Getaggte Posts ‘Honig’

Orangen-Ricotta-Aufstrich mit Granatapfelkernen – die Aufstrich-Woche Teil 4

von Mia | Küchenchaotin

Heute ist das große Finale der Aufstrich-Woche! Schön war es, oder?
Und für alle, die bei Finali auch immer ein lachendes und ein weinendes Auge haben, kann ich schon mal verraten: Ich plane da schon etwas neues!

Viele von euch haben ja vermutet, dass es hier und heute “Homemade Nutella” geben wird und ich gebe zu: eine meine ersten Überlegungen war das auch!
Da ich in meiner Aufstrich-Probierphase allerdings so viele schöne, leckere, gesunde Aufstriche ausprobiert habe, habe ich auch bei der süßen Variante versucht, eine Balance zwischen “süßer Schleckerei” und ein bisschen “gesunder Schleckerei” zu finden.

Dafür habe ich letztendlich Orangen mit Ricotta verkuppelt und ihnen zur Aufstrich-Hochzeit eine Handvoll Granatapfelkerne geschenkt. Sie haben sich übrigens sehr gefreut, denn wie sich herausstellt, passen Granatapfelkerne ganz wunderbar zu so einer Orangen-Ricotta-Liaison.

Orangen-Ricotta-Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

Orangen-Ricotta-Aufstrich mit Granatapfelkernen

Rezept für ca. 6 Scheiben Brot

120g Ricotta
1 Bio-Orange
2 EL Honig
1 Granatapfel

Orangen-Ricotta-Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

(mehr…)

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse – Rote Bete-Rebellion!

von Mia | Küchenchaotin

“Heute gibt es Rote-Bete-Carpaccio”, sage ich und schiele grinsend zum Liebsten rüber.
Was daran so lustig ist? Dann und wann gibt es auf Speisekarten oder in Fernsehshows Gerichte, die für eine ellenlange Standpauke des Liebsten sorgen. Der kennt sich nämlich aus (und das ist nicht ironisch gemeint!)!
Konkret spreche ich von Dingen wie “Lachstartar” oder eben: “Rote-Bete-Carpaccio”.
Die Standpauke geht ungefähr so: “Es gibt kein “Lachstartar”/”Rote-Bete-Carpaccio”! “Tartar”/”Carpaccio” ist ein feststehender Begriff! Da kann man nicht einfach etwas anderes für nehmen!”, gefolgt von einer kleinen Abhandlung, die ich an dieser Stelle nicht wiederholen kann, denn nach den ersten 3 Sätzen klinke ich mich für gewöhnlich einfach aus.

Jedenfalls ist es inzwischen so, dass ich, egal wo und mit wem ich dort gerade bin, immer schmunzeln muss, sobald einer dieser Begriffe fällt.
Und weil ich ein Rebell bin, nenne ich meine hauchdünnen Rote-Bete-Streifen heute auch einfach Rote-Bete-Carpaccio! Ha!

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse - kuechenchaotin.de

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse

Rezept für 1 Person

1 vorgekochte Rote Bete
1 Handvoll Feldsalat
1 Scheibe Ziegenkäserolle (Frischkäse mit “Rinde”)
2 Zweige Rosmarin
3 EL Honig
3 EL Olivenöl
1/2 Zitrone – Saft und Schale
Pfeffer und Salz

Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenkäse - kuechenchaotin.de

(mehr…)

Fluffige Mini-Pancakes und selbstgerührter Fruchtjoghurt – ein nachhaltiger und zuckerfreier Start in den Tag

von Mia | Küchenchaotin

Nachhaltigkeit.
Wer sich mit Essen beschäftigt, der stößt irgendwann auf dieses kleine Wörtchen.
Aber was ist das denn? Nachhaltiges Essen?
Ob ein Nahrungsmittel nun nachhaltig ist oder nicht, das wirkt sich nicht direkt auf den Geschmack aus. Hierbei geht es um viel mehr: Umweltverträglichkeit, schonender Umgang und Schutz der natürlichen Ressourcen, Rücksichtnahme auf die länderspezifischen Sozialsituationen und viel mehr. Etwas, was uns eigentlich allen am Herzen liegen sollte.

Bevor das ganze hier jetzt allerdings zu einem sentimentalen Geplänkel oder einem Beitrag mit erhobenen Zeigefinger ausartet, widme ich mich dem, was man sich fragt, wenn man sich gerne nachhaltiger ernähren möchte: Wie komme ich denn an das nachhaltige Essen ran? Woran erkenne ich es?
Genau diese Frage haben sich wohl auch EDEKA und der WWF gestellt, denn die beiden sind seit 2012 Nachhaltigkeitspartner in crime und gehen deshalb folgendermaßen vor: Diejenigen EDEKA-Bio-Lebensmittel, die besonders “nachhaltig” angebaut/hergestellt wurden, haben von WWF den weltberühmten Panda aufgedrückt bekommen. So erkennt man beim Einkaufen sofort: Aha! Dieses Lebensmittel ist besonders nachhaltig!

Mini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.de

Ich habe mich auf die Reise zu einem der zwei einzigen EDEKAs in Kiel gemacht und ein paar der Lebensmittel in mein Körbchen geworfen, die den WWF-Panda tragen.
Das Ziel: Ein nachhaltiges Sonntagsfrühstück!
Das Ergebnis: (Kristall-)Zuckerfrei. Unverschämt fluffige Mini-Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit frischem Fruchtpürree und Waldhonig.

Mini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.de

(unverschämt fluffige) Mini-Pancakes mit Ahornsirup

Rezept für 2 Personen

Produkte mit dem WWF-Panda
2-3 TL Saurrahmbutter
100g Weizenmehl
130 ml frische Vollmilch
Ahornsirup nach Geschmack

Außerdem:
3 Eier (L)
1 Prise Salz
1 TL Weinstein-Backpulver

Mini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.de

Das Mehl, die Milch und das Backpulver in einer großen Schüssel verrühren. Die Eier trennen und das Eigelb mit unter den Teig geben.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und anschliessend vorsichtig unter den Teig schaufeln.
In einer großen Pfanne etwas Butter zergehen lassen und mit einer kleinen Kelle jeweils Teig für 4 kleine Pancakes geben. Sobald der Teig gestockt ist: wenden.

Die fertigen Pancakes auf einem Teller stapeln und mit Ahornsirup servieren.

Fertig!

 Mini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.deMini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.de

________

Joghurt mit Fruchpürree und Waldhonig

Rezept für 2 Personen

Produkte mit dem WWF-Panda
500g Joghurt mild
Tropenhonig nach Geschmack

Außerdem:
300g Himbeeren oder anderes Obst (auch TK!)

Mini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.deMini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.de

Das Obst in einen Mixer geben und fein pürieren (wenn ihr TK-Obst verwendet, solltet ihr es vorher auftauen lassen und das überschüssige Wasser abkippen).
Mit Honig abschmecken – es darf gern einen Tick süßer sein, weil der Joghurt später noch etwas Süße “schluckt” – und erneut kräftig durchpürieren.

Den Joghurt auf zwei Schüsseln verteilen und das süße Fruchtpürree oberflächlich unterrühren.

Fertig!

Mini Pancakes mit Ahornsirup und Joghurt mit Fruchpürree - ein nachhaltiger Start in den Tag - kuechenchaotin.de

Dazu gab es bei mir – wie ihr seht – noch ein Glas Apfelsaft.

Habt ihr euch schon mal mit diesem Thema beschäftigt? Und wenn ja: Was tut ihr für eine nachhaltige Ernährung?

Guten Appetit,
Mia

____
Eine Anmerkung zum Schluss: Dieser Beitrag wird von EDEKA unterstützt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unbeeinflusst.

Feigen mit Ziegenkäse und Honig – vom Plan B und der Entschädigung durch Soulfood

von Mia | Küchenchaotin

EIGENTLICH wollte ich euch heute hier einen großartigen und wunderschönen “Devils Food Cake” präsentieren. Wochenlang geplant. Als Überraschungskuchen für den tollsten Kerl der Welt, der dieses Wochenende der Geburtstagsprinz ist.
Die Zutaten waren schnell gekauft (viel braucht man für amerikanische Köstlichkeiten ja meist nicht) und die Backanleitung schien mir so, als würde das ganze keine besonders anspruchsvolle Angelegenheit werden.

Teig gerührt. Der erste von zwei geplanten Böden im Ofen. Zeit um. Schock! Außen knusprig, innen noch halb flüssig.
Projekt gescheitert. Kuchen noch in der Form in die Ecke gepfeffert.
Innerliches Fluchen. Plan B. Einkaufen. Depri-Notfall-Käsekuchen. Seufzen. Wenigstens der ist was geworden.

Mit dieser Aktion an sich mache ich meinem Blognamen ja eigentlich schon alle Ehre. Doch jetzt kommt der Knaller:
Hätte ich das Rezept wirklich richtig gelesen, wäre ich vielleicht darüber gestolpert, dass der Kuchen erst vollständig in der Form auskühlen muss, bevor man ihn aus der Form holen kann. Denn als ich ihn heute morgen aus der Form lösen und wegwerfen wollte, musste ich feststellen: Der kleine Schlawiner hat noch nachgebacken. Und ist perfekt. Saftig und schokoladig. Perfekt (,verdammt)!

Wie auch immer. Ich brauche Soulfood. Und weil in meiner Lieblingsjahreszeit – dem Herbst – endlich wieder jede Menge frische Feigen zur Verfügung stehen, gibt es etwas ganz schnelles aus dem Ofen, das mein Herzchen höher schlagen lässt. Feigen mit Ziegenkäse und Honig. Was für eine Entschädigung! Und das mit nur einer Hand voll Zutaten und ca. 15 Minuten Wartezeit.

Überbackene Feigen mit Ziegenkäse und Honig

Feigen mit Ziegenkäse und Honig - kuechenchaotin.de

Rezept für 2 Portionen

4 frische Feigen
100g Ziegenfrischkäse
etwas Honig
frisch gemahlener Pfeffer
evtl etwas Thymian

Feigen mit Ziegenkäse und Honig - kuechenchaotin.de

(mehr…)

Rote-Bete-Apfel-Salat. Knackig, knackig!

von Mia | Küchenchaotin

Nachdem es letzte Woche mit den vielen Risotto-Rezepten doch ein bisschen aufwändiger war, kehren wir heute zu meiner liebsten Rezepte-Art her. Blitzschnell und supereinfach. Und trotzdem superlecker!

Hatte ich schon erwähnt, dass ich rote Bete liebe? Rote Bete. Rote Bete. Rote Bete. Ja? Hatte ich? In der Suppe, im Ofen, im Risotto, sogar im Kuchen hab ich sie probiert… Ich kann mich nicht halten. Aber weil Rote Bete auch roh eine gute Figur abgeben, muss dieses Rezept noch unbedingt sein. Mein supereinfacher Rote-Bete-Apfel-Salat mit ohne Schnickschnack.
Dieser knackige Salat ist seit Wochen meine Lieblingsbeilage zu so ziemlich allem. Oder auch eine ganze Mahlzeit. Ich bin süchtig!

Rote-Bete-Salat

Rote-Bete-Apfel-Salat

Zutaten (für 2 große Portionen)

6 kleine rote Bete
1 großer Apfel (säuerlich z.B. Boskopp)
1 EL Zitronensaft oder Weißweinessig
3 EL Olivenöl
ca. 1 EL Honig oder Ahornsirup
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die rote Bete schälen und in dünne Streifen schneiden, (Einweghandschuhe wegen der Färbkraft dringlichst empfohlen!) und mir dem Apfel ebenso verfahren. Beides in eine große Schüssel geben.
Aus Essig, Öl, Honig/Ahornsirup und einer klitzekleinen Prise Salz und Pfeffer ein Dressing verrühren und über Bete und Apfel geben. Alles gut durchmischen. Eventuell noch mit zusätzlichem Sirup/Salz/Pfeffer nach Geschmack abschmecken.

Fertig!

Versprochen: Am Sonntag gibt es mal was anderes als rote Bete.

Guten Appetit!
Mia

1 2 3