Fit & Healthy Friday – Mandelmilch und Nussmilch selbst gemacht!

von Mia | Küchenchaotin

Ich erinnere mich noch ganz genau: Es gab eine Zeit, da war die einzige Milchalternative Sojamilch. Und die Sojamilch, die man im Bioladen und im Reformhaus kaufen konnte, war – sagen wir einfach – nicht ganz so lecker.
Im Müsli wollte sie mir nicht schmecken und im Kaffee war sie einfach undenkbar. Ich war kein Fan.

Doch je prominenter Laktoseintoleranzen und Veganismus wurden, desto mehr Milchalternativen kamen auf den Markt. Mandelmilch. Haselnussmilch. Macadamia-Milch. Reismilch. Hafermilch. Die Liste könnte ich noch eine ganze Weile weiterführen und das tolle ist: Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

selbstgemachte Mandelmilch - www.kuechenchaotin.de

Gerade die Mandelmilch ist sehr gesund. Sie ist von Natur aus laktose- und glutenfrei, enthält viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe und hat dabei erstaunlich wenig Kalorien.
Und sie ist genau so vielseitig einsetzbar wie Kuhmilch – wenn man den leicht nussigen Geschmack gern mag. Ich benutze sie gerne für selbstgemachte Eiweißshakes und auch beim gesunden Frühstück kommt sie in unterschiedlichen Varianten zum Einsatz.

Das „Problem“: Gekaufte Mandelmilch hat viel mehr Inhaltsstoffe als nötig. Stabilisatoren, Emulgatoren, Phosphate – all das muss ihr zugesetzt werden, damit sie haltbar wird und im Supermakt landen kann. Und oft ist auch eine ganze Menge Zucker enthalten. Dabei ist das alles gar nicht nötig!

Wie schön, dass Mandelmilch (und auch jede andere Nussmilch) herrlich einfach und schnell selbst gemacht werden kann! Wie einfach es ist, zeige ich euch jetzt, denn was ihr braucht, sind lediglich:

Mandelmilch

für 1 Portion

1 Tasse Mandeln
3 Tassen Wasser

selbstgemachte Mandelmilch - www.kuechenchaotin.de

Die Mandeln über Nacht im Wasser einweichen und alles am nächsten morgen in einem leistungsstarken Mixer sehr fein pürieren, bis keine Stücke übrig sind.
Die Masse durch ein Tuch (oder einen sauberen Nylonstrumpf) filtern und die Mandelmilch genießen!

Fertig!

Die Mandelmiclh kann natürlich in vielerlei Hinsicht verfeinert werden – z.B. mit Backkakao, Honig, Agavendicksaft, Vanillearoma, Datteln, Salz, Zimt […]. Die gewünschen Zusätze einfach vor dem Pürieren hinzugeben! Lasst eurer Fantasie freien Lauf!
Sie hält sich im Kühlschrank ca. 2 Tage und muss vor dem Verzehr eventuell kurz geschüttelt werden, weil sich ohne künstliche Zusätze das Wasser langsam von den festen Bestandteilen trennen kann.

Genau nach diesem Verfahren kann jede erdenkliche Nussmilch hergestellt werden. Mein Favorit: Haselnussmilch mit etwas Süße und Kakao!
Und: Das herausgefilterte Nusspürree sollte natürlich nicht weggeworfen werden! Es eignet sich zum Backen und schmeckt gut im Müsli!

Benutzt ihr Mandel- oder andere Nussmilch? Und habt ihr sie schon mal selbst gemacht?

Guten Appetit,
Mia

10 Kommentare an Fit & Healthy Friday – Mandelmilch und Nussmilch selbst gemacht!

  1. Steffi
    31. Juli 2015 at 09:04 (2 Jahren ago)

    Hallo liebe Mia,

    ich liebe Mandel- bzw. Nussmilch.
    Aber (bis auf Kokosmilch in Thailand) leider noch nicht geschafft selbst zu machen.
    Habe es mir aber fest vorgenommen 😉

    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
  2. Clarimonde
    31. Juli 2015 at 11:15 (2 Jahren ago)

    Deine Fotos sehen immer soooo hübsch aus ♥
    Mich stören auch immer die ganzen Zusätze in Milchersatzprodukten… Da ist selber machen eine echt tolle Idee.
    Versucht habe ich das noch nicht, aber klingt wirklich einfach!
    Wie lange hält sich denn die selbstgemachte Nussmilch? 🙂

    Liebste Grüße,
    Rebecca
    Lady Windermere’s Pan

    Antworten
  3. Immer wieder Pasta
    31. Juli 2015 at 14:02 (2 Jahren ago)

    Liebe Mia,

    ich bin auch kein großer Freund von Milchersatz, das meiste schmeckt mir zu sehr nach Getreide. Mandelmilch liebe ich aber über alles und würde sie am liebsten ständig trinken. Aber auch hier finde ich es auffällig, dass in der Mandelmilch aus dem Supermarkt nur sehr wenig Mandel steckt. Da freue ich mich über deine einfache Anleitung zum Selbermachen <3

    Liebe Grüße,
    Johanna

    Antworten
  4. Tulpentag
    31. Juli 2015 at 15:04 (2 Jahren ago)

    Lecker! Ich liebe Mandelmilch, Hafermilch und den ganzen anderen Kram. 🙂 Nur leider ist die Milch immer so teuer. Genauso wie die laktosefreie Milch, die ich immer brauche. Ich wollte Mandelmilch schon die ganze Zeit mal selbst machen. Jetzt nehm ich es wirklich mal in die Hand 😉 Danke für den schönen Beitrag.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Antworten
  5. Karin
    1. August 2015 at 16:48 (2 Jahren ago)

    Mandelmilch ist toll, die habe ich auch schon oft selbst gemacht. Sie lässt sich auch sehr gut aufschäumen und mit etwas Zimt oder Kakaopulver aufpeppen. LG, Karin

    Antworten
  6. Christel
    6. März 2016 at 12:46 (2 Jahren ago)

    Hallo Mia,
    habe gerade dein Kokosmilchpost gelesen und jetzt deine MandelmilchAnleitung.
    Verwendest du geschälte oder wie
    auf dem Bild ungeschälte Mandeln?
    Danke für deine tollen Ideen
    Christel

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      9. März 2016 at 13:58 (2 Jahren ago)

      Hallo liebe Christel,
      es funktioniert mit beidem! Ich nehme das, was gerade da ist 🙂 Mit ungeschälten Mandeln wird der Mandeldrink allerdings ein bisschen dunkler in der Farbe und auch ein bisschen kräftiger.
      Viele liebe Grüße,
      Mia

      Antworten
  7. Insa
    22. März 2017 at 09:38 (6 Monaten ago)

    Hallo Mia,
    funktioniert die Mandelmilch auch mit gemahlenen Mandeln? In meinem Reformhaus könnte ich die Mandeln mahlen lassen und bräuchte den leistungsstarken Mixer nicht.

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      22. März 2017 at 10:07 (6 Monaten ago)

      Hallo Insa,

      ich habe es nicht ausprobiert, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es funktioniert, weil die „Milch“ erst im Pürierprozess von Mandeln und Wasser zusammen entsteht und nicht durch das bloße einlegen der Mandeln im Wasser.

      Viele Grüße,
      Mia

      Antworten

Schreibe einen Kommentar