Ofengeröstetes Erdnussbutter-Honig-Müsli – nicht nur für Erdnussbutteroholiker

von Mia | Küchenchaotin

Meine Erdnussbutterobsession dürfte sich inzwischen auf dem Blog verdeutlicht haben. Ich liebe Erdnussbutter und ich bin bereit, alles damit auszuprobieren. Kein Rezept zu einfach/schwer/lang/kurz/ungewöhnlich, keine Anwendungsmöglichkeit zu abgefahren. Ein Leben ohne Erdnussbutter ist für mich möglich aber sinnlos.

Nachdem ich Erdnussbutter schon hinreichend in süßen Leckereien verarbeitet habe (z.B. hier, hier und hier), sie zu Getränken verarbeitet habe (z.B. hier und hier) und sogar bei herzhaften Hauptspeisen mich nicht aufhalten konnten (z.B. hier und hier), komme ich nun zu ihrem Ursprung zurück: Dem Frühstück.
Ich muss euch vermutlich nicht sagen, dass eine gute Erdnussbutterstulle zu meinen Grundnahrungsmitteln gehört. Aber da geht noch so viel mehr!

Als ich also bei „Sallys Baking Addiction“ ein Rezept für ein „Honey Roasted Peanut Butter Granola“ entdeckte, war direkt klar: Ich muss das haben. Am besten sofort! Und da das Müsli ganz schnell zusammengerührt und gebacken ist, habe ich es auch direkt getan: Ich habe mein erstes, eigenes Müsli gemacht!
Das Rezept von Sally habe ich lediglich als Grundlange und groben Leitfaden genommen und einiges abgeändert. Ich bin mir sicher, dass ihre Version ganz toll ist, aber meine ist mindestens genau so gut!I

Ofengeröstetes Erdnussbutter-Honig-Müsli - www.kuechenchaotin.de

Ofengeröstetes Erdnussbutter-Honig-Müsli

Rezept für 4-6 Portionen

60 g Kokosöl (z.B. von hier*)
180 g Honig
125 g ungesüßte (!) Erdnussbutter (z.B. von hier*)
1 Vanilleschote
260 g kernige Haferflocken
140 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen
1 Prise Zimt

Ofengeröstetes Erdnussbutter-Honig-Müsli - www.kuechenchaotin.de

Den Ofen auf 140°C vorheizen.

Das Kokosöl und den Honig in einem kleinen Topf gut erhitzen und miteinander verrühren. Die Erdnussbutter ebenfalls einrühren.
Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zur Erdnussbutter-Honig-Mischung geben.

Die kernigen Haferflocken und eine große Prise Zimt in eine große Schüssel geben. Die Erdnüsse grob zerhacken und mit den Haferflocken vermischen. Nun die Erdnussbutter-Honig-Masse hinzugeben und alles gut verrühren, bis alle Haferflocken bedeckt und ummantelt sind.

Die Masse auf einem großen Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen für 30-40 Minuten backen, bis die Masse goldbraun wird. Alle 10 Minuten wenden.

Anschließend das Blech aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Fertig!

Habt ihr schon mal Müsli selbstgemacht? Und was muss bei euch unbedingt rein?

Guten Appetit,
Mia

1 Kommentar an Ofengeröstetes Erdnussbutter-Honig-Müsli – nicht nur für Erdnussbutteroholiker

  1. Tulpentag
    17. August 2015 at 13:12 (2 Jahren ago)

    Oh lecker. Ich hatte schon lang keine Erdnussbutter mehr im Haus. Dabei ess ich sie so gerne. Allein schon wegen deinem After-Work-Eiweiß-Drink neulich brauch ich sie unbedingt mal wieder 😉
    Das Müsli klingt einfach nur mega! 🙂 Bei mir kommen ins geröstete immer Honig, Haferflocken, Cashewkerne, Zimt und ein paar Dinkelflocken oder so rein. Habs bisher mit Butter gemacht. Kokosöl ist auch ne Idee. Schmeckt bestimmt noch besser.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar