Getaggte Posts ‘Chili’

Tomatenpfanne mit Feta und Ei – von lustigen Verknüpfungen im Kopf

von Mia | Küchenchaotin

Das Gehirn baut manchmal lustige und sehr schöne Verknüpfungen. So muss ich z.B. bei bestimmten Gerüchen an bestimmte Ereignisse und sogar Menschen denken.
Als Kind konnte ich z.B. meterweit gegen den Wind das Parfüm meiner Mama riechen. Und egal, wer es trug – die Person war mir sofort sympathisch. Der Geruch von Lavendel erinnert mich daran, wie ich als Kind in mein Bett gehuscht bin, unter dessen Kopfkissen ein Lavendelkissen versteckt war und der Geruch von Babypuder erinnert mich an Windpocken. Denn als ich als Kind die Windpocken hatte, wurde ich im Stundentakt liebevoll mit Babypuder eingepudert, damit ich nicht komplett den Verstand verliere.
Aber nicht nur mit Gerüchen funktioniert das – manchmal funktioniert es auch mit Gegenständen, Lebensmitteln und ähnlichem. So muss ich z.B. immer, wenn ich Fenchel rieche, an Bauchweh denken.
Aber wenn ich Tomaten sehe, dann muss ich an meinen Opa denken. Denn mein Opa ist ein Supergärtner und pflanzt die tollsten, schönsten und vielfältigsten Tomaten mit sehr viel Liebe an, die man sich so vorstellen kann. Er pflegt seine Tomaten wie einen Goldschatz und niemand außer ihm darf daran. Mein Hirn verknüpft Tomaten und Opa. Klingt komisch, ist aber so.

Heute hat mein Opa Geburtstag – und ein runder ist es noch dazu. Und weil ich leider gerade aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihm sein kann, schicke ich ihm nicht nur hier noch mal einen kleinen Extra-Gruß und -Kuss, sondern ich habe mir ein Gericht gekocht, in dem Tomaten die Hauptrolle spielen und während ich es verdrückt habe, habe ich ganz fest an ihn gedacht.

Die Tomatenpfanne, die ich heute mitgebracht habe, ist eine Art „erweiterte Tomatensuppe“. Da mich gerade eine fiese Erkältung niederstreckt, ist sie genau das Richtige: Sie ist schnell gemacht, macht warm von innen und der Hals freut sich, dass er sich nur mit geschmeidigem Essen herumschlagen muss.
Es ist meiner Kidneybohnenpfanne von der Machart ähnlich. Ihr merkt: Ich schlag gern Eier über mein Essen!

Tomatenpfanne mit Feta und Ei

Tomatenpfanne mit Feta und Ei

Rezept für 1 sehr große Portion

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Tomaten
1 EL Kokosöl (z.B. von hier*)
1 Dose Datteltomaten (geschält)
1 1/2 EL Chiliflocken
1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
1/2 TL Paprikapulver (scharf)
Salz + Pfeffer
150 g Feta
2 Eier

Tomatenpfanne mit Feta und Ei - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Grillabend mit feurigen schwarze Bohnen-Burgern, gepimpten Kräuterbaguettes und MEGGLE {Reklame}

von Mia | Küchenchaotin

Ich habe es schon so einige Male erwähnt, aber ich sage es gern immer wieder: Ich liebe es, zu grillen. Dabei bin ich eigentlich nicht der typische Grillfan: Ich bin weiblich, Vegetarierin und ich stehe überhaupt nicht auf die typischen Grillbeilagen wie kalte Nudel- und Kartoffelsalate (außer meinem Nudelsalat alla Caprese, auf den ich nichts kommen lasse).

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-7

Was ich am Grillen dann so gerne mag? Ich mag das Beisammensein. Das liebevolle vorbereiten und gemeinsame Zelebrieren einer Mahlzeit, die irgendwie immer etwas besonderer ist, als ein normales Mittag- oder Abendessen. Grillen ist für mich etwas geselliges und ich gehe in der Vorbereitung auf: Hübsche Deko aussuchen, kleine Beilagen machen, ein kleines Buffet mit Saucen etc. aufbauen. Das ist mein Ding!

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-4

Außerdem entdecke ich jedes Jahr neue Dinge beim Grillen für mich. War es letztes Jahr noch gegrilltes Obst, bin ich dieses Jahr total heiss auf Burger. Meine Liebsten sind aus Bohnen und ich finde hier immer wieder ganz neue Kombinationen und Rezeptvariationen. Auch, wenn es kein Fleisch gibt, wird es nie langweilig. Ganz im Gegenteil! Immer nur Fleisch kann ja jeder. Neues kommt erst, wenn man über seinen Tellerrand hinausschaut!

 

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-9

Auch ganz hoch im Kurs bei mir: „Infused Water“! Aber dazu erzähle ich euch gegen Ende der Woche ein bisschen mehr.

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-3

Heute geht es nämlich nur um das, was auf dem Grill landet! Denn als MEGGLE mich fragte, ob ich ein paar Grillideen mit Kräuterbutter, Kräuterbaguette und Co hätte, da war das offensichtlich eine rein rhetorische Frage. Natürlich habe ich!
Ausgestattet mit einer ganzen Reihe Baguettes und Kräuterbuttervariatonen habe ich euch heute einen herrlichen Burger und ein gempimtes Baguette mitgebracht. Aber seht selbst:

Feuriger schwarze Bohnen-Burger

Rezept für 4 Burger

Für die Patties
500 g schwarze Bohnen (gekocht)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Eier
2 TL Senf
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Smoked Chili Sauce
2-4 EL Paniermehl
Salz
Pfeffer

Außerdem
4 Burgerbrötchen
4 EL Kräuterbutter Diablo (z.B. von MEGGLE)
4 EL Guacamole
4 EL Smoked Chili Sauce
4 Handvoll Rucola

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-12

Die schwarzen Bohnen mit einer Gabel zerdrücken. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten für die Burgerpatties zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu feucht sein, um Patties daraus zu formen etwas mehr Paniermehl hinzugeben.
Nun 4 gleichgroße Burgerpatties aus der Masse formen und in einer Grillschale auf dem Grill von beiden Seiten braten lassen, bis sie leicht braun werden.

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-6

Währenddessen die Burgerbrötchen aufschneiden und die Hälften auf der Schnittseite dünn mit scharfer Kräuterbutter bestreichen. Die Brötchenhälften von beiden Seiten auf dem Grill anrösten.
Anschließend die Unterseite mit Guacamole bestreichen. Die fertigen Burgerpatties auf die Guacamole legen und mit etwas Chilisauce bestreichen. Nun den Salat und den Brötchendecken auflegen und schnell genießen.

Fertig!

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-10

Was für mich zum Grillen unbedingt dazugehört: Baguette. Egal, ob Kräuterbaguettes oder frisches Ciabatta – hauptsache, ich kann damit fleissig dippen. Für eine schöne Scheibe davon lasse ich gerne jede Grill-Salatbeilage links liegen.
Die neueste Entdeckung: Laugen-Baguettes! Ich liebe Laugenstangen und Kräuterbaguettes und beides zusammen ist für mich einfach eine Wucht! Außerdem sind sie wie gemacht für „gepimpte Kräuterbaguettes“, denn von Natur aus sind sie eher etwas weicher, wenn sie fertig sind.

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-11

Pimp my Kräuterbaguette

Rezept für 1 Baguette

1 Kräuterbaguette (z.B. das Laugenbaguette Kräuterbutter von MEGGLE)
4 Scheiben junger Gouda

Nach Belieben:
1 Frühlingszwiebel
2 Knoblauchzehen
frische Kräuter
Schinken
etc. etc. etc.

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen

Die Goudascheiben halbieren und in die Schlitze des Kräuterbaguettes stecken. Nach Belieben zusätzlich mit weiteren Zutaten erweitern.
Das Baguette in Alufolie einwickeln und auf den Grill legen. Nach ca. 10 Minuten (je nach Hitze) sollte der Käse geschmolzen sein – dann die Folie öffnen und das Baguette bis zur gewünschten Knusprigkeit weitergrillen.

Fertig!

Grillfest - Pimp my Krauterbaguette und Burger mit schwarzen Bohnen-8

Was darf bei euch auf keinem Grillfest fehlen? Ich bin gespannt!

Guten Appetit,
Mia

Chili sin Carne – und Schluss mit dem Durchhängen!

von Mia | Küchenchaotin

Ich sage euch, wie es ist: Ich hänge gerade ein bisschen durch. In den ersten 2 1/2 Mai-Wochen war ich beruflich Wien. Ein bisschen zu viel und ein bisschen zu harte Arbeit, ein Postfach, das mir mit jedem Tag vorwurfsvoll eine höhere Zahl ungelesener (und damit auch unbeantworteter) Mails in roter Farbe entgegenschleudert, ein Haufen Papierkram, der bearbeitet werden muss und ingesamt eine Menge Arbeit, die liegengeblieben ist. Es war einfach alles ein bisschen zu viel, zu weit, zu hoch. Körperliche und nervliche Wehwehchen inklusive. Grütze im Kopf und Wackelpuddingkörper.

Und das hat bei mir eine Art Trotzreaktion hervorgerufen: Ich habe mich hängen lassen. Fast zwei süße Wochen lang habe ich nichts getan und dabei nicht mal ein schlechtes Gewissen gehabt. Kein Schritt, kein Klick, kein Handschlag, der nicht lebensnotwendig oder aus reinem Spaß an der Freude gemacht worden ist. Und wisst ihr was? Es hat SO gut getan!

Manchmal denkt man, wenn man jetzt nicht schnell wieder aufholt, dabei ist, etwas tut und weiter bei „mehr, weiter, höher“ mitmacht, dann bricht alles um einen zusammen, aber ich habe festgestellt, dass das nicht so ist. Die meisten Dinge können warten und tun das auch. Und wenn man erst mal wirklich wieder zu Kräften gekommen ist, ist es auch viel einfacher, zu sondieren, was wirklich wichtig ist und mit frischen Wind aufgearbeitet werden sollte. Da bin ich gerade dran und komme langsam wieder in Fahrt! Mit ganz viel neuer Kraft und einem herrlich freien Kopf.

Was in solchen Zeiten wirklich hlft? Futter für die Seele! Ich habe das gute alte Chili sin Carne wieder für micht entdeckt. Deftig, würzig, heiss – mehr braucht es manchmal nicht zum Glück! Ein Rezept habe ich euch heute mitgebracht.

Chili sind Carne - www.kuechenchaotin.de

Chili sin Carne

Rezept für 4 große Portionen

adaptiert aus Für mich: Rezepte und Verwöhnideen für Körper, Geist und Seele*

4 Knoblauchzehen
4 EL Kokosöl
1 große Zwiebel
1 große Karotte
1/2 TL Chilipulver
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
2 EL Chipotle-Sauce
800 g geschälte Tomaten aus der Dose
150 g Linsen aus der Dose
400 g Kidneybohnen aus der Dose
400 g schwarze Bohnen aus der Dose
4 EL Tomatenmark

Außerdem nach Geschmack:
Creme Fraiche
frisch gehackte Kräuter

Chili sind Carne - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Nudelsuppe Thai Curry-Style – gegen Thaifood-Entzug

von Mia | Küchenchaotin

Ich leide unter akutem Thaifood-Entzug. Ich liebe es, aber ich bekomme es nicht mehr, wann ich will. Wer schuld ist? Mein liebster Thailänder. Der hat nämlich den Lieferdienst eingestellt und ist nicht gerade um die Ecke – und ich komme nicht mehr an seine authentischen Köstlichkeiten.
Deswegen muss beim Gedanken an Massaman-Curry immer ganz furchtbar seufzen. Und kriege glasige Augen, wenn ich auch nur an den herrlichen Duft meiner liebsten Speisen denke. Wenn ich Reis sehe, dann muss auch ich an ihn denken. Wenn ich Möhrchen schneide, dann sehe ich sie vor meinem inneren Auge in den thailändischsten Köstlichkeiten verarbeitet. Und dann seufze ich wieder vor mich hin.

Aber selbst ist die Frau! Wenn das gute Thaifood nicht zu mir kommt, dann will ich wenigstens versuchen, auch nur annähernd etwas in diese Richtung selbst zu machen.
Ich starte ganz einfach: Mit einer Nudelsuppe im Thai Curry-Style! Cremig und würzig, mit einer ordentlichen Portion Reisnudeln inside!
Inspirieren lassen habe ich mich hier, aber einiges abgewandelt. Und Achtung: Die ist „relativ“ scharf!

Nudelsuppe Thai Curry-Style - www.kuechenchaotin.de

Nudelsuppe Thai Curry-Style

Rezept für 4 Portionen

3 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
2 EL Kokosöl
3 EL gelbe Currypaste
750 ml Gemüsebrühe
500 ml Kokosmilch
125 g Vermicelli
(oder andere sehr feine Reisnudeln)
1 Bund frischer Koriander
2 Frühlingszwiebeln
1 große Chilischote

Nudelsuppe Thai Curry-Style - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 2 3 4 5 6