Getaggte Posts ‘Ei’

#Burgertime bei YumTamTam – Burgern mit mir in Bild und Ton! {Reklame}

von Mia | Küchenchaotin

Was war ich aufgeregt, als ich vor zwei Wochen vor der Haustür von „Familie Tam“ in Berlin stand und klingelte. Denn in einer ganz bezaubernden Wohnung mit diesem Namen auf dem Klingelschild werden die Videos für den Youtube-Channel „YumTamTam“ gedreht!
Ich in Bild und Ton? Das war für mich eine große Sache. Kennt ihr das, wenn man seine Stimme auf Band hört und sein Gesicht beim Sprechen sieht und plötzlich ist das alles ganz komisch? Mir geht es immer so.
Außerdem: Kochen mit Publikum? Und dabei sprechen? Und das ganze wird „für immer“ festgehalten? Ich kann das zwar ganz gut verstecken, aber ich bin doch so schüchtern!
Ihr merkt: „Was war ich aufgeregt“ ist keine Untertreibung.
Aber ich war nicht nur ganz schön aufgeregt – ich war auch ziemlich neugierig! Schließlich kann man ja nicht alle Tage hinter die Kulissen eines professionellen YouTube-Channels gucken und schon gar nicht mitmischen!

Mit einem vegetarischen Bohnen-Burger-Rezept im Gepäck sollte ich gegen eine fleischige Kreation von Felix, einem der drei „Helden am Herd“ antreten. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Das Team von YumTamTam, dem Channel von Edeka, hat mir die Aufregung ganz schnell genommen. Die Atmosphäre war locker, es gab keine Texte oder „Scripts“, die ich mir merken musste und Felix und ich durften einfach „machen“. An die zwei Kameramänner und das Mikro in meinem Ausschnitt hatte ich mich schnell gewöhnt und es war alles sehr entspannt.
Es gab ein paar Pannen – aber ich bin ja nun mal auch die Küchenchaotin! – und wir haben sehr viel gelacht. Und auch sehr viel gegessen!

Vegetarischer Bohnen-Burger - www.kuechenchaotin.de

Wollt ihr mal sehen, was bei meinem Ausflug in die YouTube-Welt herausgekommen ist? Hier ist das Video:

Die beiden Burger-Rezepte gibt es selbstverständlich auch online! Meinen (wirklich super leckeren!!!) Bohnenburger findet ihr hier und den verrückten Fleischburger von Felix hier.

Vegetarischer Bohnen-Burger - www.kuechenchaotin.de

Übrigens: Ich werde als nächstes einen Burger mit meinem Bohnenpatty und Felix Toppings probieren. Ich glaub, das wär die Wucht!
Und was würdet ihr favorisieren?

Guten Appetit,
Mia

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit YumTamTam, dem YouTube-Channel von Edeka. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!

 

Eiersalat mit Avocado – keine Mayonnaise benötigt!

von Mia | Küchenchaotin

Ich habe eine Eiersalat-Sperre. Ich weiss nicht warum, aber irgendwie konnte ich mich in meinem ganzen Leben noch nie mit klassischem Eiersalat anfreunden. Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht der größte Fan von hart gekochten Eiern bin, vielleicht daran, dass ich keine Salate mit Mayonnaise mag. Vermutlich ist es die Kombination aus beidem!

Versteht mich nicht falsch: ich liebe Mayonnaise! Für eine Portion Pommes mit einem dicken Klacks Mayonnaise gehe ich über Leichen. Und ich habe immer alle Zutaten für meine Blitz-Mayonnaise zu Hause. Aber im Salat ist sie einfach nicht meins.
Deswegen halte ich mich von Eiersalt fern. Aber als ich bei Two Peas and a Pot einen Eiersalat ohne Ei – stattdessen mit Avocado – entdeckte, dachte ich mir: Ach komm, einen Versuch gibst du ihm noch!

Dass man Mayonnaise gut durch Avocado ersetzen kann, habe ich schon öfter gehört. Ist ja auch klar: Der Fettgehalt einer Avocado ist wohl kaum von einem anderen pflanzlichen Lebensmittel zu übertreffen. Eine reife Hass-Avocado ist wahnsinnig cremig, leicht nussig im Geschmack und passt meiner Meinung nach einfach zu allem. Warum also nicht auch zu Ei?

Bei meinem Eiersalat mit Avocado habe ich mich nicht an die Mengenangaben im Originalrezept gehalten – ich habe einfach die Zuaten zu vermengt, wie ich es gut fand. Herausgekommen ist eine interessante Mischung aus Guacamole und Eiersalat, die sogar mir schmeckt! Wenn ihr auch keine Eiersalat-Fans seid: Versucht es doch einfach mal! Den hier gibt’s bei mir auf jeden Fall noch mal!

Eiersalat mit Avocado - www.kuechenchaotin.de

Eiersalat mit Avocado

Rezept für 1 Portion

2 Eier
1 Hass-Avocado
2 EL griechischer Joghurt
1/2 TL Senf
etwas Limettensaft
Salz + Pfeffer

Eiersalat mit Avocado - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Caramel Swirl Meringues – Baiser mit Karamell

von Mia | Küchenchaotin

Wenn ich Eiscreme selbst mache, brauche ich ganz schön viele Eier – aber leider immer nur das Eigelb. „Was machst du denn dann mit dem ganzen Eiweiß, das übrig bleibt?“ ist da eine naheliegenede Frage, die mir öfter gestellt wird. „Schmeisst du das etwa weg?“
Natürlich landet das Eiweiß nicht im Ausguss! Ich sammele es in einer sauberen, luftdichten Brotdose und stelle sie in den Kühlschrank. Und wenn sich eine Menge gesammelt hat, mir der man „arbeiten“ kann, dann mache ich daraus Baiser.
Ich liebe Baiser – oder Meringue, wie er auch genannt wird! Als Kind bin ich jeden Sonntag zum Bäcker gestiefelt und habe Brötchen für das Frühstück gekauft. Und für mich: Ein Baiser.

Wo andere das Gesicht verziehen, weil die kleine Köstlichkeit wirklich zu den ganz besonders süßen gehört, muss ich strahlen. Außerdem kann man Baiser wunderbar weiterverarbeiten: Als Pavlova (ein Rezept findet ihr z.B. in meinem Buch*), im Eton Mess oder als süßes Topping für jede Art von Dessert! Sogar in Eis kann man Meringues einrühren!

Als ich bei Donna Hay ein Rezept für Caramel Swirl Meringues – also Baiser mit Karamellstrudel – entdeckte, war es sofort um mich geschehen. Und weil ich wirklich begeistert bin, habe ich euch das Rezept heute mitgebracht, dass ich leicht adaptiert habe!

Caramel Swirl Meringues - Baiser mit Karamell - www.kuechenchaotin.de

Caramel Swirl Meringues

für 8 große Meringues

4 Eiweiß
200 g Zucker
1 TL Weissweinessig
8 TL Karamellsauce
1/2 TL grobes Meersalz

Caramel Swirl Meringues - Baiser mit Karamell - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Cookies&Cream-Eis – und von der Sache mit den Küchengeräten

von Mia | Küchenchaotin

Ich habe wirklich viele Küchengeräte. Und vor allem: viele, die ich viel zu selten Nutze. Die Anschaffung einer Kartoffelpresse schien mir irgendwann sinnvoll – inzwischen habe ich sie seit mehr als 2 Jahren (außer zum Einpacken beim Umzug) nicht mehr genutzt. Der Sandwichmaker staubt im Schrank ein und das Raclette-Set, dass ich bei einem Umzug vor 6 Jahren mit meinem Leben verteidigt habe, hat bis heute die Welt außerhalb seiner Verpackung noch nie gesehen.
Ich habe einen Apfelschneider, den ich nie benutze, weil es mit dem Messer genau so schnell geht, etliche To-Go-Becher, die ich nie nutze, weil ich, wenn ich in Eile bin und ein To-Go-Getränk gebrauchen könnte, viel zu wenig Zeit habe, eines einzufüllen, in meinem Schrank findet sich „Besteck“ dessen Bestimmung ich aufgrund der Form nur erraten kann und daran, wie die lustige Zange, mit der man Zitronenviertel ausgetschen soll, in meine Küche gewandert ist, kann ich nicht mehr erinnern, aber ich brauchte das Teil wohl irgendwie.
Was andere Frauen mit Schuhen, Handtaschen und Gürteln machen, mache ich mit Küchengeräten und -helfern. Hallo, ich bin Mia und ich muss schon wieder umziehen, weil meine Küche zu klein wird.

Aber wer hätte gedacht, dass sie ausgerechnet die Eismaschine, die ich mir letztes Jahr angeschafft habe (es ist übrigens diese hier*), als Volltreffer und Dauerrenner in meiner Küche herausstellen würde?
Nachdem ich darin letztes Jahr schon fleissig Eis für mein erstes Buch* produziert habe, in dem es ein ganzes Kapitel lang nur um eiskaltes Glück geht, läuft sie immernoch. Und läuft und läuft und läuft und läuft. Für mich geht einfach nichts über ein herrliches, selbstgemachtes Eis, das genau nach den eigenen Wünschen zusammengebaut ist. Ganz ohne Zusatzstoffe und diesen ganzen Pipapo. So wie das Cookies & Cream-Eis, das ich euch heute mitgebracht habe!

Cookies & Cream-Eis - www.kuechenchaotin.de

Cookies & Cream-Eis

Rezept für ca. 1 L Eis

250 ml Milch
500 ml Sahne
150 g Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
2 Päckchen Vanillezucker
6 Eigelb
100 g Oreo-Kekse

Cookies & Cream-Eis - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 2 3 12