Getaggte Posts ‘Rosmarin’

Der Mitternachtssnack ist die wichtigste Mahlzeit – und ein Fladenbrotrezept [enthält Werbung/Verlosung]

von Mia | Küchenchaotin

Regeln sind dazu da, gebrochen zu werden! Und Tischregeln breche ich am aller liebsten.
Pommes schmecken mir am Besten, wenn ich sie mit den Fingern esse, Krümel sind in meinem Bett keine Seltenheit und wenn ich die Möglichkeit habe, meine Füße auf einen Tisch zu legen, dann nutze ich sie nur allzu gerne.
Aber ich habe da ein ganz besonderes Laster. Und ab heute ist es kein Laster mehr! Denn für miree mache ich eine neue und meine ganz eigene Tischregel daraus: Die wichtigste Mahlzeit ist der Mitternachtssnack!

Fixes Fladenbrot mit Rosmarin und Sesam - www.kuechenchaotin.de

Mein Körper funktioniert nicht so, wie die Ernährungswissenschaftler es gerne hätten. Was ich damit meine ist, dass die „Frühstücken wie ein Kaiser“-Nummer für mich nichts ist.
Ich schaffe morgens nur eine kleine Mahlzeit und je weiter der Tag voranschreitet, desto größer wird mein Appetit. Und so kommt es auch, dass ich seit meiner jüngsten Kindheit auch mitten in der Nacht gerne vom Hunger an den Kühlschrank getrieben werde. Hier wird dann geschlemmt – und zwar direkt im Pyjama in der Kühlschranktür stehend – bis der mitternächtliche Hunger vorüber ist.
Dank miree ist mein Mitternachtspicknick am Kühlschrank jetzt absolut gesellschaftsfähig! Und so eine große Portion frisch gebackenes Fladenbrot, das in das Töpfchen der Sorte pikante Kräuter (mein Favorit!) oder Gorgonzola-Frischkäse gedippt wird… Wer könnte da widerstehen?

Fixes Fladenbrot mit Rosmarin und Sesam - www.kuechenchaotin.de

Das Rezept für das Fladenbrot habe ich euch heute mitgebracht. Nur den köstlichen Frischkäse müsst ihr euch selbst kaufen und auch der großen Auswahl verschiedener Sorten stellen!

Frisches, schnelles Fladenbrot

Rezept für 1 großes Fladenbrot

500 g Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
1 gestr. TL Salz
200 ml lauwarmes Wasser
3 Zweige Rosmarin
2 EL Sesam
2 EL Olivenöl
Meersalz

Fixes Fladenbrot mit Rosmarin und Sesam - www.kuechenchaotin.de

Den Ofen auf 50°C vorheizen.

Das Mehl mit der Hefe und dem Salz vermischen und mit dem Wasser kräftig zu einem Teig verkneten. Den Teig in der Schüssel im Ofen ca. 20 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Das Backblech mit einem Tuch abdecken und erneut 20 Minuten im Ofen gehen lassen.

Das Fladenbrot mit einer Gabel einstechen und mit einem nassen Finger mulden hineindrücken. Mit den Rosmarinnadeln, dem Sesam und etwas Meersalz bestreuen und mit dem Olivenöl beträufeln.

Die Hitze auf 220°C erhöhen und das Fladenbrot für ca. 20 Minuten backen, bis es goldbraun ist.

Fertig!

Fixes Fladenbrot mit Rosmarin und Sesam - www.kuechenchaotin.de

Das Fladenbrot am besten in einer Tüte aufbewahren – so bleibt es mehrere Tage frisch.

Und jetzt habe ich für euch noch ein besonderes Schmankerl: Es gibt etwas zu gewinnen!

Und zwar ein tolles Überraschungspaket von miree, in dem ihr auf jeden Fall eine kuschelige Fleece-Decke für spontane Mitternachts-Picknicks – vom Wohnzimmer bis in den Park.

Das müsst ihr tun, um dem Gewinn ein bisschen näher zu rücken:

  • Hinterlasst hier bis zum 15.05.16, 18:00 Uhr einen Kommentar, in dem ihr mir in einem vollständigen Satz verratet, welche Tischregel ihr am Liebsten über Board werft.
  • Hinterlasst dabei bitte UNBEDINGT auch eure (korrekte) E-Mail-Adresse im passenden Feld, sonst erreiche ich euch nicht, wenn ihr gewonnen habt!
  • Um den Gewinn erhalten zu können, braucht ihr einen Adresse in Deutschland.
  • Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind natürlich ausgeschlossen – versteht sich wie immer von selbst, nicht wahr?
  • Der Gewinner wird wie immer per Los ermittelt und erklärt sich mit seiner Teilnahme damit einverstanden, dass seine Adresse zwecks Versand des Gewinns an den Sponsor weitergegeben wird.

Die nächste Tischregel wird übrigens am Freitag gebrochen! Und zwar bei der lieben Sarah von eat blog love!

Guten Appetit und viel Glück!
Mia

Mediteraner gebackener Feta – Fastfood a la Küchenchaotin

von Mia | Küchenchaotin

Es ist für mich immer wieder lustig, festzustellen, wie sehr sich der Geschmack im Laufe der Jahre verändert. Konnte man mich vor einigen Jahren noch mit Rote Bete jagen (ich nannte sie nur „den roten Schrecken“), haben sie sich in den letzten Jahren zu meinem Lieblingsgemüse gemausert. Während ich früher Eier nur sehr widerwillig gegessen habe, finde ich heute, dass ein Eigelb fast jedes Gericht aufwerten kann. Und während sich früher meine Fußnägel hochrollten, wenn mir jemand Käse oder gar einen heißen servieren wollte, liebe ich gebackenen Käse heute heiß und innig.
Emmentaler, Camembert und Feta in den Ofen schieben? Nichts lag mir ein mal ferner. Heute ist es eher so, dass ich mich meinen Hüften zuliebe davon abhalte, nicht jeden Tag so einen heißen, fettigen Gaumenschmaus aus dem Ofen zu ziehen.

Das schöne daran ist ja: Gebackenen Käse kann man immer wieder anders machen. Paniert und ausgebacken, mit unterschiedlichen Gewürzen, Ölen und anderen Zutaten wird einem diese kleine Köstlichkeit nie so richtig langweilig. Und weil das ganze so schnell vorbereitet und anschließend auch fertig ist, würde ich fast behaupten, es ist ein kleines „Fastfood“.

Heute habe ich euch eine mediteran angehauchte Version mitgebracht. Und weil ich ganz besonders mutig war: Da sind sogar Oliven drauf. Ich hasse Oliven. Aber wie ich erst kürzlich, dank einer Köstlichkeit, die meine bessere Hälfte auf den Tisch gezaubert hat, feststellen musste: selbst da hat sich mein Geschmack verändert. Schwarze Oliven in homöopathischen Dosen finde ich gar nicht mal so schlecht.

mediteraner gebackener Feta - www.kuechenchaotin.de

Mediteraner gebackener Feta mit Tomaten, Oliven und Kräutern

Rezept für 1 Portion

250 g Feta im Stück
2 Zweige Oregano
etwas Zitronenschale
4 Kirschtomaten
1 Prise Zucker
2 schwarze Oliven
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
Salz und Pfeffer

(mehr …)

Rote Bete-Quiche mit Ziegenkäse – Pinkes aus dem Ofen {Reklame}

von Mia | Küchenchaotin

Winterzeit ist Soulfood-Zeit. Deswegen musste ich gar nicht lang überlegen, als EDEKA mich fragte, ob ich Lust hätte, ein Gericht für die „Winterküche“* zu kreieren.
Denn wenn ich an Winter denke, dann denke ich an: cremige Suppen, deftige Aufläufe, kalorienreiche Nudelgerichte, wärmendes Risotto und an: Quiches

Quiches sind super. Man macht einen Boden, nimmt ein paar Eier und wirft ansonsten rein, was man gerade so da hat. Und am Ende bekommt man ein leckeres Essen!
Mein allerliebstes Quicherezept ist immer noch die Ziegenkäse-Quiche mit Rosmarin aus dem letzten Jahr, aber die, die ich euch heute mitgebracht habe, macht ihr Konkurrenz! Denn in ihr ist nicht nur der leckere Ziegenkäse, sondern zusätzlich mein allerliebstes Wintergemüse: Rote Bete!

Rote Bete-Quiche mit Ziegenkaese-3

Rote Bete-Quiche mit Ziegenkäse

Rezept für 1 26 cm-Form

Für den Boden
135 g kalte Butter
250 g Mehl
1 Ei (L)
etwas Salz
evtl etwas kaltes Wasser

Für den Belag
900 g Rote Bete
1/2 rote Zwiebel
2 Zweige Rosmarin
200 g Sauerrahm
4 Eier
1 EL Honig
etwas Zitronensaft
100 g Ziegentaler
Salz + Pfeffer

Rote Bete-Quiche mit Ziegenkaese-2

Die rote Bete garen (ich empfehle ausdrücklich, sie einfach für 60 Minuten in den Ofen zu schieben und anschliessend zu schälen, statt in Wasser vorgegarte zu kaufen!.

Für den Boden die Zutaten eiskalt rasch miteinander zu einem Teig verarbeiten. Ist der Teig zu klebrig, etwas Mehl hinzufügen – ist er zu trocken, etwas eiskaltes Wasser.
Dein Teig für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig ausrollen und in die Form legen. Überstehende Ränder abschneiden. Mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden und den Rand stechen. Den Boden mit Backpapier auslegen und mit Backerbsen beschweren. Anschließend für 15 Minuten blindbacken.

Die geschälte Rote Bete grob reiben.
Die Zwiebel und den Rosmarin sehr fein hacken. Anschliessend die Bete, die Zwiebel und den den Rosmarin zusammen mit dem Schmand, den Eiern und dem Honig gut verrühren. Die Masse kräftig salzen, leicht pfeffern und ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugeben.
Anschließend alles zusammen in den Boden füllen. Die Ziegentaler leicht zerbröseln und auf die Quiche geben und diese für 30-40 Minuten eine Schiene unter der mittleren backen.

Fertig!

Wusstet ihr, dass es bei EDEKA neben allen möglichen Zutaten für leckeres Winteressen auch Backformen etc. gibt? Ich nicht. Und weil ich schon mal da war, habe ich mir eine neue Springform zugelegt, denn meine alte war mit der Zeit „ausgeleiert“ und manch ein Kuchenteig ist schon herausgelaufen.

Rote Bete-Quiche mit Ziegenkaese

Und was gibt’s bei euch?

Guten Appetit,
Mia

Edeka_Badge_Winterkueche

 

Rote-Bete-Kartoffelsalat – Kartoffelsalat mal anders

von Mia | Küchenchaotin

Was für ein Wochenende! Da ist man mal zwei Tage nicht da und schon macht das Internet, was es will. Gestern war der Blog leider den größten Teil des Tages nicht erreichbar. Das tut mir leid! Aber zu meiner Verteidigung: Ich kann nichts dafür. Mein Provider hat da leider ein Problem, von dem ich nicht in Kenntnis gesetzt wurde, aber das sollte nun behoben sein. Den Beitrag, der eigentlich für gestern geplant war, hat es trotzdem verschluckt – aber der kommt heute!

Als ich das erste mal „in Salzkruste gebackene Rote Bete“ gelesen habe, war es direkt um mich geschehen. Rote Bete! In einer Salzkruste! Gebacken! Das klingt so perfekt für mich. Der Aufwand ist relativ groß, aber das Ergebnis überzeugt. Ich möchte ab jetzt bitte nur noch sowas essen. Wo kann ich eine Großbestellung für grobes Meersalz aufgeben?

Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Buch Greenbox* von Tim Mälzer – ich habe es allerdings ein wenig adaptiert.

Rote Bete-Kartoffelsalat-2

Rote-Bete-Kartoffelsalat

Rezept für 4 Portionen als Beilage oder 2 große Portionen als Hauptspeise

1 kg grobes Meersalz*
4 kleine rote Bete
1 ungespritzte Zitrone
4 Zweige Rosmarin
6 kleine, festkochende Kartoffeln
6 EL Öl
2 EL Weißweinessig
6 Cornichons
1 Schalotte
etwas Pfeffer
1/2 Bund Petersilie

Rote Bete-Kartoffelsalat

Das Meersalz mit 4 EL Wasser vermischen und die Hälfte in eine feuerfeste Form geben. Die rote Bete gründlich waschen und auf das Salzbett geben.
Die Schale der Zitrone mit einem Sparschäler abschälen und zusammen mit dem Rosmarin auf die Rote Bete geben. Anschließend die Bete mit den restlichen Meersalz bedecken. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C für ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen.

Währendessen die Kartoffeln waschen und mit der Schale kochen, bis sie gar sind. Etwas abkühlen lassen, die Schale abpellen, die Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden und mit 4 EL Öl und 2 EL Weißweinessig beträufeln.
Die Schalotte abziehen und in feine Ringe schneiden, die Cornichons in dünne Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben. Mit etwas Pfeffer würzen. Die Petersilie waschen und die Blätter abrupfen.

Sobald die Rote Bete fertig gebacken ist, die Form aus dem Ofen holen und die Salzkruste aufbrechen. Die Bete kurz abkühlen lassen, schälen und achteln. 2 EL Cornichon-Wasser mit 2 EL Olivenöl vermischen und über die Bete geben. Die Bete zusammen mit der Petersilie vorsichtig unter die Kartoffeln mischen und sofort servieren.

Fertig!

Rote Bete-Kartoffelsalat-3

Der Salat macht pappsatt! Und so’n bisschen gesund ist er ja auch. So muss das sein!

Guten Appetit,
Mia

____
*=Affiliate-Link

1 2 3 5