Getaggte Posts ‘Pasta und Risotto’

Pasta mit Bärlauch-Frischkäse-Sauce – Frühlingsboten

von Mia | Küchenchaotin

Neulich fragte unser Nachbar uns, ob wir eigentlich Bärlauch mögen. Er hätte davon so viel im Garten und würde ihn so gerne los werden. Wir dürften auch die Pflanzen ausbuddeln und bei uns wieder einpflanzen – das wäre ihm sehr recht. Für mich war das, als hätte jemand meine heimlichen Frühlingsgebete erhört, denn ich liebe Bärlauch!
Aber wisst ihr, was noch besser war? Der Moment, in dem ich feststellen musste, dass das gute Kraut auch in unserem eigenen Garten wächst. Ich schwebe auf Bärlauchwolke 7! Und ich hoffe, ihr habt viel Appetit feinste Bärlauch-Rezepte, denn ich werde euch diese Saison sicherlich wieder ein bisschen damit quälen!

Nachdem ich also den ersten eigenen Bärlauch aus dem Garten gerupft habe, fange ich heute an, möglichst viel davon aufzutischen. Traditionell mache ich eine ganze Menge Bärlauch-Pesto ohne Käse und friere sie ein, um immer mal wieder ein bisschen Bärlauch über das Jahr genießen zu können, aber letztes Jahr war es viel zu wenig! Ich habe großen Nachholbedarf!

Pasta mit Bärlauch-Frischkäse-Sauce

Rezept für 2 Portionen

250 g Pasta (z.B. Linguine)
1 Schalotte
150 g Bärlauch
1 EL Butterschmalz
150 g Frischkäse (hier ist das Rezept für selbstgemachten Frischkäse)
150 g Sahne
Salz und Pfeffer
1-2 handvoll geriebener Parmesan

(mehr …)

One Pot Tortelloni 4 Käse mit Kirschtomaten, Spinat und Mascarpone

von Mia | Küchenchaotin

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Dass ich Pasta liebe ist ja spätestens, seit ich ein Buch zu diesem Thema gemacht habe, kein Geheimnis mehr. Ich liebe sie heiss und innig! Und am Wochenenende nehme ich mir gerne die Zeit und Muße, meine eigene Pasta herzustellen. Spaghetti, Farfalle, Rigatoni, Ravioli, Tortellini & Co kriegen an diesen Tagen ihre verdiente Quality-Time in meiner Küche und werden entweder direkt verputzt, oder gut verpackt und ein paar Tage später zubereitet.

Unter der Woche schaffe ich das nicht immer. Da freue ich mich, wenn jemand anderes die Pasta für mich schon mal vorbereitet hat und es auch mal schnell gehen kann. Sprich: Ja, auch ich kaufe Pasta, wenn sie gut ist. Ich lasse es mir nur ungerne nehmen, ein mal am Tag selbst in der Küche zu stehen, denn Kochen ist für mich die größte Entspannungstechnik überhaupt, aber nicht immer ist unendlich Zeit dafür. Ihr kennt das.

Deshalb war ich von dem Konzept der neuen Hilcona Pasta Classica begeistert. Die werden nämlich ohne großen Aufwand direkt mit einem halben Glas Wasser und etwas Öl in der Pfanne gedämpft und sind nach wenigen Minuten schon fertig. Wenn man dann noch ein paar Lieblingszutaten dazuwirft und kurz mitdünstet, hat man ein schnelles, aber trotzdem reichhaltiges Essen auf dem Teller.  Übrigens vollständig ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Die haben in Pasta nämlich nichts zu suchen. Weitere Infos zu den 13 neuen Sorten findet ihr auch hier auf der Seite von Hilcona.

One Pot Tortelloni 4 Käse mit Kirschtomaten, Spinat und Mascarpone - www.kuechenchaotin.de

Ich habe mir für euch die Tortelloni 4 Käse mit schwarzen Pfeffer vorgenommen (unter den Tortelloni ist 4 Käse neben Spinat mit Ricotta mein absoluter „All Time Favourite“) und ein kleines Gericht kreiert, das in nur 10 Minuten auf dem Tisch stehen kann, wenn ihr schnelle Schnippler seid.
Wenn es mal ganz schnell gehen soll, vermenge ich frisch gekochte Pasta (auch ungefüllte) gerne mit etwas Spinat und einigen Kirschtomaten. Dazu etwas Mascarpone und es sieht aus, als hätte man total viel Zeit geopfert und sich viel Mühe gegeben! So mag ich das. In Kombination mit der kurzen Gardauer der Tortellini ist das Aufwands- Geschmacksverhältnis einfach nicht zu schlagen!

One Pot Tortelloni 4 Käse mit Kirschtomaten, Spinat und Mascarpone - www.kuechenchaotin.de

Tortelloni 4 Käse mit Kirschtomaten, Spinat und Mascarpone

Rezept für 2-3 hungrige Esser

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 g Kirschtomaten
300 g Blattspinat
1 EL Olivenöl
1/2 Glas Wasser
500 g frische Tortelloni 4
(z.B. die Tortelloni 4 Käse mit schwarzem Pfeffer von Hilcona)
3 EL Mascarpone
Salz und Pfeffer

One Pot Tortelloni 4 Käse mit Kirschtomaten, Spinat und Mascarpone - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Pasta mit dicken Bohnen – Mehlschwitze at its best

von Mia | Küchenchaotin

Manchmal überkommt er mich, der Hunger auf eine Mehlschwitze. Ich kann icht genau erklären, woher er kommt, aber wenn er kommt, dann kann ich ihn nicht bändigen. Er bleibt so lange, bis ich in die Küche gehe, Butter, Mehl und Milch rausholen und ihn stille.
Besonders zu Pasta habe ich die Mehlschwitze lieben gelernt. Eine Handvoll Nudeln, eine Handvoll Gemüse und eine gute Mehlschwitze gehen bei mir als vollständige Seelenfutter-Mahlzeit durch. Da brauche ich nix anderes!

Das Rezept, dass ich euch heute mitgebracht habe, ist in einer Mehlschwitze-Notfallsituation entstanden. Ich hatte: Hunger auf Mehlschwitze. Der Vorrat hatte: Pasta. Der Tiefkühler hatte: dicke Bohnen.
Bohnen und Pasta sind ein echtes Dreamteam. Ich liebe diese Kombi! Grüne Bohnen mit Pasta, Tomaten und reichlich gutem Olivenöl gehören seit jeher zu meinen Leibspeisen.
Diese cremige Variante würde ich aber auch niemals von meinem Tellerchen stoßen! An Bandnudeln oder Linguinie bleibt die dicke Sauce übrigens perfekt hängen.

Pasta mit dicken Bohnen - www.kuechenchaotin.de

Pasta mit dicken Bohnen

Rezept für 4 Portionen

500 g dicke Bohnenkerne (TK)
25 g Butter
30 g Mehl
350 ml Milch
400 ml Gemüsebrühe (heiß)
2 Lorbeerblätter
3 Stängel Thymian
Pfeffer + Salz
Muskat
1-2 TL abgeriebene Zitronenschale
1 EL Zitronensaft
400 g Linguine oder Bandnudeln

(mehr …)

Pasta mit Champignon-Kräuterrahmsauce – Comfort Food

von Mia | Küchenchaotin

So sehr, wie ich Pilze eine lange Zeit meines Lebens verschmäht habe, so sehr liebe ich sie heute. Sobald die kühlere Jahreszeit anklopft, sind Pilzgerichte mein absolutes Comfort-Food. Von einer ordentlichen Pilz(rahm)pfanne kriege ich einfach ein Instant-Wolhegfühl.
So war es auch mit dem Rezept, dass ich heute mitgebracht habe: er war plötzlich einfach da, der Hunger auf Pilze mit Rahmsauce. Aber bitte mit Knobi und vielen Kräutern!

Die Zutaten waren eh im Kühlschrank und im Kräutergärtchen und dementsprechend ging es gleich los. Das liebe im am Kochen: Wenn man ein paar Vorräte hat, kann man meistens etwas schönes daraus zaubern. Die Sauce ist sehr schlicht und ohne großes Tamtam. Das macht sie aber nicht weniger schmackhaft! Je länger man sie mit den Pilzen und Kräutern einkochen lässt, desto intensiver wird ihr Geschmack. Beim nächsten Mal werde ich eine größere Menge machen und schauen, wie sie am nächsten Tag schmeckt – das stelle ich mir nämlich ganz bombastisch vor!

Pasta mit Champignon-Kräuterrahmsauce - www.kuechenchaotin.de

Pasta mit Champignon-Kräuterrahmsauce

Rezept für 2-3 Portionen

300 g Pasta
400 g gemischte Pilze
2 Stängel Thymian
1 Stängel Rosmarin
2 Stängel Oregano
1 Stängel Majoran
2 Schalotten
3 Knoblauchzehen.
2 EL Butterschmalz
1 Schuss trockener Weisswein
250 ml Sahne
Salz + Pfeffer
ggf. Parmesan, Montello oder gehackte Petersilie zum Garnieren

Pasta mit Champignon-Kräuterrahmsauce - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 2 3 11