Archiv von ‘Pasta und Risotto’ Kategorie

Pasta mit Spargel, Mozzarella, Zitrone und Minze – Spargelzeit mit Blanchet [enthält Werbung]

von Mia | Küchenchaotin

Wenn mich jemand fragt, ob ich eine Pasta zu seinem Wein kochen kann, dann macht mich das sehr glücklich. Denn: natürlich kann ich! Und: natürlich will ich! Deshalb war ich auch dermaßen Feuer und Flamme, als Blanchet auf mich zukam und die Idee einer frischen Spargelpasta zu ihrem Wein ganz fantastisch fand.

Pasta, Spargel und Wein – das ist für mich ein echter Klassiker. Mein dunkles Geheimnis aus dem letzten Jahr: ich habe allein im Mai jeden Tag Spargel gegessen. Jeden. Tag. In allen Varianten! Aber ich komme immer wieder zu der wunderbaren Kombi Pasta-Spargel-Weinchen zurück. Für mich der Inbegriff von Frühling und Frühsommer!

Pasta Spargel Mozzarella-2

Für heute habe ich ein ganz neues Rezept für euch im Gepäck, das ich so bisher noch nicht gegessen hatte. Eine Pasta, die nicht so schwer im Magen liegt und eine Zutat, die ich sonst sehr selten Verwende: Minze! Wer hätte gedacht, dass Minze, Pasta und Spargel sich als echtes Dreamteam herausstellen?

Für meine Pasta habe ich aus den drei Weinen, zwischen denen ich wählen konnte (Blanc de Blancs, Chardonnay und Blanc de Blancs halbtrocken) im halbtrockenen Blanc de Blanc den perfekten Begleiter gefunden. Mit seiner feinen Säure passt er einfach wie die Faust aufs Auge zur Spargelpasta – frei nach dem Motto: „Entspannt genießen, lachen, leben … und dazu Blanchet“!

Pasta mit Spargel, Zitrone und Minze - www.kuechenchaotin.de

Pasta mit Spargel, Mozzarella, Zitrone und Minze

Rezept für 2 Portionen

160 g kurze Pasta
500 g grüner Spargel
1 EL Butterschmalz
1 Schuss Weisswein (z.B. Blanchet Blanc de Blanc halbtrocken)
1 Schuss frischer Zitronensaft
1/2 TL Zitronenschale
1 EL kalte Butter
1 Kloß Mozzarella
4 Zweige Minze
Salz + Pfeffer

optional und empfohlen:
2 EL geröstete Pinienkerne

Pasta Spargel Mozzarella

Die Pasta nach Packungsanweisung kochen und bereitstellen.

Die holzigen Enden des Spargels abschneiden und ihn in gleichgroße Drittel teilen. Die Zitrone auspressen und den Saft beseite stellen und den Mozzarella in mundgerechte Stücke zupfen und ebenfalls bereitstellen.
In einer großen Pfanne den Butterschmalz erhitzen und die Spargelstücke darin anbraten. Den Spargel von allen Seiten so lange braten, bis er bissfest ist und mit dem Wein und einem kleinen Schuss Zitronensaft ablöschen.
Die gekochte Pasta in die Pfanne geben und gut durchschwenken und unter ständigem Rühren die kalte Butter hinzugeben.
Zum Schluss den Mozzarella hinzugeben und nur ganz leicht anschmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta auf zwei Teller verteilen und mit frisch gerupfter Minze und nach Geschmack mit gerösteten Pinienkernen servieren.

Fertig!

Pasta mit Spargel, Zitrone und Minze-4

Weitere Infos zu den Weinen von Blanchet findet ihr übrigens auch auf der dazugehörigen Facebookseite!

Und nun verratet mir: Was ist eure liebstes Rezept rund um Spargel und Wein?

Guten Appetit,
Mia

One Pot Pasta Greek Style – aus „1 Pot Pasta… basta!“

von Mia | Küchenchaotin

Manchmal klingelt der Postmann und macht mir eine unerwartete Freude – diese Woche zum Beispiel hat er mir das Buch meiner Bloggerkollegin Stefanie von „schmecktwohl“ in die Hand gedrückt, dass den Namen „1 Pot Pasta …basta!“* trägt.
Da ich selbst ja schon so einige One Pot Pasta-Varianten verbloggt habe, ist es kein Geheimnis, dass ich total auf diese schnellen Gerichte stehe.
Wahrscheinlich liegt es vor allem auch daran, dass Stefanie und ich kulinarisch auf einer Wellenlänge schwimmen: Jedes vegetarische Rezept im Buch trifft meinen Geschmack wie die Faust aufs Auge. Und das sage ich jetzt nicht nur, weil ich zusätzlich zu ihrem schönen Blog auch Stefanie selbst sehr gerne habe!

Ein Rezept herauspicken, dass als erstes nachgekocht werden soll – das war eine echte Herausforderung. Red Curry? Ziegenkäse und Traube? Oder vielleicht doch marinierter Feta mit Tomate und Walnuss? Vor allem machte mich aber beim Blättern eine Version ganz besonders neugierig: Die One Pot Pasta Greek Style! Da ich ja bekanntlich Paprika in keiner Form so richtig gut vertrage, habe ich die 3 Paprikaschoten, die im Originalrezept vorgesehen sind, durch ein paar mehr Tomaten (Original: 150 g), eine Möhre für den Biss und einen TL edelsüßes Paprikapulver ersetzt. Stefanie möge es mir verzeihen!

One Pot Pasta Greek Style - www.kuechenchaotin.de

One Pot Pasta Greek Style

Rezept für 2-3 Portionen
abgewandelt aus „1 Pot Pasta …basta!“ von Stefanie Hiekmann

250 g Kritharaki* (griechische Nudeln/Reisnudeln)
200 g Kirschtomaten (geviertelt)
1 Zwiebel (fein gewürfelt)
2 Knoblauchzehen (fein gehackt)
1 Möhre (in dünnen Scheiben)
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 EL Gyros-Gewürz
1/2 TL Salz
500 ml Gemüsebrühe
150 g Fetakäse (gewürfelt)
Salz + Pfeffer
Basilikumblätter zum Garnieren

One Pot Pasta

(mehr …)

Nudel-Spinat-Auflauf mit Burlander – Futter für die Seele! {enthält Werbung}

von Mia | Küchenchaotin

Wer hat an der Uhr gedreht? Auf ein Mal ist es März und während ich gefühlt fast noch ein bisschen im Winter stecke, wärmen die ersten Sonnenstrahlen mein Näschen. 
Der März ist für mich eine Art „Zwischenphase“ zwischen Winter und bevor es an die richtig frühlingsfrischen Rezepte geht, greife ich heute für und mit MILRAM noch mal ganz tief in die Soulfood-Kiste!
Denn heute kommen wir zu meiner Lieblingskategorie, dem Burlander herzhaft-würzig aus der Heimat der Frische. Der schreit mit seinem kräftigen Aroma und seinen exzellenten Schmelzeigenschaften ganz besonders und mehr als alle anderen Sorten nach Futter für die Seele!
Als echte Norddeutsche Deern ist dieses „Futter für die Seele“ für mich meistens eher bodenständig: Aufläufe, Gratins und dicke Suppen finde ich spitze!
Und ganz egal, wie das Wetter heute ist, ob ihr ein Zipperlein habt oder wie stressig euer Tag war: Das Rezept, mit dem ich heute meinen „Käseexkurs“ abschließe, wird euch sehr glücklich machen.

Was gibt es besseres, als einen schönen, deftigen Auflauf, der mit einer dicken Schicht Käse überbacken ist? Ich kann mich noch wunderbar erinnern, wie am Tisch, als ich klein war, das Ringen um das beste Stück der Käsekruste begann, sobald ein Auflauf aufgetischt war und bis heute würde ich am liebsten als Erstes die Kruste von meinen eigenen Aufläufen stibitzen.

Und weil ich finde, dass für das Verhältnis vom Käse zu den restlichen Zutaten die Regel „mehr ist mehr“ gilt, habe ich in diesem wunderbar duftigen Nudel-Spinat-Auflauf nicht nur meinen Burlander herzhaft-würzig verbacken, sondern auch heimlich in die Füllung geschummelt. Wenn ich nur daran denke, wie herrlich er Fäden zieht, könnt ich schon wieder…

Nudel-Spinat-Auflauf - www.kuechenchaotin.de

Nudel-Spinat-Auflauf mit MILRAM Burlander herzhaft-würzig

Rezept für 2-3 Portionen

200 g kurze Nudeln (z.B. Penne)
300 g Blattspinat (TK, aufgetaut)
150 g Schmand
6 EL Sahne
1 Ei
1 Prise Muskat
Salz
Pfeffer
6 Scheiben MILRAM Burlander herzhaft-würzig 45% Fett i.Tr.

Nudel-Spinat-Auflauf - www.kuechenchaotin.de

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen, bis sie al dente sind und abtropfen lassen.
Den aufgetauten Blattspinat sehr gut ausdrücken um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.
Den Schmand mit der Sahne, dem Ei, Muskat, Salz und Pfeffer sehr gut verrühren.
2 Scheiben Burlander in Würfel schneiden.
Die Nudeln mit dem Spinat und dem gewürfelten Käse gut vermengen und in eine kleine Auflaufform geben. Mit der Schmand-Sahne-Masse übergießen und die restlichen Scheiben Burlander darüber verteilen, sodass der Auflauf möglichst bedeckt ist.
Den Nudelauflauf im Ofen für ca. 30 Minuten backen, bis die Käsekruste goldbraun ist.

Fertig!

Nudel-Spinat-Auflauf - www.kuechenchaotin.de

Und was ist euer liebster Soulfood-Auflauf?

Guten Appetit!
Mia

Nudel-Spinat-Auflauf - www.kuechenchaotin.de

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter – ein Pastaträumchen

von Mia | Küchenchaotin

„Du machst deine Pasta selbst? Das wäre mir ja zu aufwändig!“ ist eine Aussage, mit der ich öfter konfrontiert werde.
Wenn es ganz schnell gehen muss – das heisst: wenn ich mir überlege „in 10 Minuten will ich spontan Pasta“ essen – dann greife auch ich mal zur Tüte, aber ansonsten mache ich meine Pasta tatsächlich selbst. Warum? Weil es gar nicht so aufwändig ist, wie immer alle denken!
Der Pastateig selbst ist schnell zusammengeknetet und zieht in der Folie ganz allein vor sich hin, das ausrollen ist eine Sache von 5-10 Minuten mit der Nudelmaschine (seit ich mir die Nudelaufsätze für die Kitchenaid* gegönnt habe, sogar noch schneller), die sich durch die verkürzte Kochzeit von frischer Pasta direkt ammortisieren und die Pasta schmeckt einfach um Welten besser, als jede gekaufte Variante.
Weil man die Liebe schmeckt.

Außerdem kommt hinzu: ich liebe gefüllte Pasta, bin aber der Füllungsvariationen, die man im Supermarkt kaufen kann wirklich überdrüssig. 4 Käse oder Spinat-Ricotta? GÄHN! Nur bei selbstgefüllter Pasta kann man die Füllung frei wählen und so gestalten, dass sie passt wie die Faust aufs Auge.
Und ich finde: essen, dass man wirklich von der Pieke auf selbst gemacht hat, schmeckt allein durch den erhöhten Wertschätzungsfaktor sowieso grundsätzlich besser.

Ich sehne mir gerade den Frühling herbei und habe deshalb eine passende Pasta im Gepäck: Ravioli mit einer superfrischen Zitronen-Frischkäse-Füllung und einer herrlichen gebräunten Pinienbutter. Allein bei dem Gedanken läuft mir schon wieder das Wasser im Munde zusammen!

Ist der Pastateig erst mal fertig, dauert es mit ausrollen, füllen und kochen nur knapp 20 Minuten, wenn ein kleines bisschen Übung im Spiel ist.

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter - www.kuechenchaotin.de

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter

Rezept für 2-3 Portionen

Für den Pastateig
150 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
1 Eigelb

Für die Füllung
250 g Frischkäse
100 g geriebener Parmesan
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Ei

Für die Pinienbutter
4 EL Butter
2 EL Pinienkerne

Außerdem
Parmesan und Basilikum zum Garnieren
1 zusätzliches Ei, wenn ohne Raviolibrett gearbeitet wird

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 2 3 14