Glutenfreie Woche – Tag 1 – Gluten FAQ

von Mia | Küchenchaotin

Hin und wieder erreicht mich eine E-Mail, in der ich gefragt werde, ob ich glutenfreien Rezepte empfehlen kann.
Ich stehe dann jedes Mal ein bisschen beschämt wie der Ochs vorm Berg – denn mit Gluten kenne ich mich so gar nicht gut aus! Und weil ich ein bisschen Licht ins (auch mein eigenes) Dunkel bringen möchte, habe ich nicht nur viel recherchiert, sondern mir auch einen echtem Experten an meine Seite geholt – zusammen mit der Unterstützung von Dr. Schär gibt es nämlich ab heute eine Themenwoche rund um Gluten-Unverträglichkeit.

Neue Cerealien_

Bild: Dr. Schär

Gluten – was iss’n das?

Erstmal: Es heisst GluTEN und nicht GLUten. Das Wort wird auf der zweiten Silbe betont. Der Herr des Hauses besteht darauf, dass ich das gleich als erstes schreibe.

Aber nun zur eigentlichen Frage: Vereinfacht gesagt ist Gluten ein Kleber – ein Klebereiweiß, um genauer zu sein.
Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Dinkel und alle Produkte, die auch nur kleinste Mengen dieser Getreide enthalten, besitzen automatisch auch Gluten.
Das ist nicht nur in offensichtlichen Fällen, wie z.B. Nudeln, Brot und Pizza etc. der Fall, sondern oft ist auch dort, wo man eigentlich nicht damit rechnet, Gluten versteckt – beispielsweise in  Fertiggerichten, Gewürzmischungen und gebundenen Soßen.

Glutenfreies Essen – ein neuer Wellnesstrend/eine neue Wunderkur?

Wie schadet Gluten uns denn? Prinzipiell gilt für jeden gesunden Menschen: Erstmal gar nicht.
Gluten an sich ist nicht schlecht für uns – solang im Körper alles im Reinen ist, macht es nicht dick, bläht auch nicht auf, verändert nicht das Hautbild und man fühlt sich nicht besser, nur weil man auf Gluten verzichtet. Kann man abnehmen, wenn man auf Gluten verzichtet? Nein, so einfach ist das leider nicht.

Mit Wellness oder Diät hat eine glutenfreie Ernährung nichts zu tun.

Kritisch wird es nämlich nur dann, wenn der Körper schlecht auf Gluten reagiert.
Treten nach dem Verzehr von glutenhaltigen Produkten Beschwerden wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Unwohlsein und/oder Hautausschläge auf, so kann dies ein erster Hinweis darauf sein, dass der Körper nicht gut mit Gluten umgehen kann.
Ein Arzt kann nach dem ersten Verdacht weiterhelfen. Er kann zusammen mit dem Patienten eine Zöliakie und Weizenallergie feststellen, bzw. ausschliessen um herauszufinden ob, eventuell eine Gluten-Sensitivität feststellen.

Zöliakie? Gluten-Sensitivität? Weizenallergie? Was ist das denn alles?

Wer Gluten nicht gut verträgt, der wird hauptsächlich in 3 Kategorien eingeteilt:

1. Zöliakie
Die Zöliakie ist vielen Menschen schon ein Begriff. Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung des Darms, die durch eine Unverträglichkeit gegen Gluten hervorgerufen wird.
Sie äußert sich durch heftige Magen-Darm-Beschwerden, kann aber auch durch verschiedene Symptome wie chronische Müdigkeit, allgemeine Abgeschlagenheit, Kraftlosigkeit, Nervosität, Gliederschmerzen, trockene Haut oder Blutarmut in Erscheinung treten. Die Zöliakie wird durch den Arzt festgestellt und durch die Untersuchung einer Gewebeprobe aus dem Darm bestätigt.
Sie ist chronisch und Betroffene müssen Gluten ihr Leben lang meiden.

2. Gluten-Sensitivität
Die Gluten-Sensitivität ist noch relativ “frisch” in der Auflistung.
Die Symptome ähneln denen der Zöliakie und sie treten direkt nach dem Verzehr von glutenhaltigen Lebensmitteln auf.
Eine konkrete Diagnosestellung wie bei bei den vorherigen Punkten ist leider bisher nicht möglich – die Gluten-Sensitivität wird deshalb per Ausschluss-Diagnose festgestellt.
Wichtig ist es vor allem, dass für die korrekte Diagnose einer Gluten-Sensitivität erst eine Zöliakie und Weizenallergie vom Arzt ausgeschlossen werden.
Verbessern sich die Symptome, wenn Gluten gemieden wird – und verschlechtern sich wieder, sobald dem Körper erneut Gluten zugeführt wird – so deutet alles stark auf eine Gluten-Sensitivität hin.

3. Weizenallergie
Die Weizenallergie ist, wie jede andere Allergie auch, eine Abwehrreaktion des Organismus auf bestimmte körperfremde Stoffe.
Die Weizenallergie kann vom Allergologen über verschiedene Haut-/ und Blutuntersuchungen festgestellt werden. Der Körper reagiert schlicht und einfach auf unterschiedliche Bestandteile im Weizen allergisch – es ist also so ähnlich wie eine Gräser- und Pollenallergie.
Eine Weizenallergie kann sich – wie alle Allergien – im Laufe des Lebens verbessern oder sogar ganz verschwinden.

Weitere Infos findet ihr übrigens hier.

Bild: Dr. Schär

Wenn ich Gluten nicht vertrage, muss ich dann auf alles verzichten?

Natürlich wird das Leben nicht leichter, wenn man auf Gluten verzichten muss – aber zu einem Leben voller Verzicht ist man trotzdem nicht verdammt!
In der Umbruchphase steht ein bisschen Recherche an, denn schliesslich muss man genau wissen, was man essen darf und was nicht.
Außerdem muss alles, was mit den Lebensmitteln in Kontakt kommt, gründlich gereinigt werden. Töpfe, Teller, Besteck etc. müssen von jeglichen Gluten-Rückständen befreit werden und in Haushalten, in denen auch “Normalesser” wohnen, müssen die glutenhaltigen Produkte sorgsam getrennt von den glutenfreien aufbewahrt werden.

Beim Einkaufen muss etwas genauer hingeguckt werden. Ist in einem Lebensmittel ein glutenhaltiger Bestandteil, so muss er bei den Zutaten angegeben sein.
Außerdem gibt es viele Produkte, die eigentlich Gluten enthalten, auch in einer glutenfreien Variante: Brot aus Maismehl, Nudeln aus Buchweizenmehl, glutenfreies Mehl zum Backen (z.B. von Schär), glutenfreie Kekse etc. sind in den Supermärkten keine Besonderheit mehr.
Wer nicht all seine Zeit mit Zutatenlisten verbringen möchte, für den gibt es auch ein offizielles Symbol: Die durchgestrichene Getreide-Ähre. Wenn dieses Zeichen auf einer Lebensmittelverpackung zu finden ist, ist ganz bestimmt kein Gluten darin enthalten!

Und wie geht’s jetzt weiter?

Diese Woche stehen viele spannende Themen auf dem Programm. Ich werde glutenfrei einkaufen gehen, euch einen glutenfreien Tag ganz ohne Verzicht zeigen, ein Interview mit einer Betroffenen führen, essen gehen und euch ein paar tolle Rezepte zeigen. Seid ihr schon gespannt? Ich freu mich!

Alles Liebe,
Mia

 

Hier gehts weiter:
Tag 2 – Glutenfrei einkaufen und ein glutenfreies Brotrezept
Tag 3 – Ein glutenfreier Tag auf meinem Teller und ein Rezept für Broccoli-Mandel-Pesto

 

_____

Diese Themenwoche wird unterstützt durch Dr. Schär, den führenden Experten für glutenfreie Ernährung. Meine Meinung und meine Berichterstattung sind und bleiben jedoch – wie immer – frei.

 

Mitternachtscookies aus “DAYlicious” – Ganzjahres-Kekse!

von Mia | Küchenchaotin

Kennt ihr das, wenn Leute automatisch Kekse backen mit Weihnachten verbinden?
Das Telefon klingelt. “Moment kurz! Ich muss schnell die Kekse aus dem Ofen holen!” – “Kekse? Aber es ist doch gar nicht Weihnachten!?”.

Das stimmt. Aber es gibt ja auch nicht nur weihnachtliche Kekse! Chocolate-Chip-Cookies. Erdnussbutterkekse. Die echt-nicht-hübschen-aber-berühmt-berüchtigten-weil-mega-fudgy-supergeilen-aber-zu-Hause-nie-so-gelingenden-Kekse, die es bei Subway gibt. Alles Beispiele für wunderbare Ganzjahres-Kekse.

Ein weiteres Beispiel aus dieser Reihe habe ich im zauberhaften Buch “DAYlicious: 1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte, 1000 Ideen*“, gefunden, das mich schon vor ein paar Wochen per Post erreicht hat und das ich euch auch noch unbedingt vorstellen möchte.
Doch erst mal muss ich euch die Mitternachts-Cookies von der zauberhaften Dani von “Klitzeklein” zeigen, die neben Susanne von “la petite cuisine“, Jessica von “Törtchenzeit“, Lisa und Julia von “Liz&Jewels” und Rike von “Lykkelig” ein Kapitel zum Buch beigesteuert hat.

Die Kekse sind SO herrlich schokoladig, dass ich sie gleich an drei Abenden hintereinander backen musste und mein ganzes Umfeld mit meiner Schokokeks-Liebe angesteckt habe. So ein Rezept muss ich einfach mit euch teilen!
Eigentlich ergibt der Teig ca. 20 Kekse – bei mir werden es jedoch eher 17, weil der Teig für mindestens 3 Kekse nicht in den Ofen, sondern direkt in meinen Bauch wandert.

Mitternachtscookies aus DAYlicious - www.kuechenchaotin.de

Mitternachts-Cookies

aus “DAYlicious: 1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte, 1000 Ideen*

Rezept für ca. 20 Kekse

70g Butter
140g brauner Zucker
150g gute Zartbitterschokolade (70%)
170g Mehl
30g Backkakao
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/4 TL gemahlener Zimt
1 Ei

Mitternachtscookies aus DAYlicious - www.kuechenchaotin.de (mehr …)

Aus Liebe zum Kochen – eine Rezension und ein Zucchinirisotto

von Mia | Küchenchaotin

Es gibt Kochbücher. Und dann gibt es Autoren, die gehen über das Standard-Kochbuch-Prinzip hinaus und erschaffen etwas Neues, etwas Größeres. Ein tolles Beispiel hierfür ist gerade druckfrisch auf dem Markt gelandet: “Aus Liebe zum Kochen”* aus dem Callwey-Verlag von Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber geht über das 1-Rezept-nach-dem-anderen-Prinzip hinaus und wartet neben 75 Rezepten mit den Geschichten von 25 Foodies auf.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Was so entsteht? Ein Buch, in dem man viel mehr, als nur die hübschen Rezeptfotos anschauen möchte. Man will es lesen und aufsaugen! Man will sehen, wie es in der Küche der bezaubernden Kathrin von photisserie aussieht, wissen, wie es ist, mit Stevan Paul von NutriCulinary zu kochen, erfahren, was Floor von Floorabella zum Kochen bewegte.
Die Autorinnen lassen den Leser teilhaben an ihrer Reise, die gefüllt ist von Leidenschaft und eben auch von Liebe zum Kochen.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.deAus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Das Buch ist außerdem gefüllt mit wunderschönen Fotografien – wenig gestylt und wundervoll authentisch. Man bekommt das Gefühl, man kann es riechen, während Lisa von Pärlans Konfektyr kleine Mandelflan formt und möchte direkt mit dem Löffel in den Erdbeersalat von Pierre vom Prinzessinnengarten tauchen.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Ich habe mir natürlich nicht nehmen lassen, eins der 75 Rezepte auszuprobieren. Ein Risotto. Wie sollte es auch anders sein. “Grüner Zucchinirisotto mit Basilikum” heisst das Rezept. Es ist im Original von Per & Malte von “Mobiler Küchenwagen” und ich habe es ein wenig abgewandelt. Da ich keinen frischen Basilikum im Haus hatte, habe ich etwas Basilikumöl genommen und die Mengenangaben etwas angepasst.

Aus Liebe zum Kochen - grünes Zucchini-Risotto- www.kuechenchaotin.de

Grünes Zucchinirisotto mit Basilikum

adaptiert von einem Rezept aus “Aus Liebe zum Kochen”*

Rezept für 4-5 Portionen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
2 Zucchini
350g Risottoreis (z.B. Arborio)
1 Schuss Weißwein
ca. 1l heiße Gemüsebrühe
1 EL Basilikumöl
2 EL Butter
1 Handvoll geriebener Parmesan
Pfeffer zum Abschmecken
etwas Parmesan zum Garnieren

Aus Liebe zum Kochen - grünes Zucchini-Risotto- www.kuechenchaotin.de

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
In eine große Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl geben und beides darin andünsten.
Die Zucchini in Stücke schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Zum Schluss den Risottoreis hinzugeben und glasig andünsten.
Mit dem Weißwein ablöschen und nach und nach kellenweise die Gemüsebrühe hinzugeben, bis der Reis al dente ist. Dann das Basilikumöl, die Butter und den Parmesan unterrühren.
Mit etwas Pfeffer abschmecken und ein wenig Parmesan garniert anrichten.

Fertig!

Das Buch geht übrigens grad weg wie heiße Semmeln. Wenn ihr euch noch ein Exemplar sichern wollt, könnt ihr das z.B. hier tun:

Guten Appetit,
Mia

_________
Vielen Dank an den Callwey-Verlag, dass ich bereits vorab schon mal ins Buch luschern durfte!
*=Affiliate-Link

Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss – Sonntagsliebe

von Mia | Küchenchaotin

Manchmal braucht es nicht viele Worte. Deswegen schreibe ich hier jetzt erst mal einfach nur: Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss.
Scho-ko-la-den-ku-chen mit Erd-nuss-but-ter-guss! Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen!

Allein die Vorstellung hat mich fast wahnsinnig gemacht. Schoko-Erdnussbutter ist sowieso eine meiner absoluten Lieblingskombinationen, aber das Ding hier toppt alles. Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss. Ich bin total verknallt!

Nachdem die fixe Idee sich bei mir breitgemacht hatte, war nicht allzu viel Zeit zum experimentieren. Mein Schokoladenkuchen ist abgewandelt von diesem Rezept von Zucker Zimt und Liebe und die Idee, Erdnussbutter in den Guss zu schummeln, kommt aus einer langen Pinterest-Nacht.

Seid ihr bereit?

Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss - www.kuechenchaotin.de

Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss

Für den Kuchen
250g weiche Butter
130g Zucker
2TL Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
300g Mehl
4TL Backpulver
5EL Backkakao
3EL Milch
+etwas Butter für die Form

Für den Guss
100g Puderzucker
1 EL Milch
2 “gehäufte” EL cremige Erdnussbutter

Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 28 29 30 31 32 84