Pasta mit Bärlauchpesto – garantiert ohne Knoblauchfahne

von Mia | Küchenchaotin

Bärlauchpesto ist eines der Standard-Rezepte, die hier einfach nicht fehlen dürfen. Denn als echter Bärlauch-Junkie mache ich es seit Jahren, aus irgendeinem Grund hat es jedoch noch nie den Weg auf den Blog gefunden.
Vielleicht liegt es daran, dass ich das Rezept immer einfach für viel zu „einfach“ gehalten habe – vielleicht aber auch daran, dass ich das Pesto so sehr liebe, dass es nie lang genug für ein Foto überlebt hat. Ich glaube, es ist eine Mischung aus beidem.

Was ich an Bärlauch-Pesto so schätze ist, dass es ein so feines Knoblauch-Aroma hat, ohne, dass man sich nach dem Verzehr tagelang nur noch mit einem Vorrat Minz-Drops in der Tasche vor die Tür trauen kann. Bärlauch ist absolut Atem-freundlich! Wie schade, dass es ihn nicht das ganze Jahr über gibt.

Falls ihr trotzdem länger als nur eine Saison lang Freude am Bärlauchpesto-Genuss haben wollt, kann ich euch übrigens Bärlauchpaste ans Herz legen:
Für die Bärlauchpaste einfach nur den Bärlauch mit dem Öl pürieren und die Paste in kleine Gläser abfüllen. Wenn ihr die in den Gefrierschrank stellt (und genug davon macht – daran ist es letztes Jahr bei mir leider gescheitert) – dann steht theoretisch einem ganzjährigen Bärlauchglück nichts mehr im Wege!

Pasta mit Baerlauchpesto-6

Pasta mit Bärlauch-Pesto

Rezept für 3-4 große Portionen

1 Bund Bärlauch
1 Stiel Minze
4 EL Pinienkerne
1 Handvoll frisch geriebener Parmesan
Olivenöl
Salz und Pfeffer
400-500 g Spaghetti

Bärlauchpesto - www.kuechenchaotin.de

Den Bärlauch und die Minze grob hacken und in ein großes Gefäß geben. Die Pinienkerne und den Parmesan dazugeben und einen großen Schuss Olivenöl hinzugeben. Alles zu einer Paste pürieren und nach und nach Olivenöl bis zur gewünschten Konsistenz hinzugeben.
MIt Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta nach Packungsanweisung kochen und nach dem Abgießen im Topf mit dem Pesto vermengen.

Fertig!

Pasta mit Bärlauchpesto - www.kuechenchaotin.de

 Könnt ihr noch Bärlauch sehen? Und was habt ihr bisher damit so angestellt?

Guten Appetit,
Mia

7 Kommentare an Pasta mit Bärlauchpesto – garantiert ohne Knoblauchfahne

  1. Charlotte
    10. April 2015 at 12:53 (1 Jahr ago)

    Das sieht ausgezeichnet aus! Ich bin aber nicht so der Bärlauchfan – vielleicht weil ich als Kind da mal ganz unelegant reingefallen bin. Hier tun sich offensichtlich noch Kindheitstraumata auf 😀 Ich mach das einfach mit Basilikum, um jegliche Form der uguten Erinnerung aus dem Weg zu gehen! 😀

    Charlotte

    Antworten
  2. Mia
    10. April 2015 at 20:14 (1 Jahr ago)

    Ich liebe Pasta, ich liebe Bärlauch, das Rezept ist also ganz nach meinem Geschmack :)
    Jetzt brauche ich nur noch kleine Gläschen und ein paar Bund Bärlauch, dann steht einem Jahr voller Bärlauchglück und ganz ohne Knoblauchfahne nichts mehr im Wege 😉
    Liebe Grüße, Mia

    Antworten
  3. Pure Life by Macao
    11. April 2015 at 01:53 (1 Jahr ago)

    Wow, das sieht so super lecker aus und klingt nach einem super Rezept!!
    Muss ich auf jedenfall nachkochen 😉

    Antworten
  4. Kaschme
    11. April 2015 at 19:34 (1 Jahr ago)

    Da in unserem Garten Bärlauch wächst, bin ich heute früh mal pflücken gegangen und habe Dein Bärlauchpesto gemacht….mhmmmm lecker. Eingefroren habe ich auch gleich etwas. Vielen dank für das Rezept!
    LIebe Grüße aus Berlin

    Antworten
  5. Andreas
    12. April 2015 at 21:49 (1 Jahr ago)

    Ich bin auch ein Fan von Bärlauchpesto und esse es am liebsten auf Brot oder auch zu Pasta. Die Variation mit der Minze habe ich bisher noch nicht probiert und werde es beim nächsten Mal versuchen. Gibt dem Pesto bestimmt eine tolle Note und ist mal etwas Neues. Ansonsten habe ich gerade noch deinen Blogpost zu den Bärlauch-Schnecken entdeckt und werde die auch mal probieren. Ich hoffe, dass sie genauso gut gelingen, wie bei dir.

    Antworten
  6. Sarah Le Donne
    16. April 2015 at 11:39 (1 Jahr ago)

    Das ist mal ein guter Tipp mit dem Bärlauch, es gibt Tage da kann man sich den Knoblauchgenuss einfach nicht leisten! :)

    Antworten
  7. Nadine
    17. April 2015 at 15:50 (1 Jahr ago)

    thihihi, endlich habe ich Bärlauch. Pesto ist so gesehen schon in der Mache! Was freue ich mich drauf – danke für das tolle Rezept!! ♥

    Hab ein ganz tolles Wochenende,
    Nadine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar