Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse – Rote Bete-Rebellion!

von Mia | Küchenchaotin

„Heute gibt es Rote-Bete-Carpaccio“, sage ich und schiele grinsend zum Liebsten rüber.
Was daran so lustig ist? Dann und wann gibt es auf Speisekarten oder in Fernsehshows Gerichte, die für eine ellenlange Standpauke des Liebsten sorgen. Der kennt sich nämlich aus (und das ist nicht ironisch gemeint!)!
Konkret spreche ich von Dingen wie „Lachstatar“ oder eben: „Rote-Bete-Carpaccio“.
Die Standpauke geht ungefähr so: „Es gibt kein „Lachstatar“/“Rote-Bete-Carpaccio“! „Tatar“/“Carpaccio“ ist ein feststehender Begriff! Da kann man nicht einfach etwas anderes für nehmen!“, gefolgt von einer kleinen Abhandlung, die ich an dieser Stelle nicht wiederholen kann, denn nach den ersten 3 Sätzen klinke ich mich für gewöhnlich einfach aus.

Jedenfalls ist es inzwischen so, dass ich, egal wo und mit wem ich dort gerade bin, immer schmunzeln muss, sobald einer dieser Begriffe fällt.
Und weil ich ein Rebell bin, nenne ich meine hauchdünnen Rote-Bete-Streifen heute auch einfach Rote-Bete-Carpaccio! Ha!

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse - kuechenchaotin.de

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse

Rezept für 1 Person

1 vorgekochte Rote Bete
1 Handvoll Feldsalat
1 Scheibe Ziegenkäserolle (Frischkäse mit „Rinde“)
2 Zweige Rosmarin
3 EL Honig
3 EL Olivenöl
1/2 Zitrone – Saft und Schale
Pfeffer und Salz

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse - kuechenchaotin.de

Die Rote Bete in hauchdünnes Scheiben schneiden und den Feldsalat waschen.
Den Ofen auf 250°C vorheizen.
Die Ziegenkäserolle auf einem Stück Alufolie platzieren und mit 2 EL Honig beträufeln. Die Nadeln des Rosmarins abzupfen, über den Ziegenkäse geben und alles auf oberster Schiene im vorgeheizten Ofen für 3-5 Minuten backen.

Das Olivenöl mit einigen Spritzern Zitronensaft und der Zitronenschale abschmecken.

Die Rote Bete-Scheiben übereinanderlappend auf einem Teller verteilen und den Feldsalat in die Mitte geben. Alles mit dem Dressing beträufeln.
Den Ziegenkäse, sobald er leicht gratiniert ist auf das Feldsalat-Häubchen geben, den letzten EL Honig darüberträufeln, alles mit Salz und Pfeffer würzen und noch warm servieren.

Fertig!

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse - kuechenchaotin.de

Mit dem Ziegenkäse im Ofen solltet ihr wirklich vorsichtig sein und am besten nicht zwischendurch weggehen, denn ich habe gelernt:
Honig verbrennt bei 250°C im Ofen schneller, als man die Batterien aus den Feuermeldern nehmen kann.

Guten Appetit!
Mia

8 Kommentare an Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse – Rote Bete-Rebellion!

  1. julia I mintlametta
    15. Oktober 2013 at 15:19 (4 Jahren ago)

    so wunderbar lecker kommt dein rezept daher! vielen dank, wird in genau der kombi schnellstmöglich nachgekocht – liebe grüße julia

    Antworten
  2. Dani
    16. Oktober 2013 at 12:09 (4 Jahren ago)

    Mir vöööööölligst schnuppe, wie das nun genau korrekt heißt – her damit!
    Ich schmachte.

    Liebe Grüße,
    Dani

    Antworten
  3. Heike
    21. Oktober 2013 at 15:27 (4 Jahren ago)

    Suuuuuuuper lecker!!!!! Danke für das tolle Rezept 🙂

    Antworten
  4. Anne
    25. Oktober 2013 at 19:48 (4 Jahren ago)

    Mirja, das ist sooo lecker! Hab es gerade nachgemacht, du hast mich auf die Rote Bete und den Ziegenkäse gebracht! YEAH! Saulecker! Liebe Grüße

    Antworten
  5. Kami
    15. März 2014 at 10:34 (3 Jahren ago)

    Rote Beete kommt oft mit unserer Biokiste daher, bloß wie zubereiten? Suppe wird irgendwann langweilig.
    Also nachgemacht und für lecker befunden!
    Danke für das tolle Rezept 🙂

    Antworten
  6. Barbara
    21. Januar 2016 at 23:49 (1 Jahr ago)

    Ich bin begeistert von Rezept und Rhetorik -die (koch-) Kunst der einen u das „Wissen“ der Anderen ?

    Antworten
  7. Anna
    13. Januar 2017 at 19:30 (3 Monaten ago)

    Ich hatte noch Rote Beete und Ziegenkäse über und hab dein Rezept zufällig gefunden… was soll ich sagen? Ein Traum!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar