Champignoncreme-Suppe mit Steinpilz-Topping – Schietwetter ist mir egal

von Mia | Küchenchaotin

Was für ein Jahresstart! Nachdem der Jahreswechsel nicht allzu kalt und relativ trocken hinter uns liegt, zeigt sich das Wetter von seiner nicht so schönen Seite: Im Norden ist es bitterkalt und im Süden schüttet’s wie aus Eimern. Echtes Schietwetter also!

Und wie das bei Schietwetter nun mal so ist: Der Körper sehnt sich nach Wärme. Nach wohltuenden Mahlzeiten, die nicht nur den Körper von innen Heizen, sondern auch die Seele ein bisschen. Futter für die Seele quasi.
Und was bietet sich da besser an, als eine gute Suppe? Auf dem Sofa einkuscheln, eine heisse Suppe löffeln und eine gute Serie sehen – so stelle ich mir einen perfekten Schietwetter-Tag vor!

Als Grundlage für mein Rezept habe ich mir bei Lea Linster abgeguckt – von diesem Rezept – und es nach meinen Wünschen adaptiert.

Champignoncremesuppe mit Steinpilz-Topping - www.kuechenchaotin.de

Champignoncremesuppe mit Steinpilz-Topping

Rezept für 4 Portionen

Für die Suppe
500 g weiße Champignons
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butterschmalz
1 TL Mehl
800 ml Gemüsefond
150 Gramm Crème fraîche
Salz

Außerdem:
2 EL getrocknete Steinpilze
½ TL schwarze Pfefferkörner
1 Prise Fleur de Sel

Champignoncremesuppe mit Steinpilz-Topping - www.kuechenchaotin.de

Die Champignons putzen, die Stiele kurzschneiden und die Pilze vierteln.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

In einem großen Topf den Butterschmalz auslassen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig andünsten. Die Champignons dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.
Das Mehl über die Champignons geben und mit dem Gemüsefond ablöschen. Alles zusammen für etwa 30 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.

Die Suppe vom Herd nehmen, etwa 2/3 des Creme Fraiche einrühren und alles gut durchpürieren. Mit Salz abschmecken.

Die getrockneten Steinpilze zusammen mit den Pfefferkörnern und dem Fleur de Sel in einem Mixer oder mit einem Pürierstab trocken grob pürieren.

Die Suppe in 4 Portionen aufteilen und den restlichen Creme Fraiche in die Mitte geben. Die Pilzmischung darüberstreuen und sofort servieren.

Fertig!

Champignoncremesuppe mit Steinpilz-Topping - www.kuechenchaotin.de

Die Suppe selbst ist gut aber sehr simpel. Erst die Pilzmischung zum Drüberstreuen macht sie zu einem echten Knaller! Ich habe die Menge gleich ein bisschen erhöht, denn davon kann es einfach nicht genug geben!

Guten Appetit,
Mia

4 Kommentare an Champignoncreme-Suppe mit Steinpilz-Topping – Schietwetter ist mir egal

  1. Carla
    11. Januar 2016 at 19:14 (5 Monaten ago)

    Tolle Idee mit der Pilzmischung zum Drüberstreuen! (Topping? Wie nennt man das jetzt am besten und wenn möglich noch auf Deutsch?) Die stelle ich mir gerade auch auf einer Kartoffelsuppe sehr lecker vor – wie passend, dass ich noch getrocknete Steinpilze im Schrank habe…
    Liebe Grüße
    Carla

    Antworten
  2. Michael
    13. Januar 2016 at 12:45 (4 Monaten ago)

    Das sieht sehr lecker aus. Könnte man das evtl. auch in einem Sahnespender aufschlagen, wie eine Espuma?

    Antworten
  3. Martin
    14. Januar 2016 at 21:40 (4 Monaten ago)

    Ein tolles Rezept. Wir sind richtige Pilzliebhaber. Da kommt dieses Rezept wie gelegen, weil wir noch 1 kg weiße Champignons vom Markt haben. Am Wochenende werden noch Steinpilze dazugekauft und das Rezept wird mit dem neuen Pürierstab ausprobiert.
    Vielen Dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar