Getaggte Posts ‘Vanille’

French Toast-Muffins mit Streuseln – Frühstücksmuffins Deluxe

von Mia | Küchenchaotin

Das Frühstück ist eine Mahlzeit, die ich meistens an 6 von 7 Tagen der Woche vernachlässige. Außer Sonntags, denn einem guten Sonntagsfrühstück kann ich nicht widerstehen.
Schnittchen, Smoothies, Muffins, Kuchen, Kekse und im Sommer (erklärt mich für verrückt!) manchmal sogar ein Eis – Sonntags darf es bei mir ausgefallen sein. Am liebsten habe ich es, wenn eigentlich schon alles vorbereitet ist und nur noch Kleinigkeiten vorm Frühstücksgenuss erledigt werden müssen – und das ist auch der Grund, warum es so selten French Toast (oder: Arme Ritter) bei mir gibt, obwohl ich genau die unfassbar liebe: Auch, wenn der Aufwand nicht allzu groß ist, ist er mir oft zu viel. Man muss nur Eier verkleppern, Brotscheiben darin schwenken und einzeln in der Pfanne ausbacken. Ich weiss, dass das Jammern auf hohem Niveau ist.

Doch es geht einfacher. VIEL einfacher! Hier trete ich den Beweis an: Brot in Würfel schneiden , mit Ei, Zucker und Zimt vermengen (das sogar bei richtig altbackenem Brot am Vorabend) und im Muffinblech in den Ofen schieben – fertig! An schneller Dekadenz ist das nur noch zu toppen, wenn man fix mit den Fingern ein paar Streusel zusammenknetet und vorher auf den French Toast-Muffins verteilt. Was man selbstverständlich auch am Vorabend schon erledigen kann.
Während sich die Küche mit bestem Zucker-Zimt-Duft füllt und das Frühstück sich quasi von selbst macht, kann der Tisch gedeckt, der Kaffee gekocht und der Ahornsirup in Position gebracht werden. Und dann gibt es 12 kleine Frühstückssensationen – lauwarm und auf einen Schlag!

Auf der Frühstückstafel sind die French Toast-Muffins eine kleine Sensation, denn sie machen ordentlich was her. Muss ja niemand verraten, wie einfach und schnell das geht!

French Toast-Muffins - www.kuechenchaotin.de

French Toast-Muffins mit Streuseln

Zutaten für 12 Muffins

Für die Muffins
9 Scheiben Toast
6 Eier
100 ml Milch
3 EL Zucker
1 EL Zimt
1 Prise Salz

Für die Streusel
50 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Zucker
90 g Mehl
1 Prise Salz

Außerdem
etwas brauner Zucker
Ahornsirup

French Toast-Muffins - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Lemon Curd-Eis mit Strudel und Streuseln – Kuchen als Eis

von Mia | Küchenchaotin

Ich habe einen Faible für Zitrusfrüchte. Ok, ok! Das ist nicht ganz wahr! Denn eigentlich konzentriert sich mein Faible hauptsächlich auch Zitronen. Ich habe ein unglaubliches Talent dafür, Zitronensaft und/oder -schale in fast jedem Rezept unterzukriegen und wenn ein Glas Lemon Curd den Weg in meine Küche findet, dann steht ihm “leider” ein sehr kurzes Leben bevor.

Dem Glas Lemon Curd, das für das folgende Rezept gebraucht wurde, stand sogar ein EXTRAkurzes Leben bevor, denn kaum aus der Einkaufstüte geholt, landete es auch schon im herrlichen Lemon Curd-Eis. Das ist übrigens inspiriert von meiner liebsten Zitronentarte!
Achtung: Wenn ihr auch nur einen ganz, ganz winzigkleinen Zitronenfetisch habt: Dieses Eis macht süchtig!!!

Lemon Curd-Eis mit Strudel und Streuseln - www.kuechenchaotin.de

Lemon Curd-Eis mit Strudel und Streuseln

Rezept für 4 Portionen

200 ml Milch
200 ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Zucker
3 Eigelb
200 g Lemon Curd
50 g Butter
80 g Mehl
1 EL Zucker
1 Prise gemahlene Vanille

Lemon Curd-Eis mit Strudel und Streuseln - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Frischkäse-Cookies mit Schokostückchen – Cookie-Liebe!

von Mia | Küchenchaotin

Es gibt ein paar Kekse, die schmecken einfach das ganze Jahr über. Während Spekulatius und Zimtsterne nach Weihnachten erst mal wieder für mindestens 10 Wochen in der Versenkung verschwinden, schmecken diese das ganze Jahr. Ich nenne sie liebevoll “Alljahres-Kekse”.
Ich meine: Wer würde zu irgendeiner Zeit im Jahr einen richtig guten Chocolate-Chip-Cookie liegenlassen? Oder einen Erdnussbutterkeks? Oder diese super-lecker-klebrigen Kekse einer bekannten Sandwich-Kette?
Ich nicht!

Für mich gibt es zwei Arten von “perfekten Keksen”: Die einen sind richtig schön knusprig, knackig und krümelig und die anderen sind klebrig und saftig. Ich liebe sie beide und bin ständig auf der Suche nach Rezepten, die meiner Vorstellung dieser Eigenschaften so richtig schön nah kommen.

Heute widmen wir uns den klebrig-saftigen Cookies. Denn die Kekse, die ich heute “mitgebracht” habe, werden am rand ganz leicht knusprig, bleiben aber innen herrlich “fudgy” – also richtig schön weich und ganz, ganz leicht klebrig.
Das Geheimnis? Ein Teil der Butter im Keks wird durch Frischkäse ersetzt und sorgt für das perfekte Gefühl beim Reinbeissen! Ich vermelde Lieblingskeks-Potential!

Frischkäse-Cookies mit Schokostückchen - www.kuechenchaotin.de

Frischkäsecookies mit Schokostücken

angelehnt an ein Rezept von Averie Cooks

155 g brauner Zucker
55 g Zucker
115 g Butter
225 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
Mark von 1/2 Vanilleschote
375 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
100 g Schokoladenstücke

Frischkäse-Cookies mit Schokostückchen - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Gebrannte Mandeln selbstgemacht – Homemade Winterglück

von Mia | Küchenchaotin

Es gibt eigentlich nur eine einzige Sache, die ich nicht an gebrannten Mandeln mag: Sie sind immer so schnell alle!
Ansonsten kann ich sie in rauen Mengen verschlingen. Tüte für Tüte, im Winter gerne Tag für Tag!
Die Crux dabei ist natürlich: Der Weihnachtsmarkt ist nicht direkt vor meiner Haustür und so ein Tütchen gebrannte Mandeln nicht gerade sonderlich günstig. Deshalb bin ich im letzten Jahr dazu übergegangen, meine gebrannten Mandeln selbst zu machen.
Warum ich dann erst heute mit dem Rezept hier aufschlage, fragt ihr euch? Ganz einfach: Die Mandeln waren einfach immer zu schnell weg. Aber diese Problematik erwähnte ich ja bereits.

Wie bei allen Sachen, die man selbst macht, kann man die gebrannten Mandeln wunderbar nach dem eigenen Geschmack abwandeln. Das Grundrezept kenne ich seit Ewigkeiten. Ich habe mit unterschiedlichen Zuckermengen und Gewürzen herumprobiert, die Variante, die gleich kommt, ist jedoch meine absolut liebste. Probiert ruhig auch verschiedene Varianten mit Zimt (ganz klassisch), Spekulatius-Gewürz, Lebkuchengewürz, Vanille, oder ein bisschen exotischer: Anis etc. aus! Das macht Spaß und ist lecker.
In Tütchen verpackt sind sie außerdem ein tolles Mitbringsel, über das sich bisher jeder Beschenkte gefreut hat!

gebrannte Mandeln-3

Gebrannte Mandeln

Rezept für 4 kleine Portionen

200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Wasser
1/2 TL Lebkuchen-Gewürz*
200 g ungeschälte Mandeln

gebrannte Mandeln

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Zucker mit dem Vanillezucker, dem Wasser und dem Gewürz in eine große, beschichtete Pfanne geben und aufkochen lassen.
Nun die Mandeln hinzugeben und alles unter Rühren kochen lassen. So lange rühren, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln eine Zuckerkruste kriegen. Anschließend nach Belieben so lange weiter erhitzen, bis der Zucker wieder leicht schmilzt und die Oberfläche beginnt zu glänzen.

Die Masse vorsichtig (sie ist SEHR heiß!) auf das Backblech geben, die Mandeln mit schnell mit dem Kochlöffel voneinander trennen und auskühlen lassen.

Fertig!

gebrannte Mandeln-2

Was ist eure liebste Weihnachtsmarkt-Nascherei?

Guten Appetit,
Mia

____
*=Affiliate-Link

1 2 3 10