Archiv von ‘Kleinigkeiten’ Kategorie

Toast mit Hüttenkäse

von Mia | Küchenchaotin

… Honig und Walnüssen

 

Eines meiner liebsten Cafes(/Bar) in Kiel hat einen ähnlichen Snack – zusätzlich mit Rucola – auf der Karte. Das Exlex.  Wer aus Kiel kommt wird es kennen und wer Kiel besuchen kommt: Ab dahin! Es ist wirklich schön dort. Die Karte ist umfangreich, die Atmosphäre entspannt und es gibt kaum eine Zielgruppe, die in dieser Location nicht angesprochen wird.
Wie auch immer. Die Toasts dort schmecken sogar so lecker, dass ich mir eine abgewandelte Version gerne als Snack zu Hause mache. Macht satt und ist gar nicht mal sooo ungesund.

 

 

Toast mit Ziegenkäse, Walnüssen und Honig

Zutaten (für 1 Toast)

2 Scheiben Sandwich-Toast
2 EL Hüttenkäse
1 EL Honig
4 Walnüsse

Die Zubereitung ist denkbar einfach:
Toast toasten, Hüttenkäse drauf. Danach den Honig draufträufeln und die Walnusskerne dazu. Die Walnusskerne muss man vorher evtl. noch ein bisschen zerkleinern. Eine zweite Scheibe Toast drauf und quer durchschneiden – so lässt es sich leichter essen.

Guten Appetit!
Mia

Erdbeer-Mascarpone-Leckerei

von Mia | Küchenchaotin

Vermisst jemand den Sommer genauso sehr wie ich? Mir fehlt er ständig. Wenn es ganz schlimm wird, mache ich mir diese leckere Nachspeise, schließe die Augen und stelle mir vor, es ist Sommer. Es geht schnell und ist unglaublich lecker.

Ein Dessert mit Erdbeeren und Mascarpone

Erdbeer-Mascarpone-Leckerei

Zutaten (für 6 Portionen)

500g Erdbeeren (im Winter gefrorene, aber aufgetaut und abgetropft!)
3 EL Zucker
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
4 Eigelb
3 EL Sahne
1 Päckchen Vanillezucker

Erstmal müssen die Erdbeeren gewaschen und das Grüne entfernt werden. Ein paar Erdbeeren solltest du dir für die Dekoration zurücklegen!
Die anderen Erdbeeren musst du kleinschneiden und mit dem Zucker pürieren.

Mascarpone, Magerquark, Sahne, Eigelb und Vanillezucker gibst du in eine große Schüssel und vermischst sie gut miteinander, bis du eine cremige Masse erhälst.

Nun musst du abwechselnd Erdbeerpürree und Mascarponemasse in ein Glas, eine Schüssel o.ä. schichten. Das ganze akkurat hinzubekommen, ist gar nicht so einfach. Du musst dabei vorsichtig sein, sonst zerdrückt die schwere Mascarpone-Masse sofort das Erdbeerpürree.

Zum Schluss dekorierst du deine Desserts mit den zurückgelegten Erdbeeren und stellst alles bis zum Servieren kalt.

Wer nicht auf die schlanke Linie achten muss, kann auch den Mascarpone-Anteil erhöhen. Fett ist ein Geschmacksträger und Mascarpone ist einfach zu lecker.

Tipp: Mit in Orangensaft getränkten Löffelbiscuits als Unterlage, wird das ganze zum leckeren Erdbeertiramisu!

Guten Appetit!
Mia

1 50 51 52