Getaggte Posts ‘Orange’

Glutenfreie Woche – Tag 5 – ein Mandel-Orangen-Kuchen-Rezept

von Mia | Küchenchaotin

Glutenfrei backen? Das habe ich mir ganz schön schwierig vorgestellt.
Eine Variante mit glutenfreiem Mehl habe ich euch ja schon gezeigt – aber heute soll es eine Alternative geben.
Nur: Wie soll denn das klappen – so ganz ohne Mehl?

Dabei habe ich natürlich gar nicht bedacht, dass es da draussen unglaublich tolle Rezepte gibt, die schon von Haus aus glutenfrei sind, weil sie komplett ohne Mehlprodukte auskommen.
Eins meiner liebsten Rezepte habe ich euch heute mitgebracht – ein Mandelkuchen mit Orange.
Selten schafft eine komplette Teigportion den Weg in die Backform. Noch seltener kann ich mich gut konzentrieren, sobald der herrlich süßliche Duft durch die Wohnung zieht. Und am allerseltensten überlebt dieser Kuchen länger als einen Tag.

In diesem Rezept wird das Mehl vollständig durch gemahlene Mandeln ersetzt. Aber ich erwähnte es ja: Von Haus aus glutenfrei – ganz ohne “Sonderprodukte”.

glutenfreier Mandelkuchen mit Orange-2

Glutenfreier Mandelkuchen mit Orange

Rezept für einen kleinen Kuchen (18 cm)

7 Eier (M)
1 Prise Salz
250g Puderzucker

abgeriebene Schale von 1 Bio Orange
Mark von 1 Vanilleschote
200g gemahlene Mandeln
1/2 TL Backpulver
(glutenfreies Backpulver gibt es z.B. von Dr. Oetker (Backin) oder Weinsteinbackpulver)

etwas Margarine zum Fetten der Form
gemahlene Mandeln zum Ausstäuben
etwas Puderzucker zum Bestäuben

glutenfreier Mandelkuchen mit Orange-3

Die Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz aufschlagen, bis es sehr steif ist und beiseite stellen.
Das Eigelb zusammen mit dem Puderzucker, der Orangenschale und dem Vanillemark verrühren, bis die Masse weiß ist. Anschliessend die gemahlenen Mandeln und das Backpulver unterrühren. Zum Schluss vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben und nur so lange rühren, bis keine weißen “Flocken” mehr zu sehen sind.

Nun die Backform mit etwas Margarine fetten und mit den gemahlenen Mandeln ausstäuben.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei ca. 175°C für 45-60 Minuten backen. Nach 20 Minuten sollte der Kuchen abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, kann er mit Puderzucker bestäubt und serviert werden.

Fertig!

glutenfreier Mandelkuchen mit Orange

Der Kuchen ist herrlich fluffig und mandelig-süß. Ich liebe ihn heiß und innig und habe sogar schon mal ein ganzes Küchlein an nur einem Tag allein verdrückt. Es ist wie mit Chips: Man kann einfach nicht aufhören, so lange noch etwas da ist!
Übrigens: weitere Rezeptideen findet ihr auch hier!

Kennt ihr auch Rezepte für glutenfreie Kuchen? Ich bin gespannt, was ihr in petto habt!

Guten Appetit,
Mia

__

Diese Themenwoche wird unterstützt durch Dr. Schär, den führenden Experten für glutenfreie Ernährung. Meine Meinung und meine Berichterstattung sind und bleiben jedoch – wie immer – frei.

 

Orangen-Ricotta-Aufstrich mit Granatapfelkernen – die Aufstrich-Woche Teil 4

von Mia | Küchenchaotin

Heute ist das große Finale der Aufstrich-Woche! Schön war es, oder?
Und für alle, die bei Finali auch immer ein lachendes und ein weinendes Auge haben, kann ich schon mal verraten: Ich plane da schon etwas Neues!

Viele von euch haben ja vermutet, dass es hier und heute “Homemade Nutella” geben wird und ich gebe zu: eine meine ersten Überlegungen war das auch!
Da ich in meiner Aufstrich-Probierphase allerdings so viele schöne, leckere, gesunde Aufstriche ausprobiert habe, habe ich auch bei der süßen Variante versucht, eine Balance zwischen “süßer Schleckerei” und ein bisschen “gesunder Schleckerei” zu finden.

Dafür habe ich letztendlich Orangen mit Ricotta verkuppelt und ihnen zur Aufstrich-Hochzeit eine Handvoll Granatapfelkerne geschenkt. Sie haben sich übrigens sehr gefreut, denn wie sich herausstellt, passen Granatapfelkerne ganz wunderbar zu so einer Orangen-Ricotta-Liaison.

Orangen-Ricotta-Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

Orangen-Ricotta-Aufstrich mit Granatapfelkernen

Rezept für ca. 6 Scheiben Brot

120g Ricotta
1 Bio-Orange
2 EL Honig
1 Granatapfel

Orangen-Ricotta-Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Spekulatius-Tiramisu – das perfekte Weihnachtsdessert

von Mia | Küchenchaotin

Ihr sucht noch ein passendes Dessert zu Weihnachten?
Folgendes habe ich im Angebot: Spekulatius trifft Mascarpone und Sahne, trifft Zimt und Orange, trifft Vanille und Himbeerchen.
Wenn euch jetzt genau so das Wasser im Munde zusammenläuft, wie mir, dann seid ihr bereit!

Mitgebracht habe ich euch heute nämlich ein herrliches Spekulatius-Tiramisu.
Ein ähnliches Rezept habe ich von meiner Freundin Paola von Pink Pixel Photography bekommen und nur leicht abgewandelt. Ich war schon letztes Jahr hellauf begeistert, denn diese kleine Weihnachtliche Leckerei ist ein echter Knaller!

Mein Tiramisu gibt es heute aus den Bügelglas. Das ist praktisch, sieht schickt aus und so kann man es problemlos überall mit hinnehmen und genießen. Oder verschenken! Kleine Auszeit gefällig? Läuft! Familie, Freunde und Kollegen werden euch dafür lieben.

Und ja, ich weiß: Das Spekulatius-Tiramisu ist eine echte Kalorienbombe. Aber: Weihnachten ist nur ein mal im Jahr und Winterspeck hält bei eisigen Temperaturen warm!

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Spekulatius-Tiramisu

200 g Gewürzspekulatius
250 g Sahne
250 g Mascarpone
50 g Puderzucker
1 TL Zimt
300 g gefrorene Himbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
1 Saft + Schale von einer ungespritzten Orange
etwas Backkakao

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Die gefrorenen Himbeeren auftauen und mit dem Vanillezucker und der Schale der Orange vermischen.
Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Anschließend den Zimt und die Mascarpone zügig unterrühren, bis die Masse glatt ist.
Die Spekulatius-Stückchen in kleine Bügelgläser oder Gläser mit Schraubdeckel geben, bis der Boden gut bedeckt ist und die Kekse mit etwas Orangensaft beträufeln.
Nun geht es an’s Schichten: Zuerst kommt eine Schicht Zimtsahne ins Glas, darauf eine Schicht Himbeeren und darauf wieder eine Schicht Zimtsahne.
Mit etwas Kakaopulver und evtl. etwas Orangenschale garnieren und bis zum Servieren kaltstellen.

Fertig!

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Das Spekulatius-Tiramisu könnt ihr natürlich auch klassisch in einer größeren Form schichten und beim Servieren in Portionen aufteilen!

Für mich: Das perfekte Dessert zu Weihnachten! Und für euch? Was gibt es bei euch Süßes zum Weihnachtsfest?

Guten Appetit,
Mia

Schokoladen-Macarons mit Schoko-Orangen-Creme – Post aus meiner Küche 4/4

von Mia | Küchenchaotin

Heute gibt es den letzten Teil meines Post aus meiner Küche-Pakets für Lou von Happy Serendipity und gleichzeitig die größte Herausforderung: Schokoladen-Macarons mit Schoko-Orangencreme.

Dass Macarons und ich ein paar Anlaufschwierigkeiten in unserer Back-Beziehung hatten, könnt ihr hier nachlesen. Aber aus irgendeinem Grund, reizen die kleinen Kunstwerke mich. Ich will das einfach können! Auch wenn das “perfekte Ergebnis” auf das ich jedes Mal hoffe, leider immer noch auf sich warten lässt. Sollte ich jemals ein paar selbstgebackene Macarons aus dem Ofen holen, die gleichmäßig “hochgegangen” sind, eine schöne, knackige Schale haben und auch noch glänzen: Ich werde tanzen!

Schokoladen-Macarons mit Schoko-Orangen-Creme - www.kuechenchaotin.de

Schokoladen-Macarons mit Schoko-Orangen-Creme

Rezept für ein Blech voller Macaron-Hälften

Für die Macarons
62g Eiweiß (ca. 2 Eier der Größe M – Raumtemperatur)
40g Zucker
100g Puderzucker
15g Kakaopulver
60g gemahlene Mandeln

Für die Creme
100g Butter (Zimmertemperatur)
70g Zartbitter-Schokolade
100g Puderzucker
1 TL Milch
Schale von 1/2 Orange

Schokoladen-Macarons mit Schoko-Orangen-Creme - www.kuechenchaotin.de (mehr …)

1 2 3 4