Gebratener Reis mit Gemüse – schnelles, gesundes Mittagessen

von Mia | Küchenchaotin

Ich bin ein heimliches Gewohnheitstier. Ich mag Gewohnheiten, denn alles, was Gewohnheit ist, läuft quasi wie von selbst. An einem stressigen Tag muss man sich über all die Punkte, die schon fest im Kopf verankert sind, keine weiteren Gedanken machen.
Deswegen starte ich gern ungefähr zur gleichen Zeit meinen Tag, mache ungefähr zur gleichen Zeit Sport, erledige Gewisse Dinge – sofern es sich einrichten lässt – in regelmäßigen Abständen zur gleichen Zeit, ich trage meine Lieblingsklamotten und -Schuhe, bis sie mir buchstäblich vom Körper fallen und: Mittags, wenn es schnell gehen muss, mache ich mir gerne immer wieder das gleiche zu Essen.

Das klingt jetzt, als wäre ich ein wahnsinnig organisierter und disziplinierter Mensch, aber das bin ich nicht. Mein Tag hat zwar ein paar feste Ankerpunkte (die auch nicht immer so funktionieren, wie ich es gern hätte), aber der restliche Tag gestaltet sich immer sehr individuell. Kein Arbeitstag in meiner kleinen Welt sieht aus wie der andere. Meistens sogar nicht mal annähernd.
Gerade das „Gewohnheitsessen“ gibt mir dabei eine angenehme Gewissheit: Es geht schnell, weil ich darin routiniert bin, es versorgt mich mit allem, was ich brauche um gut über den Tag zu kommen, es schmeckt mir und ich muss mir darüber keine Gedanken machen.

Natürlich ist es nicht ein einziges Gericht, dass ich jeden Mittag esse (dafür esse ich ja viel zu gern) und ich bereite es auch nicht immer zu 100% auf die selbe Art und Weise zu. Ich habe mir eine Handvoll Gerichte ausgesucht, die schnell gehen, viel Gemüse enthalten und die ich saisonal und nach Geschmack abwandeln kann. Die meisten davon lassen sich sogar wunderbar mit dem machen, was einfach im Kühlschrank übrig geblieben ist.

Eins der Gerichte, die regelmäßig auf meinen Teller landen, ist gebratener Reis. Und damit meine ich nicht das komische, fettige FastFood vom Chinamann des Vertrauens, sondern eine frische, absolut unfettige, sehr schmackhafte und nahrhafte eigene Version.
Und weil es viel zu lange gedauert hat, dass ich endlich auch mal ein Foto davon gemacht habe, präsentiere ich euch heute umso glücklicher endlich das Rezept!

Gebratener Reis mit Gemüse - www.kuechenchaotin.de

Gebratener Reis mit Gemüse

Rezept für 2 Portionen

140 g Langkornreis (Basmati- oder Jasminreis)
1 Frühlingszwiebel
1/2 Chili
2 Handvoll Gemüse nach Wahl (z.B. Möhren, Zuckerschoten, Pilze und/oder Erbsen)
1 EL Kokosöl
1 TL Kurkumapulver
2 Prisen gemahlener Koriander
2 Eier (M)
Sojasauce
1 Limette

Gebratener Reis mit Gemüse - www.kuechenchaotin.de

Den Reis nach Packunsanweisung kochen und ggf. abtropfen lassen.

Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Die Chilischote entkernen und ebenfalls in Ringe oder Halbringe schneiden.
Das Gemüse putzen, ggf. schälen und kleinschneiden.

In einer Pfanne oder einem Wok das Kokosöl erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Den Reis hinzugeben und mit dem Kurkuma und dem Koriander verrühren, bis es gleichmäßig verteilt ist.

Das Ei zügig verkleppern und über die Gemüse-Reis-Mischung geben. Den Bratreis ununterbrochen rühren, bis das Ei gestockt ist und das Gericht mit Sojasauce und Limettensaft abschmecken.

Fertig!

Gebratener Reis mit Gemüse - www.kuechenchaotin.de

Habt ihr auch „Standardgerichte“, die es immer wieder gibt, vor allem, wenn es schnell gehen muss? Ich bin gespannt!

Guten Appetit,
Mia

6 Kommentare an Gebratener Reis mit Gemüse – schnelles, gesundes Mittagessen

  1. Yvonne
    21. Januar 2016 at 09:24 (8 Monaten ago)

    Das sieht so lecker aus! Hab ich irgendwie noch nie selbst gemacht, obwohl es so einfach & lecker ist! Rezept wird abgespeichert 😀
    Bei uns gibt’s meistens Nudeln wenn’s schnell gehen muss 😉

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      21. Januar 2016 at 10:29 (8 Monaten ago)

      Hihi! Nudeln gibt’s hier natürlich niiiiiie, niiiiiiiemals! 😉
      Die sind ja einfach wie gemacht für stressige Tage. Und für alle anderen auch 😀

      Antworten
  2. Tamara
    21. Januar 2016 at 09:40 (8 Monaten ago)

    Danke für das Rezept! Sieht „voi guat“ (österreichisch – voll gut) aus :-)
    Ich mag gern Ofengemüse – Kartoffeln, Knollenfenchel, Kohlrabi, Karotten,… – aber IMMER mit Zwiebeln! Herrlich!

    Antworten
  3. Petra
    21. Januar 2016 at 21:48 (8 Monaten ago)

    Ahh sieht das lecker aus! :) Ich liebe einfache Gerichte!
    Wenn’s bei mir schnell gehen muss, mache ich oft einfach nur eine Gemüsesuppe. :)

    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar