Getaggte Posts ‘gesund’

Gemüsebrühe selbstgemacht – ganz einfach und gesund!

von Mia | Küchenchaotin

Als bekennende Risottoliebhaberin brauche ich ständig Brühe. Aber jedes Mal eine frische Brühe aufsetzen? Ganz ehrlich: Ich mach das auch nicht. Stattdessen habe ich bisher manchmal zum fertigen Fond oder hin und wieder sogar zur gekörnten Brühe gegriffen. Beides hat seine Vor- und Nachteile – aber nichts geht über eine “echte” Brühe.

Aus diesem Grund habe ich mich letztens in die Küche gestellt und meine erste eigene Gemüsebrühe auf Vorrat gekocht. Das passende Rezept dazu habe ich hier bei Steph vom kleinen Kuriositätenladen gefunden und ein wenig nach meinem Vorrat abgewandelt.

Und ich sag euch was: Den Aufwand ist es auf jeden Fall wert! Denn heraus kommt ein kleiner Vorrat feinster Brühe, die garantiert auch gleich viel besser schmeckt, als jede gekaufte. Weil sie mit echt guten Zutaten und einer ordentlichen Prise Liebe gemacht wurde.

selbstgemachte Gemüsebrühe - www.kuechenchaotin.de

Gemüsebrühe selbstgemacht

Rezept für ca. 2 Liter selbstgemachte Gemüsebrühe/Gemüsefond

1 Stange Lauch
1/2 Sellerieknolle
4 Karotten
2 Petersilienwurzeln
2 Zwiebeln
1 Fenchelknolle
etwas geschmacksneutrales Öl zum Anschwitzen
(z.B. Rapsöl oder Erdnussöl)
2 Lorbeerblätter
1 TL bunte Pfefferkörner
1 EL grobes Meersalz
1/2 TL Senfkörner
4 Pimentkörner
1 Handvoll Petersilie
ca. 2,5 l Wasser

Das Gemüse mit Schale (auch die Zwiebeln!) waschen und in Würfel schneiden.
In einem sehr großen Topf etwas Öl zerlassen und das Gemüse ca. 5 Minuten darin anschwitzen. Die Gewürze hinzugeben und das Wasser aufgießen. Alles ein mal sprudelnd aufkochen lassen, die Hitze auf kleinste Stufe reduzieren und bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde köcheln lassen.
Anschließend das Gemüse mit einer Schöpfkelle aus dem Topf nehmen und die Brühe durch ein feines, mit einem Mulltuch ausgelegten Sieb filtern. Die Brühe zurück in den Topf geben und erneut aufkochen lassen.

Wer das ganze haltbarmachen möchte, geht wie folgt vor: Gläser oder Flaschen ausspülen und für ca. 15 Minuten bei 150°C in den Ofen stellen. Die Gläser anschliessend etwas abkühlen lassen und mit einem Trichter in einen weiten Topf stellen. Den Topf mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Nach ca. 5 Minuten die ebenfalls kochende Brühe in die Gläser bis auf zwei fingerbreit füllen und diese sofort verschliessen.
Die Gläser aus dem Wasserbad nehmen und für ca. 15 Minuten auf den Kopf stellen. Anschließend wieder umdrehen und komplett auskühlen lassen.

Fertig!

selbstgemachte Gemüsebrühe - www.kuechenchaotin.de

Habt ihr schon mal Brühe eingekocht? Und wofür braucht ihr sie am meisten?

Guten Appetit,
Mia

Ofengerösteter Kürbis mit Zimt, Honig und Feta – Kombinationsknaller

von Mia | Küchenchaotin

Da ist es, das erste Kürbisrezept der Saison. Aber Kürbis mit Zimt? Im Ernst?
Ja, es ist mein voller Ernst. Angeregt von diesem Rezept weiss ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich auf die Idee gekommen bin, Zimt zu benutzen, aber auf ein mal war sie da und ich musste es unbedingt probieren. Schmeckt das denn? Ich sage: Ja! Und wie!

Meinen ersten, ofengerösteten Kürbis für dieses Jahr habe ich mit einer Marinade aus Öl, Honig und Zimt eingepinselt und am Ende mit cremigstem Feta bebröselt. Das ist fantastisch! Die Fruchtigkeit, Würze und Süße des Kürbis harmonieren ganz fantastisch mit dem säuerlich, salzigen Feta.
Und wie das mit dem Zimt so ist? Ganz anders! Und ganz besonders! Aber vor allem halt: Ganz besonders lecker. Außerdem braucht man nicht viel Zeit. Der Hokkaido muss praktischerweise nicht geschält werden und die Marinade ist so schnell zusammengerührt! Perfekt für stressige Tage!

Ofengerösteter Kürbis mit Zimt, Honig und Feta - www.kuechenchaotin.de

Ofengerösteter Kürbis mit Zimt, Honig und Feta

Rezept für 2 Portionen

1/2 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
5 EL Öl
1 EL Honig
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskat
Salz + Pfeffer
4 Zweige Thymian
100 g Feta

ofengeroesteter Kuerbis mit Feta-3

(mehr …)

Rote Bete Pizza mit Ziegenkäse und Honig – und die Sache mit den Flecken

von Mia | Küchenchaotin

Ich bin verrückt nach Roter Bete. Merkt ihr, oder? Während in meinem Ofen die Leckerei vor sich hin backte, war ich damit beschäftigt, mir einen Rote-Bete-Salat zu schnibbeln, den ich mir wiederum auf ein Brot legte, um in mit dem restlichen Ziegenkäse und dem Honig auf einer Stulle zu vernaschen. Dass ich den restlichen Salat abends zu später Stunde noch inhaliert habe, muss ich nicht erwähnen, oder?

Wie auch immer. Ihr müsst diese Pizza backen und probieren! Denn: wenn ihr keine Rote Bete-Pizza habt, dann habt ihr keine Rote Bete-Pizza. Und einfach jeder sollte eine haben!

Und um die Hemmschwelle ins bodenlose zu senken: Sie ist ganz schnell fertig. Und ihr braucht nur 5 Zutaten einkaufen, den Rest habt ihr eh zu Haus. Neugierig? Los geht’s!

Rote Bete Pizza mit Ziegenkäse und Honig - www.kuechenchaotin.de

Rote Bete-Pizza mit Ziegenkäse und Honig

Rezept 1 große oder 4 kleine Pizzen

1 Packung Pizzateig
2-3 EL Schmand
1 große rote Bete
1/2 große Zwiebel
120 g Ziegenrolle
3 EL Honig
etwas Öl
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Den Ofen auf 220°C vorheizen.

Den Pizzateig ausklappen und entweder in 4 Teile teilen oder im ganzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Wer einen rustikaleren Look mag (ich!), schlägt die 4 Teigstücke ein oder zweimal ein, knetet sie noch ein mal kurz durch und drückt sie dann auf dem Backpapier in Form.

Nun den Schmand auf dem Pizzaboden verstreichen. Die Rote Bete Schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in dünne Ringe schneiden.
Die rote Bete und die Zwiebel auf dem Pizzateig verteilen und die Bete-Scheiben mit wenig Öl einpinseln. Nun den Ziegenkäse leicht zerbröseln und über die Pizza geben. Zum Schluss die alles mit dem Honig beträufeln.

Anschließend die Rote Bete-Pizza für ca. 15-20 Minuten backen, bis der Boden goldbraun und knusprig ist.

Fertig!

Rote Bete Pizza mit Ziegenkäse und Honig - www.kuechenchaotin.de

So. Und nun kommen wir zu einem Thema, auf dass ich mehrfach angesprochen wurde. Und zwar:

Ich mag keine rote Bete – die färbt so doll!

Färbangst ist keine adäquate Ausrede, aber ich weiß, was ihr meint. Denn sie färben wie verrückt und egal, ob auf Händen oder von der Kleidung: Die Flecken fühlen sich sehr wohl und wollen nicht wieder gehen. Die Hände sind stunden- und manchmal tagelang rosa und das liebste T-Shirt, dass einen Fleck (ob nun beim zubereiten oder später beim Essen – ich jedenfalls bin für beides Expertin!) bekommen hat, ist ruiniert.

Was ich da mache? Ganz einfach: Frische, rote Bete verarbeite ich grundsätzlich nur mit Einweghandschuhen. Da sind die Hände gut geschützt und die Handschuhe wandern später einfach rosa in den Müll.
Und: ich verarbeite sie nur noch in schwarzen Shirts und Hosen. Das mag jetzt komisch klingen, aber: Meine liebste Jeans hat leider einen rosa Fleck mitten auf dem Oberschenkel, den ich nicht sofort auswaschen konnte und der deswegen selbst nach mindestens 20 Waschdurchgängen nicht mehr wegzubekommen ist.

Sollte beim Essen tatsächlich noch ein Fleck entstehen, landet das Kleidungsstück sofort und ohne Umweg in der Waschmaschine, so lange er noch feucht ist.
Doch: das ist ja leider nicht immer möglich. Auch, wenn mir viel an meinen Sachen liegt, würde ich mir nicht beim Dinner bei Freunden die Klamotten vom Leib reißen und eine sofortige Freigabe der Waschmaschine verlangen.
Für diesen Fall hatte ich bisher immer einen Fleckenentferner zu Hause, mit dem ich die Flecken vorbehandelt habe.

Als die Anfrage kam, ob ich einen vegane Gallseife zur Flecken-Entfernung der Marke Frosch* testen würde, stockte ich kurz.
Wenn die mit “vegan und ohne tierische Inhaltsstoffe” werben – heißt das dann, in meinem Fleckenentferner sind tierische Bestandteile enthalten?
Der Blick auf die Verpackung verrät mir tatsächlich direkt: Mein alter Reiniger ist nicht vegan und Frosch scheint ein Vorreiter in der Produktion von veganen Fleckenentfernern zu sein.
Über Sinn und Unsinn der Vermeidung tierischer Inhaltsstoffe in Reinigern kann man streiten, oder auch nicht (ich möchte bitte nicht streiten!) – aber gerade für die Veganer unter euch (ich weiß, dass ihr da seid!), ist das natürlich ein Thema.

Ob die Frosch-Gallseife meinen alten Reiniger ablösen kann? Ich hab da mal was getestet.
Für den Test habe ich eine alte Bluse mit zwei großen Rote Bete-Flecken versehen. Ich habe die Flecken ordentlich trocken geföhnt und sogar noch einmal kurz übergebügelt, damit sie sich schön im Stoff “festfressen”.

Froschtest

Anschließend habe ich sie mit einem Kugelschreiber als “mit” (Fleckentferner) und “ohne” (Fleckentferner” markiert und den “mit” Fleck ordentlich mit der Frosch-Gallseife eingesprüht. Diese habe ich 10 Minuten einwirken lassen und konnte bereits dort erkennen: Der Fleck wird herausgelöst!

Froschtest-2

Dann habe ich die Bluse bei gerade mal 30°C gewaschen. Und als ich sie aus der Waschmaschine gezogen habe, war nichts mehr von der Bete zu sehen. Lustig ist: Auch da, wo ich die Gallseife nicht habe einwirken lassen, ist der Fleck rausgegangen. Lediglich beim Kugelschreiber erkennt man einen Unterschied, denn er ging im “Gallseife-Bereich” ein bisschen besser raus.
Denn Fleckentferner werde ich weiterhin benutzen und diesen Artikel bei neuen Erkenntnissen ggf. auch aktualisieren – mit dem Alten kann er aber auf alle Fälle mithalten!

Weitere Infos zum Reiniger findet ihr auch auf der offiziellen Facebookseite von Frosch.
Froschtest-3

Der Reiniger wurde mir von der Firma Frosch kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde bei dieser Kooperation jedoch zu keinem Zeitpunkt beeinflusst.

 

____
*=Links zum Kooperationspartner

Overnight Oatmeal mit Banane und Erdnussbutter – Powerfrühstück für Langschläfer

von Mia | Küchenchaotin

Dass ich jetzt nicht gerade die große Frühstückerin bin, habe ich ja schon mehrfach erwähnt. Ich schlafe morgens einfach lieber so lang, bis nur noch eine Katzenwäsche drin ist und ich anschließend zum Bus sprinten muss (der mir im Zweifelsfall trotzdem vor der Nase wegfährt), als dass ich beim ersten Weckerklingeln mein Bett verlasse, ausgiebig frühstücke und den Tag gelassen und entspannt starte.

Phasenweise habe ich mir mein Frühstück morgens auf dem Weg beim Bäcker gekauft, aber ich verrate euch jetzt etwas total “schockierendes”: Wer jeden morgen ein Schokocroissant und ein Käsecroissant frühstückt, der braucht sich nicht wundern, wenn der Hüftumfang fast täglich zunimmt.

Als vor einigen Monaten eine Frühstückswelle durch die Blogs ging und man auf allen Ecken Overnight Oatmeals entdecken konnte, da dachte ich mir: Einen Versuch wär’s ja wert. Abend ein Müsli  machen und morgens ohne Stress schnell einpacken und genießen? Das klingt nach einem Plan für mich!

Meinen ersten Versuch sehr ihr jetzt hier. Mit Banane, Erdnussbutter und Honig! Ich liebe es – und ich werde es wieder tun!

Overnight Oatmeal mit Erdnussbutter und Banane-3

Overnight Oatmeal mit Erdnussbutter und Banane

Rezept für 2 große Portionen

2 Bananen
1 Becher griechischer Joghurt
225 ml Mandelmilch (oder normale Milch)
2 EL Honig
2 EL Erdnussbutter
50 g kernige Haferflocken
2 EL Borkenschokolade

Overnight Oatmeal mit Erdnussbutter und Banane

(mehr …)

1 2 3 18