Getaggte Posts ‘kalorienarm’

Zucchini-Spaghetti all’arrabbiata – ein Gastbeitrag für Kochhelden.TV

von Mia | Küchenchaotin

Ich bin Mia und ich liebe Nudeln mehr als Tierbabys. Deshalb gebe ich zu: LowCarb und ich – das ist so eine Sache.
“LowCarb ist doch als Vegetarier total easy!”, schrieb mir der liebe Jens von Kochhelden.TV, dem ich einen hübschen Gastbeitrag ohne Kohlenhydrate zum 1-jährigen Bestehen des Kochhelden.TV-Blogs versprochen hatte, aber ich habe gekämpft.

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst-4

Auf der Suche nach einem passenden Gericht habe ich mir selbst viele Hürden gebaut. Eine Suppe ist für viele keine “echte” Mahlzeit, normales Gemüse für die meisten nur eine Beilage, und Backen ohne Mehl und Zucker? Das überlasse ich lieber den versierten Backelfen.

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst

Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr wollte ich nur eins: Nudeln! Und Nudeln habe ich dann auch einfach gemacht.
Ääääh… Wie jetzt?
Bewaffnet mit einem Spiralschneider für Gemüse* habe ich aus meinen liebsten Zucchini einfach Spaghetti gedreht und dazu eine selbstgemachte Soße all’arrabbiata kredenzt. Nudeln gehen auch LowCarb – man muss nur wissen, wie!

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst-2

Tatsächlich war ich überrascht, wie gut mir die LowCarb-Zucchininudeln geschmeckt haben. Wenn man sie kurz in der Soße durchschwenkt, werden sie ein bisschen weich (fast wie “echte” Nudeln, wenn sie al dente oder durchgekocht sind, je nachdem, wie lange man sie köcheln lässt), lässt man sie ganz roh, haben sie einen schönen Biss, der mir sehr gut gefallen hat.
Hin und wieder sind die Zucchininudeln eine echte Alternative, selbst für einen Pastajunkie wie mich!

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst-3

Seid ihr neugierig? Mein Rezept gibt es heute nicht hier bei mir, sondern auf Kochhelden.TV! Also schnell hier entlang!

Guten Appetit,
Mia

 

______
*=Affiliate-Link

Chiapudding – neues aus der Kuriositätenküche

von Mia | Küchenchaotin

Auf amerikanischen Blogs hatten ich sie schon öfter erspäht, doch erst als Nicole von “live life deeply – now” eine kleine Chiapudding-Kollektion auf ihrem Blog präsentierte, wurde ich neugierig.

Chiasamen.* Was so komisch klingt und dabei doch ganz unscheinbar aussieht, ist ein echtes Superfood.
Sie sind vollgepackt mit z.B. Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen, Mineralien und Proteinen und machen zudem noch unglaublich satt.
Die kleinen Samen können Wasser aufsaugen, wie ein Schwamm, was sie zur optimalen Pudding-Basis macht.
Kennt ihr Leinsamen? Sie sind den Chiasamen sehr ähnlich, weshalb man die Rezepte theoretisch auch mit ihnen nachmachen kann, wenn man nirgendwo Chiasamen bekommt.

Meine beiden Lieblingsvarianten habe ich euch heute mitgebracht!

Chiapudding - kuechenchaotin.de

Schoko-Haselnuss-Chiapudding

Zutaten für 1 200ml-Glas

4 EL Chiasamen*
1 TL Mandelmuß
2 TL Kakaopulver
2 TL Reissirup (oder etwas anderes süßes)
150ml Haselnussmilch
1 handvoll Haselnüsse

Chiapudding Schoko-Haselnuss - kuechenchaotin.de

(mehr …)

Supergrün – frühlingsfrisches Kräuter-Omelette mit Gemüse mit Tomatensalat

von Mia | Küchenchaotin

Der Frühling hat uns ganz schön lange warten lassen! Doch jetzt, wo die ersten richtigen Sonnenstrahlen schon wirklich wärmen und die Frühlingsblümchen sich doch noch mal aus der Erde trauen, wird mir auch endlich warm ums Herz. Die Laune steigt und mit ihr der Appetit auf Leckeres und – oho! – gesundes Essen.
Deswegen eröffne ich nun wirklich offiziell die Frühlings-Saison in meiner Küche. Mit einer wahren gesunden und unglaublich grünen Köstlichkeit. Ein frühlingsfrisches Kräuter-Omelette mit Gemüse und einem kleinen Tomatensalat. Da ist wirklich drin, was draufsteht. Viele Kräuter und viel Gemüse!

Achtung: Diese Mahlzeit macht unglaublich satt! Ich bin ein wahrer Vielfraß, aber vor den letzten Bissen des Omelettes musste selbst ich rekapitulieren.

Fruehlings-Kraeuteromelette mit buntem Tomatensalat

Frühlingsfrisches Kräuteromelette mit Gemüse mit Tomatensalat

Zutaten für 1 Omelette
2 Eier
1/2 Bund gemischte Kräuter
(z.B. Pimpinelle, Borretsch,, Sauerampfer, Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Kresse und Dill)
etwas Milch
etwas Öl
1/2 Zwiebel
2-3 mittelgroße vorgekochte Kartoffeln
3-4 große, braune Champignons
1/2 Zucchini
oder anderes Gemüse nach Geschmack

zusätzlich für den Tomatensalat:
je 1 Hand voll rote (und gelbe) Cocktailtomaten
2 EL Öl
1 EL Wasser
1 EL Essig
1 TL Honig

Fruehlings-Kraeuteromelette mit buntem TomatensalatFruehlings-Kraeuteromelette mit buntem Tomatensalat

(mehr …)

Rote-Bete-Apfel-Salat. Knackig, knackig!

von Mia | Küchenchaotin

Nachdem es letzte Woche mit den vielen Risotto-Rezepten doch ein bisschen aufwändiger war, kehren wir heute zu meiner liebsten Rezepte-Art her. Blitzschnell und supereinfach. Und trotzdem superlecker!

Hatte ich schon erwähnt, dass ich rote Bete liebe? Rote Bete. Rote Bete. Rote Bete. Ja? Hatte ich? In der Suppe, im Ofen, im Risotto, sogar im Kuchen hab ich sie probiert… Ich kann mich nicht halten. Aber weil Rote Bete auch roh eine gute Figur abgeben, muss dieses Rezept noch unbedingt sein. Mein supereinfacher Rote-Bete-Apfel-Salat mit ohne Schnickschnack.
Dieser knackige Salat ist seit Wochen meine Lieblingsbeilage zu so ziemlich allem. Oder auch eine ganze Mahlzeit. Ich bin süchtig!

Rote-Bete-Salat

Rote-Bete-Apfel-Salat

Zutaten (für 2 große Portionen)

6 kleine rote Bete
1 großer Apfel (säuerlich z.B. Boskopp)
1 EL Zitronensaft oder Weißweinessig
3 EL Olivenöl
ca. 1 EL Honig oder Ahornsirup
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die rote Bete schälen und in dünne Streifen schneiden, (Einweghandschuhe wegen der Färbkraft dringlichst empfohlen!) und mir dem Apfel ebenso verfahren. Beides in eine große Schüssel geben.
Aus Essig, Öl, Honig/Ahornsirup und einer klitzekleinen Prise Salz und Pfeffer ein Dressing verrühren und über Bete und Apfel geben. Alles gut durchmischen. Eventuell noch mit zusätzlichem Sirup/Salz/Pfeffer nach Geschmack abschmecken.

Fertig!

Versprochen: Am Sonntag gibt es mal was anderes als rote Bete.

Guten Appetit!
Mia

1 2 3