Champignon One Pot Pasta – Seelenfutter aus einem Topf

von Mia | Küchenchaotin

One Pot Pasta ist oft meine große Rettung nach langen Tag. Egal, wie arbeitsreich, wie anstrengend oder einfach wie vollgepackt der Tag war – die schnelle Pasta aus einem Topf geht immer! Ein mal kurz alle Zutate zusammenschnippeln, alles in einen großen Topf, Deckel drauf, zwischendurch mal kurz gucken, ob alles in Ordnung ist und Rühren – und nach kurzer Zeit steht ohne viel Mühe eine sättigende und wohlschmeckende Mahlzeit auf dem Tisch.

Ich weiss, dass es viele Vorurteile der One Pot Pasta gegenüber gibt. Wie soll das denn schon schmecken, wenn alles einfach in einem Topf zusammen gegart worden ist?
Ich sage euch: fantastisch! Denn wie könnte eine doch relativ geschmacklose Zutat wie Nudeln aromatischer werden, als wenn sie in schon in der Sauce kocht? Alle Geschmäcker ziehen direkt in die Teigware hinein! Aus diesem Grund muss allerdings auch von Anfang an darauf geachtet werden, dass die Komponenten zueinander passen.

Champignon One Pot Pasta - www.kuechenchaotin.de

Die heutige One Pot Pasta war ein echter Schnellschuss. Der Magen war leer und der Einkauf gestrichen – also habe ich einfach die Dinge verarbeitet, die der Kühlschrank noch hergegeben hat. In diesem Fall: Champignons, Frühlingszwiebeln und Frischkäse.
Den Frischkäse habe ich erst nach dem garen eingerührt. So ist die Sauce perfekt sämig geworden!

Champignon One Pot Pasta - www.kuechenchaotin.de

One Pot Pasta mit Champignons

Rezept für 2 Portionen

175 g Champignons
2 Lauchzwiebeln
2 Knoblauchzehen
250 g lange Pasta (z.B. Linguine)
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Oregano
4 Zweige Thymian
600-800 ml Gemüsebrühe
3 EL Frischkäse (Doppelrahmstufe)
Salz + Pfeffer

Champignon One Pot Pasta - www.kuechenchaotin.de

Die Champignons putzen und je nach Größe eventuell halbieren oder vierteln. Die Lauchzwiebeln inklusive grün in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch abziehen und fein würfeln und die Pasta in der Mitte durchbrechen.

Alles zusammen mti den Kräutern und 600 ml der Brühe in einen Topf geben. Den Deckel aufsetzen und die Brühe zum Kochen bringen.
Die One Pot Pasta mit aufgesetztem Deckel für ca. 15 Minuten garen und dabei gelegentlich umrühren. Sollte die Flüssigkeit verbraucht sein, bevor die Pasta gar ist, etwas mehr Brühe hinzugeben.

Den Topf vom Herd ziehen und den Frischkäse einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig!

Champignon One Pot Pasta - www.kuechenchaotin.de

Was ist eure liebste One Pot Pasta?

Guten Appetit!
Mia

15 Kommentare an Champignon One Pot Pasta – Seelenfutter aus einem Topf

  1. Chris
    28. Mai 2016 at 12:16 (11 Monaten ago)

    Bitte um kleine Aufklärung ☺.
    Wie kann Pasta nach 15 min nicht Matsch sein?

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      20. Juni 2016 at 11:47 (10 Monaten ago)

      Ich bin ja keine Physikerin und kann dir das nicht so ganz genau erklären… Aber dadurch, dass die Nudeln in der Sauce garen und nicht in einer großen Menge Wasser, werden sie einfach kein Matsch. One Pot Pasta braucht immer etwas länger zum garen, als wenn man die Pasta „konventionell“ und separat kocht.

      Antworten
      • BadBrainJohnson
        4. September 2016 at 16:34 (8 Monaten ago)

        Das kann ich nur bestätigen. Wenn man sich einmal auf den „One Pot“-Style eingelassen hat und ein Gefühl für die Menge Wasser und die Kochzeit hat, dann gelingt es einem auch, das Gericht auf den Punkt (=bissfeste Nudeln + cremige Sauce) zuzubereiten.
        Allerdings schwitze oder brate ich die Zutaten, die sich dafür eignen wie hier die Pilze, vorher noch im Topf an. Gibt extra Aroma, aber ist ja bekanntlich Geschmackssache 😉

        Antworten
  2. Elchfutter
    29. Mai 2016 at 07:26 (11 Monaten ago)

    Guten Morgen,

    Das klingt wirklich total lecker und einfach. Das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    Koche sonst Nudeln und Champignonsauce getrennt.

    Gruß von elchfutter

    Antworten
  3. Dani
    29. Mai 2016 at 21:16 (11 Monaten ago)

    HAMMERGENIAL!
    So lecker und so einfach das es sogar mein Mann hin bringt

    Antworten
  4. Beate
    31. Mai 2016 at 09:18 (11 Monaten ago)

    Ich habs gestern probiert – und ich kann nur sagen sehr sehr lecker und super schnell gemacht. Gibts bestimmt noch öfter!
    LG und Danke fürs Rezept
    Beate

    Antworten
  5. Miri
    4. Juni 2016 at 09:32 (11 Monaten ago)

    Das Rezept kommt wie gerufen. Ich habe alles dafür im Kühlschrank 🙂 Werde ich gleich nachher ausprobieren. Vielen Dank 🙂

    Antworten
  6. Ani
    6. Juni 2016 at 11:57 (11 Monaten ago)

    Super lecker!!! Wir hatten noch was übrig und am nächsten Tag war es fast noch leckerer! Das kommt uns wieder in den Topf. 🙂

    Antworten
  7. Anna
    1. Juli 2016 at 13:24 (10 Monaten ago)

    Ich habe das Rezept mit Tagliatelle gemacht. Leider ist es eher Nudeln in Suppe als in Soße geworden, obwohl ich bei 125g Nudeln nur 300ml Brühe genommen habe. Geschmacklich sehr lecker!
    lg
    Anna

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      29. Juli 2016 at 19:39 (9 Monaten ago)

      Und deine Nudeln waren ungekocht? Das ist allerdings tatsächlich dann SEHR ungewöhnlich! Die Nudeln, aber ja auch alle anderen Zutaten ziehen ja Flüssigkeit. Sorry, das kann ich mir nicht erklären! Aber ich freue mich, wenn es dir trotzdem geschmeckt hat!

      Antworten
  8. detailmagic
    10. Juli 2016 at 16:09 (10 Monaten ago)

    Yummy!! Ich mache total oft Pasta mit Champignons, hab aber irgendwie noch nie dran gedacht, alles zusammen in einem Topf zuzubereiten 😀 Muss ich das nächste Mal unbedingt ausprobieren 😉 Geht ja echt schneller und man hat weniger zu spülen 😀

    Liebste Grüße, Lisa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar