Pfannkuchenherzen – Kunst auf dem Teller – ein Gastpost für Clara von tastesheriff

von Mia | Küchenchaotin

Pfannkuchenherzen fuer Clara

Ach Mensch! Eigentlich sollte dieses Posting schon lange online gehen. Aber ich habe das falsche Datum eingegeben und es jetzt erst gemerkt!
Ich war zu Gast bei der lieben Clara von tastesheriff, die in den letzten Wochen ganz schön mit einer tollen Sache beschäftigt war: Heiraten!

Pfannkuchenherzen fuer Clara-3

Und weil Heiraten schließlich mit Liebe zu tun hat, haben ein paar andere Blogger und ich einen Beitrag um genau dieses Thema beigesteuert, um Clara ein bisschen zu entlasten.
Ich habe ihr eine kleine Aufmerksamkeit gemacht, die perfekt ist, wenn gerade nicht so viel Zeit zur Verfügung steht. Und die was hermacht, denn: So kleine Pfannkuchenkunstwerke kann nicht jeder.

Für das Rezept und die Anleitung müsst ihr einfach nur hier entlang!

Pfannkuchenherzen fuer Clara-4Pfannkuchenherzen fuer Clara-2

Seid lieb zueinander!
Mia

 

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum – einfach (und) genial!

von Mia | Küchenchaotin

Es ist kein Geheimnis: Ich mag es gerne schnell und einfach. Und ich liebe Pasta!
Deshalb habe ich mich vor ein paar Wochen auf die Suche nach der perfekten, schnellen Tomatensoße gemacht.
Es muss da draußen doch irgendein Rezept geben, das (fast) genauso schnell zuzubereiten ist, wie Miracoli und dabei aber das schöne Gefühl hinterlässt, etwas Echtes gekocht zu haben!

Und ich wurde fündig. Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau bin ich nämlich auf den Koch Michael Ruhlmann gestoßen.
Und der liebe Michael verspricht hier genau das, was mein Herzchen begehrt: Wenig Zutaten, wenig Arbeit, wenig Zeit und trotzdem eine fantastische Nudelsoße.

Die Art der Zubereitung fasziniert mich immer wieder. Denn Ruhlmann kocht die Tomaten nicht, sondern er entzieht ihnen das Wasser und bindet es mit Butter zu einer Soße.
Das klingt komisch (und das nicht nur, weil ich mich hier gerade wenig mit Erklärungs-Ruhm bekleckere), aber es funktioniert wirklich!

Lasst euch nicht von der offensichtlichen Einfachheit des Rezepts täuschen – es schmeckt fantastisch!
Und seit ich es entdeckt habe, stand nie mehr “Miracoli” auf meiner Einkaufsliste.

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum - kuechenchaotin.de

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum

Rezept nach Michael Ruhlmann für 4 Portionen

4 große Tomaten
1 TL grobes Meersalz
10 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
2-3 EL kalte Butter
2 Handvoll Basilikum
Spaghetti

Pasta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum - kuechenchaotin.de

(mehr …)

Mini Cheesecakes im Filoteig – zurück aus der Sommerpause

von Mia | Küchenchaotin

Habt ihr es gemerkt? Ich habe mich still und heimlich ein bisschen in eine kleine Sommerpause verzogen und meine Akkus wieder ordentlich aufgeladen.

Jetzt bin ich aber wieder da – voller Elan und mit ein bisschen mehr System und einer neuen Kategorie für euch!

Ab sofort sieht es folgendermaßen aus:
Dienstags gibt es in der Chaosküche eine herzhafte Leckerei!
Freitags gibt es einen Beitrag der Kategorie “Blogs that rock” oder “Books that rock” (dazu weiter unten mehr)!
Und Sonntags gibt es – wie gewohnt – das Sonntagssüß!
Und an den Tagen dazwischen? Da gibt es alles, was aus der Reihe fällt. Wir wollen es ja nicht übertreiben mit der Struktur ;)

“Blogs that rock” – diese Kategorie kennt ihr schon.
Hier möchte ich euch meine eigenen Lieblingsblogs zeigen und ein bisschen Liebe hinausstreuen. Ein paar Einträge aus dieser Kategorie könnt ihr hier finden!
Die Kategorie “Books that rock” ist neu und es geht nächsten Dienstag gleich mit ihr los!
Denn mein Kochbuchregal platzt inzwischen aus allen nähten und ich will euch ein paar meiner absoluten Favoriten zeigen und die Neuzugänge direkt etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Mini Cheesecakes im Filoteig - kuechenchaotin.de

Und weil man mit seinen Vorhaben am besten gleich beginnt, gibt es jetzt natürlich noch ein tolles süß! Denn neben dem Beeren-Streusel-Dessert aus dem Glas hab ich mich auch in die Mini-Cheesecakes im Filoteig aus der aktuellen Ausgabe der “Lecker Bakery” verliebt.
Ich bin ja bekanntermaßen der Ansicht “in klein ist eh alles viel toller/süßer” und hier ist mal wieder der Beweis!
Ich habe das Rezept übrigens minimal abgewandelt und ein bisschen Vanille reingeschummelt.

Mini-Cheesecakes im Filoteig aus der Lecker-Bakery

Rezept für ca. 20 Mini-Cheesecakes

700g Doppelrahmfrischkäse
80g Zucker
2 Eier + 1 Eigelb
etwas gemahlene Vanille (alternativ: Vanillezucker)
etwas Butter
1 Rolle Filoteig aus dem Kühlregal
rote Konfitüre (z.B. Himbeere)

Mini Cheesecakes im Filoteig - kuechenchaotin.de

(mehr …)

Das perfekte Cupcake-Topping – meine Topping-Liebe

von Mia | Küchenchaotin

Wisst ihr noch? Letztes habe ich doch von meinem Besuch beim Event von Freixenet anlässlich des neuen Mia Moscato-Sekts und habe so vom Cupcake-Topping geschwärmt!

Heute habe ich gleich zwei Leckerchen für euch. Denn zum einen verrate ich euch das Geheimnis des – wie ich finde – perfekten Toppings.
Es ist nicht zu buttrig, aber auch nicht zu “frischkäsig”. Schön zart, aber dabei trotzdem formstabil. Es ist eine wunderschöne, gleichmäßige Farbe. Und ist so lecker, dass ich beinahe überlegt habe, es einzufrieren und Eispralinen daraus zu machen.
Ich habe das komplette Rezept von Style your Cake, bzw. ich habe es nur minimal abgewandelt.

Das perfekte Topping - kuechenchaotin.de

Cupcakes mit dem perfekten Topping

Rezept für 24 Cupcakes

Für den Teig
250g Butter
250g Zucker
50g brauner Zucker
4 Eier
70g Stärke
500g Mehl
100g Schmand
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Für das Topping
500g Butter (Zimmertemperatur)
500g Zucker
1 TL “Vanila” von Pickerd (gibt’s in der Backabteilung des Supermarkts)
900g Frischkäse (Zimmertemperatur)
ggf. Lebensmittelfarbe (als Paste – z.B. von hier*

ggf. Perlen-, Herzchendekor etc.

Das perfekte Topping - kuechenchaotin.de

Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Der Teig ist sehr schnell fertig!
Die beiden Zuckersorten mit der Butter schaumig schlagen.
Nun nach und nach die anderen Zutaten zügig unterrühren.
Die Cupcakeförmchen sollten immer nur bis ca. zur Hälfte befüllt werden – sonst backen sie zu hoch! Wer kein Muffinblech hat, sollte am besten 2 Förmchen ineinanderstellen – dann behalten die Küchlein gut die Form.
Die Cupcakes müssen für ca. 25 Minuten backen und danach unbedingt komplett auskühlen, bis sie verziert werden können!

Und jetzt kommen wir zum DEM Topping:
Die Butter und den Zucker und das “Vanila” schlagen, bis die Masse weiß wird (das kann gut und gerne 5-10 Minuten dauern). Anschliessend den Frischkäse (Achtung: Keine “Frischkäse-Zubereitung”! Am besten klappt’s angeblich mit dem von Aldi!) nur schnell unterheben, bis die Masse homogen ist. Nicht zu lange rühren! Dann wird’s nichts mit der perfekten Konsistenz.
Wer mag, kann die Masse nun noch mit Pasten-Lebensmittelfarbe einfärben. Aber vorsichtig! Z.B. die Pastenfarben von Wilton haben eine enorme Färbkraft, davon braucht man für die ganze Masse nur einen Tropfen!

Anschließend sollte das Topping für mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank. Danach kann es in einen Spritzbeutel gefüllt werden und man kann man mit dem Verzieren der Cupcakes starten.
Wer mag kann am Ende noch ein paar Perlen oder Herzchen o.ä. darüberstreuen. Aber das ist ja immer Geschmackssache.

Fertig!

Das perfekte Topping - kuechenchaotin.de

Zum Schluss noch ein kurzer Lacher: Meine ersten Cupcakes sind ja leider auf dem Weg nach Hause verunglückt. Ich sag’s euch: Es liegt am Rezept! Denn auch einer meiner Cupcakes für diesen Beitrag hat das “Shooting” leider nicht überlebt…

Das perfekte Topping - kuechenchaotin.de

Guten Appetit!
Mia

___

*=Affiliate-Link

1 30 31 32 33 34 70