Getaggte Posts ‘Tomaten’

Gefüllte Tomaten mit Couscous, Linsen und Ziegenkäse – vom Tomatenduft verführt

von Mia | Küchenchaotin

Neulich lief ich durch Lebensmittelmarkt meines Vertrauens und konnte meiner Nase gar nicht glauben: denn in der Gemüseabteilung roch es so wunderbar nach Tomaten! Wie ferngesteuert lief ich auf die Auslage zu und griff hinein. Ein Ästlein wanderte zu meiner Nase. Tatsächlich. DIE riechen so gut! Vielleicht bin ich einem ausgezeichneten Einkaufspsychologen auf den Leim gegangen, der hier Tomatenduft verströmt hat, aber ich konnte einfach nicht anders, eine große Tüte voll mit diesen aromatischen Tomaten mitzunehmen. Ja, sie kamen aus dem Gewächshaus. Ja, sie waren deshalb eigentlich zu teuer. Und Ja, saisonal ist anders. Aber diese Tomaten. YOLO! Ihr wisst schon.

Was ich mit 2 Kilo der vielleicht bestduftensten Tomaten auf diesem Kontinent angestellt habe? Ich habe sie gegessen wie Äpfel, sie zu feinstem Tomate-Mozzarella verarbeitet und 8 besonders hübsche Exemplare habe ich gefüllt. Womit, das verrate ich euch heute!

Gefüllte Tomaten - www.kuechenchaotin.de

Gefüllte Tomaten mit Couscous, Linsen und Ziegenkäse

Rezept für 2-3 hungrige Esser

75 g Puy-Linsen
75 g Couscous
1 kleine Zwiebel
2 EL Butter
120 g Ziegenfrischkäse (Ziegentaler)
2 Stängel Thymian
1/2 Bund Petersilie
8 Tomaten
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl

Gefüllte Tomaten - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Eine Event-Ankündigung und ein Zitronen-Risotto mit mediterranem Gemüse-Ragout

von Mia | Küchenchaotin

Manchmal rast die Zeit einfach davon. Ist es wirklich schon Mitte Oktober? Dann muss ich euch doch noch unbedingt etwas berichten!

Kommt ihr aus dem Norden und habt diese Woche Dienstag (18.10.), Mittwoch (19.10.) und/oder Donnerstag (20.10.) noch nichts vor? Dann könnten wir uns sehen! Ich bin namlich zusammen mit meinem Kochhelden an diesen drei Tagen für jeweils 3 Kochshows zu Gast auf der infa in Hannover!
An allen 3 Tagen kochen wir für euch verführerische Pancakes, köstliche One Pot Pasta und cremigstes Zitronen-RIsotto. Hier findet ihr das genaue Programm.

Und eins der Rezepte, die wir kochen, verrate ich euch heute schon: Das für das Zitronen Risotto mit mediterranem Gemüse Ragout. In unserer Küche ist es inzwischen ein echter Klassiker, der zu den unterschiedlichsten Anlässen auf dem Tisch landet. Das Zitronen-Risotto ist über die Zeit immer besser geworden und ich liebe es heiss und innig! Es war also sowieso höchste Zeit für ein Update des Rezepts. Wer mag, kann zusätzlich zum Ragout noch geschnittene Rindfleisch-Tranchen servieren, so, wie der Kochheld es tun wird – ich finde aber, das Ragout ist schon die beste Beilage schlechthin!

Sicherlich werden wir euch auf unseren Snapchat Accounts (@kochhelden.tv und @kuechenchaotin) oder auf Instagram (@kochhelden und @kuechenchaotin)) direkt mit auf die Messe nehmen! Es lohnt sich also auch, dort mal vorbeizuschauen!

Zitronenrisotto mit Gemüseragout - www.kuechenchaotin.de

Zitronenrisotto mit mediterranem Gemüseragout

Rezept für 4 große Portionen

ca. 1200 ml Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
1-2 ungesprittzte Zitrone
4 EL Butter
400 g Risottoreis (z.B. Arborio)
3 leicht gehäufte EL Crème fraîche
Salz und Pfeffer
1 Bund fein gehackter, frischer Schnittlauch
250 g Cherrytomaten
1 Zucchini
1 Glas schwarze Oliven ohne Kern (Kalamata)
etwas Öl

Zitronenrisotto mit Gemüseragout - www.kuechenchaotin.de

Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Zitronenschale abreiben und danach die Zitrone auspressen. Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen.

In einem zweiten, großen Topf die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Dann den Risottoreis dazugeben und ebenfalls glasig andünsten. Beides mit der Hälfte des Zitronensafts ablöschen und ein wenig Brühe dazugeben. Nun immer eine Kelle Brühe dazuschütten, sobald die Flüssigkeit aufgebraucht ist und ununterbrochen rühren. Das Risotto ist fertig, wenn der Reis innen ganz leicht bissfest aber außen schön schlonzig/cremig ist.
Dann erst die Zitronenschale, gehackten Schnittlauch und den Creme Fraiche unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas mehr Zitronensaft abschmecken.

Die Cherrytomaten vierteln und die Zucchini der Länge nach zerschneiden und dann in Scheiben scneiden. Die Oliven in Ringe Schbeiden oder der Länge nach halbieren.
In einer Pfanne ohne (!) Fett die Tomaten anbraten, bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist. Dann etwas Öl hinzugeben und die restlichen Zutaten 3-4 Minuten mit durchschwenken. MIt etwas Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit dem Risotto servieren.

Fertig!

Zitronenrisotto mit Gemüseragout - www.kuechenchaotin.de

Und? Sehen wir uns diese Woche?

Guten Appetit,
Mia

Griechischer Salat mit Pfannen-Talern und Zitrone-Oregano-Dressing – von drei vereinten Leidenschaften {enthält Werbung}

von Mia | Küchenchaotin

Wenn ich nicht gerade hier blogge, bin ich am Fotografieren. Nicht nur, weil es mein größtes Hobby ist – nein, es ist auch mein Beruf. Als nach dem Ende der Schule fast alle meine Freunde auf „Nummer Sicher“ gegangen sind, bin ich meinen Herzen gefolgt und habe einen Fotografenausbildung gemacht. Und das, obwohl die Perspektiven damals gar nicht mal so gut standen, sowohl, was den Arbeitsmarkt anging, als auch das Gehalt. Es war mir egal. Alles, was ich kann und mag, ist zu fotografieren.

Eigentlich fotografiere ich Menschen. Doch dann kam irgendwann meine zweite Leidenschaft dazu: Das Kochen (ja ok, auch das Essen!). Und meine dritte Leidenschaft: Das Reisen. Dass all das irgendwann ein mal Hand in Hand gehen würde, hätte ich selbst nicht gedacht.
Doch manchmal, da passiert das von ganz allein. So wie zum Beispiel bei dem Essen, dass ich euch heute vorstelle!

Griechischer Salat mit Dressing und Pfannentalern - www.kuechenchaotin.de

Die Pfannen-Taler von Hilcona habe ich euch vor einiger Zeit schon ein mal vorgestellt. Ich mag diese Pfannentaler. Sie sind außen knusprig und innen saftig weich. Und ganz nebenbei sind sie auch ohne Konservierungsstoffe gemacht und enthalten keine Geschmacksverstärker. Wenn’s mal schnell gehen muss, sind sie eine gute Wahl, finde ich.*
Und weil es sie in neuen Sorten gibt, ist Hilcona wieder auf mich zugekommen. Um meine Leidenschaften zu vereinen! Ich habe 4 Rezepte für die Sorten nach griechischer Art und nach mexikanischer Art für Hilcona entwickelt, angerichtet und fotografiert. Und zwei davon will ich euch auch hier auf dem Blog zeigen.

Als ich von der neuen Sorte „Griechenland“ gehört habe, war ich Feuer und Flamme. Denn dieses Jahr war ich das erste Mal in Griechenland und habe mich verliebt. Ausgerechnet in ein Gericht mit Zutaten, die man auch in Deutschland bekommt, die hier aber nie so gut schmecken wie dort: Der griechische Salat. Der besteht aus Gurken, Tomaten, Feta, Salat, Oliven und Zwiebeln. Der Clou liegt im Dressing: Das wird mit Zitronensaft und Oregano gemacht und verleiht selbst den Zutaten aus unserem Supermarkt ein bisschen Griechenland-Feeling. Zusammen mit dem Pfannen-Taler mit saftigen Kern aus Reis, gegrillten Auberginen, Tomaten und Käse möchte dieser Salat keine Beilage sein, sondern eine vollständige Vorspeise. Und hübsch drapiert in einer Schüssel oder auf einem Teller ist er auch noch eine Augenweide. Wisst ihr jetzt, was ich mit den 3 vereinten Leidenschaften meine?

Hier das Rezept:

Griechischer Salat mit Hilcona Pfannen-Talern und Zitrone-Oregano-Dressing

Rezept für 2 große Portionen

Für den Salat
1 sehr kleiner Salat
1/2 kleine Salatgurke
100 g Cherrytomaten
1/2 Glas grüne Oliven
1 kleine rote Zwiebel
75 g Feta
2 EL ÖL
2 Hilcona Pfannen-Taler (nach griechischer Art)

Für das Dressing:
2 Knoblauchzehen
2 Stängel Oregano
ca. 4 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
Salz und Pfeffer

Griechischer Salat mit Dressing und Pfannentalern - www.kuechenchaotin.de

Den Salat in mundgerechte Stücke teilen. Die Salatgurke in Scheiben schneiden und die Cherrytomaten vierteln. Die Oliven in Ringe schneiden und den Feta würfeln. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Alles zusammen in einer Schüssel vermengen und auf zwei Portionen aufteilen.
In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Pfannen-Taler von beiden Seiten goldbraun darin anbraten. Die Taler in Streifen schneiden und über den Salat geben.

Für das Dressing den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Die Blätter vom Oregano abzupfen und fein hacken. 4 EL Olivenöl mit dem Zitronensaft, dem Knoblauch und dem Oregano verkleppern. Mit reichlich Salz, Pfeffer und nach Geschmack etwas mehr Olivenöl abschmecken.

Fertig!

Griechischer Salat mit Dressing und Pfannentalern - www.kuechenchaotin.de

Tipp: Die Pfannen-Taler lassen sich nicht nur in der Pfanne mit Fett zubereiten, sondern auch kaloriensparender im Ofen oder auf dem Grill!

Verratet ihr mir euer liebstes Salatdressing?

Guten Appetit,
Mia

Lauwarmer Linsensalat – eine Blitzliebe

von Mia | Küchenchaotin

Eigentlich wollte ich dieses Rezept gar nicht verbloggen. Und dann habe ich mich plötzlich so spontan verliebt, dass ich Sicherheitshalber doch ein Foto davon gemacht hab. Auf die Schnelle, bevor die letzte Portion auch noch verdrückt war. Dass das eher unerwartet kam, liegt vermutlich daran, dass ich zwar Hülsenfrüchte liebem, aber eigentlich aus der Sparte der Linsen nur die roten Vertreter esse.
Linsensuppe und Linsensalat – das war lange ein Graus für mich. Aber der Geschmack verändert sich ja bekanntlich im Laufe des Lebens immer wieder und als ich für ein Projekt diesen Linsensalat machen musste, kam ich natürlich auch nicht drum herum, ihn zu probieren.

Ein bisschen skeptisch habe ich einen ersten Löffel probiert. Mein direktes Fazit: auch dunkle Linsen können ganz schön lecker sein. Mit ein bisschen süße von Tomate und Karotte und ein bisschen Säure von Balsamico und Zitrone werden sie für mich ein echtes Festmahl. Diesen Salat gibt es garantiert wieder! Neben des guten Geschmacks ist er nämlich auch noch eine echte Eiweißbombe und gar nicht mal so ungesund.

Linsensalat-2

Lauwarmer Linsensalat

Rezept für 2 Portionen

200 g Berglinsen
1/2 kleine Karotte
2 Lauchzwiebeln
5 Cherrytomaten
1/2 Bund Petersilie
3 EL dunkler, guter Balsamico
1 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer
etwas Zitronensaft

Linsensalat

(mehr …)

1 2 3 7