Nudeln mit Buttersauce (Deluxe) und ein kleiner Einblick in mein BLOGST-Wochenende

von Mia | Küchenchaotin

Einige von euch wissen es: Ich war am Wochenende auf der BLOGST-Konferenz in Essen. Die BLOGST-Konferenz ist eine Veranstaltung für Blogger aus unterschiedlichen Kategorien aus dem deutschsprachigen Raum.

Bevor ich euch mehr erzähle, kommt jetzt aber DAS Rezept des Wochenendes (schliesslich ist das hier ja ein Foodblog!): Nudeln mit Buttersauce (deluxe). Was es damit auf sich hat, verrate ich euch weiter unten.


Nudeln mit Buttersauce (deluxe)
aka. Nuden mit gebräunter Butter und Pinienkernen

Rezept für 2-3 Portionen

250g Nudeln
2 EL Butter
1 Handvoll Pinienkerne
2 Handvoll Parmesan (frisch gerieben)

Nudeln mit Buttersauce Deluxe - www.kuechenchaotin.de

Die Nudeln nach Packungsanweisung garen.
Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Pinienkerne darin anbraten. Sobald die Butter und die Pinienkerne leicht gebräunt sind, können sie über die Nudeln geben werden. Mit Parmesan bestreuen und servieren.

Fertig!

Nudeln mit Buttersauce Deluxe - www.kuechenchaotin.de

Merkt ihr was? Das geht echt schnell! Und genau deshalb ist es auch das “Blogst-Rezept”. Wenn einem gerade alles organisatorisch um die Ohren fliegt und das Essen gleich fertig sein muss – dann gibt’s halt “Nudeln mit Buttersauce”. Ich dachte immer, ich sei damit allein – am Wochenende haben wir aber festgestellt, dass es unter den verschiedenen Bloggern eine ganze Menge Buttersaucen-Anhänger gibt. WE LOVE BUTTERSAUCE!


Zurück zum Thema.
Seit der Rückfahrt frage ich mich nun: Wie fasse ich dieses Wochenende zusammen? Und ich stelle fest: Ich kann das nicht.
Ich bin total überrollt von Eindrücken und Emotionen (BLOGST ist nämlich die einzige Konferenz, bei der richtig gelacht, aber auch richtig geweint wird), ich habe viel gelernt und einige neue Perspektiven einnehmen können. Ich habe neue, tolle Leute kennengelernt, viele bereits liebgewonne wiedergetroffen und kann euch nur verraten, dass überschwemmt bin von Glück und Tatendrang.

Für den Rest lasse ich nun Bilder sprechen.

BLOGST BLOGST-17 BLOGST-9 BLOGST-8
{1. Abfahrt aus Kiel! | 2. Die “Organisettis” | 3. Ich bin dabei! Jippie! | 4. Willkommensgruß}

BLOGST-16 BLOGST-18 BLOGST-20 BLOGST-12
{Eine kleine Auswahl der vielen tollen Vroträge}

BLOGST-6 BLOGST-3 BLOGST-2 BLOGST-15
{kulinarisch rundum versorgt (sogar mit Nudeln mit Buttersauce!)}

BLOGST-10 BLOGST-11 BLOGST-19 BLOGST-21
{1.-3. Eine Auswahl der zuckersüßen Referenten | 4. Multitasking? Läuft!}

BLOGST-13 BLOGST-4 BLOGST-5 BLOGST-22
{Vorher, nachher, zwischendrin: 1. DEKO! | 2. + 3. Shoppingrausch bei HEMA | 4. die große Blogger-Sause!}


Und jetzt ist Zeit, “DANKE!” zu sagen:

Ein riesengroßes “Dankeschön!” geht an die bezaubernden “Organisettis” Ricarda und Clara.

Außerdem an die großartigen Referenten Toni und Thea, Sophie, Christian, Juli, Anna von Dawanda, Tatjana Boseck, Bine und Andrea, Heiko Hebig von Facebook und Igor.

Und natürlich an die Sponsoren, die da wären: Auping, BRITA, design3000, Callwey, Edelman, Motel One, Nido, raeder, STYLEBOOK BlogStars, Urbanara
Und diejenigen, die den Goodie-Bag ausgestattet haben: alles-fuer-selbermacher.de, connox, Dr.Oetker, Edeka, Feine Billetterie, Garn & mehr, glade by brise, Hampstead Tea London, Koziol, Krima & isa, Küchenfee Shop, la mesa, Lavera, Freixenet mia moscato, Möve, Pfeffersack & Soehne, Pott au chocolat, Rosendahl, sisterMAG, stoffe.de, blogforster, WDC – my cloud

Mandelplätzchen mit Vanille – die ersten Weihnachtsplätzchen

von Mia | Küchenchaotin

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich nicht die Organisation in Person bin. Aber eins hätte ich nie gedacht: Dass mir mal das Mehl ausgeht.Denn immer, wenn ich einkaufen gehe, bin ich mir plötzlich nicht mehr sicher, ob ich wirklich noch genügend zu Hause habe und kaufe lieber noch ein Paket mehr.
Deshalb drohten meine Küchenschränke auch immer aus allen nähten zu platzen; zwischenzeitlich hatten sich nämlich schon mehr als 6kg Mehl und Zucker in meiner Küche versammelt.

Als ich in der neuen Lecker Christmas ein Rezept für ganz einfache Haselnussplätzchen entdeckte, war sofort klar: Die muss ich haben. Und zwar jetzt sofort! Geriebene Haselnüsse waren zwar nicht im Hause, aber gemahlene Mandeln würden es ja mindestens genau so gut tun – außerdem findet sich der Rest der Zutaten grundsätzlich immer in meinem Vorratsschrank.
Also fing ich an, die Zutaten zusammenzurühren und stelle erschreckt fest: Da ist fast kein Mehl mehr!
Aus der Not heraus habe ich das fehlende Mehl durch weitere gemahlene Mandeln ersetzt. Und das ist auch gut so! Diese Plätzchen sind jetzt nämlich so zart, dass ich das “Originalrezept” gar nicht mehr backen werden.

Mandelplätzchen - www.kuechenchaotin.de

Mandelplätzchen

Rezept für 2 Bleche

150g gemahlene Mandeln
150g Mehl
75g Zucker
1 Paket Vanillezucker
175g Butter (kalt)
3 EL Puderzucker

Mandelplätzchen - www.kuechenchaotin.de

(mehr…)

Maronen Risotto – Winterliebe

von Mia | Küchenchaotin

Kennt ihr die Maronen-Stände auf Weihnachtsmärkten? Ich “kenne” sie, seit ich ein kleines Kind bin. Bisher sah unser Verhältnis aber folgendermaßen aus: Ich beäugte den Stand, fand das alles sehr kurios, wollte es aber nie probieren. Essen aus einer Tonne kann doch nicht schmecken!
Letzten Winter habe ich mir dann endlich ein Herz gefasst und mir eine Tüte Maronen gekauft. Das war eine gute Entscheidung! Denn fortan war ich Stammgast beim Maronen-Mann.
Natürlich wollte ich auch gern, dass die Maronen in meine eigene Küche einziehen, doch irgendwie hatte ich Pech. Es kam einfach nicht dazu! Weder frische, noch vakuumierte Maronen konnte ich entdecken.

Doch letzte Woche meinte das Glück es gut mit mir. In meinem Einkaufskorb landeten gleich mehrere Päckchen vakuumierte, vorgekochte Maronen.
Und weil es schon so lang keins meiner heißgeliebten Risotto für euch gab, fangen wir mit der Maronenschwemme direkt hier an. Maronen-Risotto! I like!
Aufgebaut ist das Risotto auf meinem Risotto-Grundrezept.

Maronen-Risotto - www.kuechenchaotin.de

Maronen-Risotto

Zutaten (für 2 Portionen)

2 EL Butter
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200g Risotto-Reis (Arborio)
1 großer Schuss Weisswein
ca. 650 – 1000 ml Gemüsebrühe
300g vorgekochte, vakuumierte Maronen
1/2 TL geriebener Muskat
4 Zweige Thymian

Maronen-Risotto - www.kuechenchaotin.de (mehr…)

Bananenbrot mit Zimt und Walnüssen – süße Frühstücksleckerei

von Mia | Küchenchaotin

Schon seit meiner Kindheit gehören Bananen zu meinem absoluten Lieblingsobst. Irgendwann in der Pubertät haben wir eine kleine “Beziehungspause” eingelegt, aber am Ende haben wir uns doch wieder miteinander versöhnt und sind verliebt wie eh und je. Und wenn wir nicht gestorben sind… ihr wisst schon!

Als Backzutat habe ich das Bananenbrot immer unterschätzt.
Ein mal habe ich sie als Cupcakes verbacken und lang, lang ist es her, da habe ich sie als Scheiben auf den herrlichen Banoffee-Pie gelegt, aber ansonsten genieße ich sie eher pur.
Könnt ihr mir fix 3 Rezepte sagen, die mit Banane gemacht werden? Ich auch nicht. Als ich dann aber vor einigen Monaten ein superleckeres Bananenbrot in die Finger bekommen habe, war eins gleich klar: Das muss ich auch machen! Es hat ein bisschen gedauert und der Weg zum perfekten Bananenbrot war gepflastert mit fehlgeschlagenen Versuchen, Twitter-Hilferufen und langen Gesichern, aber heute kann ich es euch präsentieren: Mein perfektes Bananenbrot mit Zimt und Walnüssen!

Orientiert habe ich mich dabei an diesem Rezept von Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe.

Bananenbrot mit Zimt und Walnüssen - www.kuechenchaotin.de

Banenbrot mit Zimt und Walnüssen

Rezept für 1 kleines Bananenbrot (ca. 20cm)

2 reife Bananen
1 1/2 Handvoll Walnüsse
120 ml Pflanzenöl
60g Zucker
2 Eier (M)
200g Mehl
1 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 1/2 TL Zimt

Bananenbrot mit Zimt und Walnüssen - www.kuechenchaotin.de

(mehr…)

Ziegenkäse-Quiche mit Rosmarin – Soulfood vom Feinsten

von Mia | Küchenchaotin

Letztens bekam ich endlich die Gelegenheit, mit ein paar anderen Bloggern aus Hamburg und Umgebung das Métropolitain – Café Français in Hamburg unsicher zu machen.
Dank der tollen Organisation von Elodie von “Madame Love” öffneten Ulrike und Melody nach dem eigentlichen Ladenschluss noch ein mal die Türen für uns und wir durften uns einen schönen Abend mit leckerem Essen machen.
Zwischen der Vorspeise – einer feurigen Kürbissuppe mit Ingwer – und der Nachspeise – eine großartige Macaron-Auswahl – bekamen wir mein eigentliches Highlight des Abends serviert: Eine Ziegenkäse-Quiche.
Gleich nach dem ersten Bissen war es komplett um mich geschehen.
Ein schneller Eintrag ins Notizbuch: “Ziegenkäse-Quiche! Unbedingt nachmachen!” und weitergenießen.

Nachdem ich zwei komplett unterschiedliche Ansätze ausprobiert habe, kann ich euch nun meinen eigenen Favoriten vorstellen: Ziegenkäse-Quiche mit Rosmarin a la Küchenchaotin. Für mich ein ganz großer Soulfood-Stern! Lasst es euch schmecken!

Ziegenkäse-Quiche - www.kuechenchaotin.de

Ziegenkäse-Quiche

Rezept für eine 20cm-Form

für den Boden
125g Butter (kalt!)
200g Mehl
1 Ei (L)
etwas Salz

für die Füllung
XXX kleine Ziegentaler (z.B. Picandou)
2 Eier + 1 Eigelb
200g Creme Fraiche
150ml Sahne
2 Zweige frischer Rosmarin, fein gehackt
1 1/2 handvoll geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
Salz und Pfeffer

(mehr…)

1 8 9 10 11 12 48