Kinderriegel-Käsekuchen – nicht nur für Geburtstagskinder!

von Mia | Küchenchaotin

Vor ein paar Wochen stand ich vor einem (alljährlichen) „Probem“: Mein Kochheld hatte Geburtstag und keinen Wunsch für einen Geburtstagskuchen.
Die Lösung lag für mich jedoch auf der Hand: Irgendwas mit Kinderriegeln. Ich bin umgeben von Kinderriegel-Fanatikern. Meine Famlie liebt sie, mein Kochheld liebt sie und ich gebe zu: Wenn mir einer angeboten wird, dann sage ich auch nicht nein.
Doch was kann man mit den Riegeln wohl alles anstellen? Pinterest an. Ein paar Schlagworte getippt. Da war er: Der heilige Geburtstagskuchengral: hier bei Kreativfieber bin ich auf den Kinderriegel-Käsekuchen gestoßen. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: Cheesecake. Mit Kinderriegeln. Mind: Blown!

Ich habe das Rezept ein bisschen abgewandelt, unter Anderem weil ich den Becher Crème fraîche beim einkaufen einfach vergessen habe. Die Mascarpone war ein sehr guter Ersatz. Der Cheesecake ist so unfassbar saftig und locker und cremig – ihr müsst den nachmachen! Wir haben von der Geburtstagstafel heimlich ein Stück stibitzt und uns für das Frühstück am nächsten Tag aufbewahrt. Nächstes Mal backe ich gleich zwei!

Kinderriegel-Käsekuchen - www.kuechenchaotin.de

Kinderriegel-Cheesecake

Rezept für eine 26 cm-Springform

200 g Karamellkekse
80 g Butter
3 Eier (Größe M)
250 g Quark (Magerstufe)
200 g Mascarpone
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Msp gemahlene Vanille
6 große Kinderriegel

Kinderriegel-Käsekuchen - www.kuechenchaotin.de

Die Karamellkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes fein zerbröseln. Eine Springform von 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Die Brösel auf den Boden der Springform geben und leicht andrücken. Die Butter schmelzen und über die Brösel geben.

Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif aufschlagen. Die Eigelbe mit dem Quark, der Mascarpone, dem Zucker, dem Vanillepuddingpulver und der gemahlenen Vanille glatt verrühren. Das Eiweiß vorsichtig unterheben und die Masse auf den Keksboden geben. Die Kinderriegel in kleine Stücke brechen und auf dem Käsekuchenteig verteilen.
Die Springform auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und auf den Boden des Ofens eine feuerfeste Schale mit Wasser geben. Den Kinderriegel-Käsekuchen ca. 30 Minuten backen, bis die Masse fest wird. Dann den Ofen ausstellen und den Käsekuchen noch ca. 10 Minuten darin ruhen lassen. Auskühlen lassen und servieren!

Fertig!

Kinderriegel-Käsekuchen - www.kuechenchaotin.de

Guten Appetit,
Mia

Kinderriegel-Käsekuchen - www.kuechenchaotin.de

3 Kommentare an Kinderriegel-Käsekuchen – nicht nur für Geburtstagskinder!

  1. Carolin
    17. Mai 2017 at 08:31 (3 Monaten ago)

    Oha, wenn von der Tafel gleich was abgezweigt wird, muss es ja gut sein!
    Kinderriegel habe ich in meiner Jugend massenweise gegessen, jetzt bin ich standhafter 😉 Aber so zum Geburtstag … das wäre doch was!
    Liebe Grüße!

    Antworten
  2. Katharina
    17. Mai 2017 at 22:35 (3 Monaten ago)

    Das ist ein tolles Rezept 😊. Käsekuchen und Kunderriegel – da kann doch keiner widerstehen. Ich jedenfalls nicht. Und endlich mal wieder ein Grund eine Packung von dem süßen Zeugs zu kaufen und nicht immer am Schoki-Regal vorbeizuhuschen. ;-l

    Antworten

Schreibe einen Kommentar