden, ohne später „tüddelich“ zu sein. Mittwochs morgens. Weil man es kann. Zu zweit oder auch allein. In dem Fall proste ich mir übrigens selber zu – und wenn das nicht typisch LIGHT live Lady ist, dann weiß ich auch nicht!
(Zur Erklärung: LIGHT live ist eine Marke der Schloss Wachenheim AG und bietet seit 1990 in einem vielfältigen Sortiment geschmackvolle alkoholfreie Alternativen zu Sekt, Wein und Cocktails. Im Regal mit den alkoholfreien Alternativen zu Sekt & Co des Lebensmittelhandels eures Vertrauens führt quasi gar kein Weg daran vorbei.)

Für besonders spontane Sonntagsfrühstück-Orgien habe ich übrigens nicht nur eine Flasche LIGHT live, sondern immer auch eine Packung Blätterteig im Haus. Blätterteig ist wahnsinnig vielseitig einsetzbar und mit nur 5 Minuten Vorbereitungszeit lässt sich daraus ein schnelles aber ausgesprochen tolles Sonntagsfrühstück auf den Tisch (oder das Tablett im Bett) zaubern.
Eins meiner liebsten und schnellsten Rezepte habe ich euch heute auch mitgebracht:

Schnelle Blätterteigteilchen mit Blaubeeren und Frischkäse

Rezept für 2 Personen zum Frühstück

4 Blätterteigplatten aus dem Tiefkühler (á 62 g)
175 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Puderzucker
150 g Blaubeeren
3 EL Rohrzucker

(mehr …)

Frische Kürbisbrötchen mit blitzschnellem Feige-Pfirsich-Aufstrich – Selbstgezaubert! {Verlosung}

von Mia | Küchenchaotin

Dieser Beitrag enthält Werbung und eine Verlosung.

 

Was esst ihr morgens auf eurer Frühstücksstulle? Ich bin sowas von „Team Aufstrich“! Ich liebe Fruchtaufstriche in allen unterschiedlichen Varianten. Manche mögen das langweilig finden, aber wenn man ein bisschen nach saisonalen Geschmacksrichtungen schaut, gibt es das ganze Jahr eine große Bandbreite unterschiedlicher Varianten aufs Brot. Dazu saisonal angehauchte Brotsorten – das perfekte Frühstück für jeden Tag!

Im Sommer werde ich von meiner lieben Oma immer mit feinsten Aufstrichen aus ihrem Garten. Erdbeere ist hier hoch im Kurs! Jetzt, wo es draußen langsam herbstlich wird, sind aber andere Zutaten bei mir angesagt: feine Feigen, bombastische Brombeeren, zuckersüßsaure Zitrusfrüchte und bombige Beeren gehören zu meinen Lieblingsfrüchten im Jahr und schreien förmlich danach, mein Frühstück zu bereichern.

Bei meinem Aufstrichverbrauch passiert es hin und wieder, dass mir das süße Gut einfach ausgeht. Meistens sonntags, wenn gerade alle Geschäfte geschlossen haben. Und dann stehe ich da! Wie praktisch, dass ich mit dem Diamant Gelierzauber jetzt ganz schnell und ohne viel Aufwand ganz schnell und spontan für Nachschub sorgen kann.

Fruchtig-frische Konfitüren gelingen damit ruckizucki und vor allem: ganz ohne Kochen! Das macht es nicht nur super einfach, sondern die Vitamine und der natürliche Fruchtgeschmack bleiben so wunderbar erhalten. Ganz ohne Konservierungsstoffe. Alles was es braucht: eine Packung Diamant Gelierzauber und 250 g Früchte. In nur einer Minute ist der leckere Aufstrich fertig und hält sich im Kühlschrank bis zu 14 Tage. Nicht, dass ich so lange brauchen würde, um ein Glas leerzubekommen!

Meinen aktuellen Herbst-Dauerbrenner habe ich heute für euch mitgebracht. Und selbstgebackene Herbstbrötchen gibt’s noch gleich dazu!

Frische Kürbisbrötchen mit blitzschnellem Feige-Pfirsich-Aufstrich

Rezept für 6 große Brötchen und ein Glas Aufstrich

Für den Aufstrch:
150 g Feigen
150 g Pfirsiche
1 Päckchen Diamant Gelierzauber

Für die Brötchen:
360 g reines Kürbischfleisch (ca. 1 kleiner Hokkaido-Kürbis)
60 g weiche Butter
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Ei
evtl. etwas Wasser

(mehr …)

Süßkartoffelcurry mit Spinat und Cashews – der Herbstübergang

von Mia | Küchenchaotin

Ich muss etwas gestehen: Wir haben erst mitte September und ich habe gerade die Heizung angemacht. Weil mir kalt war. Ich habe auch meine Thermoleggins schon im Kleiderschrank von ganz hinten nach ganz vorne gekramt. Meine Sandalen habe ich weggeräumt. Und meine dickere Jacke an die Garderobe im Flur gehängt.
Mein Körper hat sich klammheimlich in den Herbstmodus umgeschaltet. Und das wirkt sich auch auf mein Essverhalten aus! Ich habe Hunger nach „Herbstessen“. Suppen, Eintöpfe, Currys. Alles mit Kürbis. Ihr wisst, was ich meine!

Das Süßkartoffelcurry, dass ich euch heute kredenze ist für mich der perfekte Übergang von Sommer- zu Herbstküche. Die Süße der Süßkartoffeln mit ein bisschen Babyspinat (Babyspinat geht immer!) in einer Sauce aus milder Kokosmilch und feuriger Currypaste. Diese Kombi geht sowohl bei Sonnenschein, als auch beim ersten Schnupfen.

An dieser Stelle wie immer der Hinweis: Seid vorsichtig mit der Currypaste! Lieber erst mal vorsichtig anfangen und nachwürzen, als ein so feuriges Curry zu haben, dass man es kaum essen kann. Der Schärfegrad unterschiedlicher Currypasten-Marken varriert enorm! Ich hatte schon den Fall, dass ich auf eine gekaufte Marke ausweichen musste, die ich noch nicht kannte und einfach die übliche Menge der Paste genommen habe – am Ende war es so scharf, dass es niemand essen konnte, obwohl es mit meiner Stammmarke eher mild geworden wäre.
Tendenziell verträgt dieses Curry mehr Schärfe. Die Süßkartoffeln und die Kokosmilch machen die Sauce sehr mild.
Ein Rezept für selbstgemachte Currypaste habe ich übrigens hier verbloggt!

Ich habe das Curry vor dem Servieren mit Sauerklee aus unserem Garten bestreut. Der Sauerklee hat eine herrliche Säure, aber „einfach so“ kaufen kann man ihn nicht. Alternativ schmeckt das Curry auch sehr gut mit Koriander.

Süßkartoffelcurry mit Spinat und Cashews - http://kuechenchaotin.de

Süßkartoffelcurry mit Spinat und Cashews

Rezept für 2-3 Portionen

2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 mittelgroße Süßkartoffeln
1 EL Kokosöl
ca. 3 EL rote Currypaste
400 ml Kokosmilch
100 g Babyspinat
2 Handvoll Cashewkerne
1 Spritzer Limettensaft
Salz und Chiliflocken nach Geschmack
200 g Basmati oder Jasminreis

Süßkartoffelcurry mit Spinat und Cashews - http://kuechenchaotin.de

(mehr …)

Nudelsalat mit roten Pesto, Tomaten und Mozzarella aus dem Glas – Picknick mit den Mädels (LIGHT live Ladies)

von Mia | Küchenchaotin

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Ich bin gerade in dem Alter, in dem der Freundeskreis „ruhiger“ wird. Auf ein mal stehen Hochzeiten und Familienplanung auf dem Zettel oder aber die ganz große Karriere und/oder Selbstoptimierung und die die ganz wilden Partynächte werden immer weniger und rücken in den Hintergrund.
Und ich verrate euch was: Ich bin gar nicht traurig darüber, denn ich bin und war nie ein echtes Partyhäschen. Schon mit 16 konnte ich mich für ein Picknick, einen Filmeabend oder einen Tag im Freizeitpark mit den richtigen Leuten viel mehr begeistern, als für nächtelanges Tanzen und den unvermeidlichen Kater danach. Ich bin eher Team „Netflix & Chill“ als Team „Eskalation“. Und ich freue mich riesig, dass – bedingt durch die neu gesetzten Prioritäten im Leben – der Großteil meiner Mädels das jetzt auch so sieht.
Es ist nicht so, dass wir nicht mehr feiern – wir feiern nur anders! Wir feiern Junggesellinnenabschiede, Geburtstage und andere Meilensteine im Leben und manchmal auch einfach das Leben.

Nachdem mein Kochheld und ich in ein Häuschen auf dem Lande gezogen sind, ist noch ein ganz anderer Faktor ins Spiel gekommen: einer muss immer fahren. Wie schön, dass wir uns alle einig sind, dass man für eine ganze Menge Spaß nicht zwingend Alkohol braucht – mit den richtigen Menschen ist der Spaß nämlich ohnehin vorprogrammiert!

 Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de  Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de

Letzten Monat habe ich euch einen ganz ruhigen „LIGHT live“-Moment vorgestellt und diesen Monat wird es gesellig, denn: Wir gehen picknicken mit den Mädels!
Ein kleiner Snack, ein bisschen Fingerfood und kühle Getränke – das klingt für mich nach einem ziemlich perfekten Nachmittag oder Abend! Dank LIGHT live müssen wir dabei nicht mal auf Cocktails verzichten. Mit den Geschmacksrichtungen Hugo, Mango und Granatapfel feiern wir uns, das Leben und all die Phasen, die wir gerade durchleben und stoßen kräftig an – wer braucht da schon Alkohol?
Je feierlicher der Anlass, desto aufwändiger das Drumherum: Deko, Blumenkränze, Pinatas. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

So ein Picknick ist der richtige Anlass, um eine „LIGHT live Lady“ zu sein. Mit wem, außer meinen Ladies, könnte ich schließlich anstoßen und „LIGHT live, Ladies“ rufen?
(Zur Erklärung: LIGHT live ist eine Marke der Schloss Wachenheim AG und bietet seit 1990 in einem vielfältigen Sortiment geschmackvolle alkoholfreie Alternativen zu Sekt, Wein und Cocktails. Im alkoholfreien Regal des Lebensmittelhandels eures Vertrauens kommt ihr quasi gar nicht daran vorbei.)

 Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de  Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de  Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de

Beim Picknicken bin ich ein großer Fan von Nudelsalaten im Glas. Eine meiner momentan liebsten Varianten stelle ich euch heute vor:

Nudelsalat mit roten Pesto, Tomaten und Mozzarella aus dem Glas

Rezept für 6-8 Portionen

500 g Farfalle
90 g getrocknete Tomaten in Öl (abgetropft)
190 g Cocktailtomaten
170 g Minimozzarella
185 g rotes Pesto
1 1/2 EL Balsamicoessig
2 TL Honig
1 TL Kräuter der Provence
2 Handvoll Rucola

 Nudelsalat mit rotem Pesto zum Picknick - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 2 3 121