Sommerpasta mit Grillgemüse – der Hybrid meiner Sommerküche

von Mia | Küchenchaotin

Sommerzeit ist Grillzeit. Draußen zu grillen hat viele Vorteile, aber einer der größten ist für mich definitiv, dass die Küche kalt bleibt und damit die Zimmertemperatur auch ein bisschen unter Kontrolle bleibt. Jeder, der in einer Dachgeschosswohnung oder in einem Haus mit Wohnzimmer im obersten Stock wohnt, weiß genau, was ich meine.

Aber ich will auch ganz ehrlich sein: ich mag gar nicht jeden Tag grillen. Erstens mag ich viel zu gerne kochen und zweitens vermisse ich viel zu schnell eine gute Portion Pasta. Ich kann da nicht aus meiner Haut. Ohne Pasta, ohne mich!
Und genau aus diesem Grund hat sich ein kleiner „Hybrid“ in meinen Speiseplan geschummelt: Ein Gericht, bei dem nur die Pasta gekocht und der Rest auf dem Grill zubereitet wird. Eine Sommerpasta, die mir mein Herz geklaut hat und nicht nur ein mal in diesem Sommer auf dem Tisch gelandet ist: Die Sommerpasta mit Grillgemüse.

Sommerpasta mit Grillgemüse - www.kuechenchaotin.de

Sommerpasta mit Grillgemüse

Rezept für 2 Portionen

220 g Pasta
10 mittelgroße Champignons
1 Zucchini
250 g Kirschtomaten
4-6 EL Olivenöl
60 g geriebener Parmesan oder Montello
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Sommerpasta mit Grillgemüse - www.kuechenchaotin.de

Die Pasta nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest kochen und abtropfen lassen.

Die Champignons halbieren oder vierteln. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Die Pilze und die Zucchinischeiben zusammen mit den Kirschtomaten in eine große Schüssel geben und mit 2 EL Olivenöl vermengen. Mit etwas Pfeffer und Salz würzen.

Das Gemüse in eine Grillschale geben und auf dem Grill mit Deckel ca. 20 Minuten garen, bis die Zucchini anfängt, zu bräunen. Dabei immer wieder wenden.

Das Grillgemüse zur Pasta geben und mit 2-4 weiteren Esslöffeln Olivenöl vermengen, den Parmesan unterheben und mit dem Zitronensaft abschmecken. Mit Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren.

Fertig!

Sommerpasta mit Grillgemüse - www.kuechenchaotin.de

Alternative für wenn das Wetter nicht mitspielt oder der Herbst plötzlich zuschlägt: Den Ofen auf 200 °C vorheizen, das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und für ca. 25-30 Minuten backen, bis die Zucchini anfängt, zu bräunen.

Kennt ihr auch so „Hybrid-Rezepte“? Ich will mehr davon! Erzählt doch mal!

Guten Appetit,
Mia

Sommerpasta mit Grillgemüse - www.kuechenchaotin.de

1 Kommentar an Sommerpasta mit Grillgemüse – der Hybrid meiner Sommerküche

  1. Julia
    18. Juli 2017 at 08:14 (4 Tagen ago)

    Das ist tatsächlich eines meiner Lieblingsgerichte immer Sommer! Gern streu ich auch immer noch etwas Feta drüber 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar