Getaggte Posts ‘Zitrone’

Gelbes Kichererbsen-Curry mit Cashewkernen und Spinat – ein gelber Hauptgang mit Bionade {Reklame}

von Mia | Küchenchaotin

„Gelb genießen“ heisst die neueste Kampagne von Bionade, die passend zur neuen Sorte Zitrone-Bergamotte gestartet ist. Und zum Start dieser Kampagne, hat Bionade sich etwas ganz besonderes ausgedacht: 5 Blogger stellen ein 5-Gänge-Menü auf die Beine, das passend zur Limonade ganz in gelb gehalten ist.
In den letzten Wochen konntet ihr bei Magnoliaelectric schon einen Appetizer, bei Flowers on my Plate einen Salat und bei What Ina Loves eine Suppe ganz im gelben Kleidchen entdecken und heute bin ich dran. Denn ich habe den gelben Hauptgang im Gepäck – und der passt nicht nur farblich wie die Faust aufs Auge!

Gelbes Kichererbsen-Curry mit Cashewkernen und Spinat - www.kuechenchaotin.de

Ein Hauptgang in gelb – das war für ich überraschenderweise eine kleine Herausforderung, denn die Auswahl an Lebensmitteln ist durch die Farbvorgabe ganz schön beschränkt und am liebsten wollte ich dann auch noch etwas etwas kreieren, dass nicht nur gelb ist, sondern auch zu Zitronen-Bergamotte passt. Was dabei herausgekommen ist, macht mich ein bisschen Stolz, denn es erfüllt tatsächlich beide Punkte voll und ganz.
Ich tische euch ein Curry auf! Ein gelbes Curry – versteht sich von selbst. Mit gelben Kichererbsen und Cashewkernen und kleinen grünen Farbtupfern aus Spinat. Dazu eine Portion Reis und das perfekte Seelenfutter steht auf dem Tisch. Und weil das Curry so schön würzig und leicht scharf ist, passt die neue Bionade, die fruchtig, zitronig und erfrischend ist, perfekt dazu.

Gelbes Kichererbsen-Curry mit Cashewkernen und Spinat - www.kuechenchaotin.de

Gelbes Kichererbsen-Curry mit Cashewkernen und Spinat

Rezept für 2-3 Portionen

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
250 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
50 g Babyspinat
1 EL Kokosöl
2 EL gelbe Currypaste
400 ml Kokosmilch
2 Handvoll Cashewkerne
1/2 Limette
Salz
125 g Reis

Gelbes Kichererbsen-Curry mit Cashewkernen und Spinat - www.kuechenchaotin.de

Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und die Kichererbsen gut abtropfen lassen. Den Babyspinat waschen.

Den Reis nach Packungsanweisung kochen und bereitstellen.

In einem Wok oder einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und mit der Currypaste verrühren. Die Ziwebeln und die Knoblauchzehe hinzugeben und andünsten lassen. Mit der Kokosmilch ablöschen und die Frühlingszwiebel, die Kichererbsen und die Cashewkerne hinzugeben. Alles eine wenig einkochen lassen und zum Schluss den Spinat kurz mitdünsten. Mit Salz und etwas Limettensaft abschmecken und das Curry zusammen mit dem Reis servieren.

Fertig!

Gelbes Kichererbsen-Curry mit Cashewkernen und Spinat - www.kuechenchaotin.de

Jetzt mal Butter bei die Fische: Ein komplett gelber Hauptgang – was hättet ihr gemacht? Ich bin gespannt, wie eure Gedankengänge sind!

Guten Appetit,
Mia

Schneller Salat mit Zucchini – wenn die Zucchinischwemme kommt

von Mia | Küchenchaotin

Den Großteil meines „Erwachsenenlebens“ habe ich bedingt durch meinen Arbeitsalltag sehr unregelmäßig gegessen. Meistens waren es 2-3 Mahlzeiten zu komplett unterschiedlichen Zeiten und diese Mahlzeiten fielen auch grundsätzlich sehr unterschiedlich aus. „Satt“ gab es da selten – entweder ich hatte unbändigen Hunger oder mir war wahnsinnig schlecht.

Heute genieße ich den Luxus, meinen Tag vollständig selbst planen zu können und sehr viel von zu Hause aus zu Arbeiten.
Deshalb habe ich vor einiger Zeit auch angefangen, regelmäßig zu essen und zwar: 4-5 Mahlzeiten am Tag.Heisshunger war gestern! Alle bis auf eine sind eher kleiner gehalten, weil ich mich jeden Abend auf ein reichhaltiges Abendessen freue. Und bei den kleinen Mahlzeiten freue ich mich, stetig neues ausprobieren zu können.

Etwas, das ich Mittags gerne mag: Salat! Aber ein einfacher Salat ist ja irgendwie langweilig. Ich versuche immer neues einzubauen und auch von den Dressings zu variieren.
Der Salat, den ich euch heute mitgebracht habe, ist genau genommen eine Resteverwertung. Denn mein Opa hat mir aus seinem wunderschönen Garten eine Zucchini mitgegeben, von der ich ganze 3 Tage essen konnte!

Da die Zucchinischwemme in vollem Gange ist, freue ich mich über jedes Essen, in das ich eins meiner Lieblingsgemüse einbauen kann. Und roh sind Zucchini so lecker! Der Salat ist perfekt für das Mittagessen, denn er ist schnell mit wenig Zutaten gemacht und trotzdem lecker!

Schneller Salat mit Zucchini - http://kuechenchaotin.de

Schneller Salat mit Zucchini

Rezept für 2 Portionen

Für den Salat
1 mittelgroße Zucchini
1 kleiner Salatkopf
150 g Kirschtomaten
1 Handvoll Sonnenblumenkerne

Für das Dressing
4 EL Saure Sahne
1/2 ungespritzte Zitrone
Pfeffer und Salz

Schneller Salat mit Zucchini - http://kuechenchaotin.de

(mehr …)

Linguine mit Bohnen und Bröseln – ESSEN & TRINKEN {Verlosung/Reklame}

von Mia | Küchenchaotin

Linguine mit Bohnen und Bröseln - www.kuechenchaotin.de

Die „essen & trinken“ ist für mich das Urgestein der Foodzeitschriften, denn ich kann mich noch genau daran erinnern, dass immer die aktuellste Ausgabe zu Hause auf dem Stubentisch lag, als ich klein war.
Doch wie es bei so vielen Dingen ist – irgendwann ist sie ein bisschen in die Jahre geraten. Da draussen gibt es so viele Zeitschriften, die sich mit Essen beschäftigen und die Konkurrenz ist riesengroß!
Wohl auch deshalb haben sich die Herausgeber gedacht: Alles neu macht der Juli! Denn die „essen & trinken“ wurde komplett überarbeitet und hat (sowohl innerlich, als auch äußerlich) ein neues Gewand bekommen.

Linguine mit Bohnen und Bröseln - www.kuechenchaotin.de

Ich durfte exklusiv schon mal vorab einen Blick hineinwerfen und finde, die „Modernisierung“ ist gelungen! Die Rezeptstrecken wirken frisch, modern und natürlich, es gibt neue Rubriken, die sich unter anderem mit schnellen Rezepten, die leicht nachzumachen sind, beschäftigen, die Infos rund ums Essen sind viel kompakter verpackt als vorher und vor allem und für mich am wichtigsten: gefühlt sind viel mehr Rezepte drin.

Linguine mit Bohnen und Bröseln - www.kuechenchaotin.de

Hinten im Heft findet sich eine praktische Rezeptübersicht, die in „mit Fleisch“, „mit Fisch“, „vegetarisch“ und „süß“ aufgeteilt. Und genau dort habe ich auch ein Rezept gefunden, dass es mir direkt angetan hat: Die Linguine mit Bohnen und Bröseln. Das Rezept darf ich euch sogar verraten!

Linguine mit Bohnen und Bröseln - www.kuechenchaotin.de

Linguine mit Bohnen und Bröseln

Rezept für 4 Portionen
(aus der „essen & trinken“)

für die Sauce und die Pasta
200 g grüne Bohnen (frisch)
200 g dicke Bohnenkerne (TK)
250 g weiße Bohnen (Konserver)
25 g Butter
30 g Mehl
350 ml Milch
400 ml Gemüsebrühe (heiß)
2 Lorbeerblätter
3 Stiele Bohnenkraut
Pfeffer + Salz
Muskat
1-2 TL abgeriebene Zitronenschale
1-2 EL Zitronensaft
400 g Linguine

für die Brösel
2 Stiele Bohnenkraut
20 g Butter
30 g Semmelbrösel
Salz + Pfeffer

Linguine mit Bohnen und Bröseln - www.kuechenchaotin.de

Die dicken Bohnenkerne auftauen und abspülen. Die grünen Bohnen putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 7 Minuten kochen. Anschließend abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Die weißen Bohnen ebenfalls abtropfen und abspülen.

Die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl einrühren. Kurz anschwitzen lassen und die Brühe und die Milch unter ständigem Rühren dazugeben.
Die Lorbeerblätter und das Bohnenkraut hinzugeben und die Sauce ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren kochen lassen.
Nun die Kräuter entfernen und die Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskalt, Zitronenschale und Zitronensaft abschmecken. Die Bohnen hinzugeben und die Sauce noch ein mal aufkochen lassen.

Für die Brösel die Blättchen von zwei Stielen Bohnenkraut abzupfen und fein hacken. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Brösel darin rösten, bis sie goldbraun sind. Das gehackte Bohnenkraut hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abtropfen lassen und unter die Sauce heben. Mit den Butterbröseln servieren.

Fertig!

Linguine mit Bohnen und Bröseln - www.kuechenchaotin.de

Damit ihr auch einen Blick in die neue „essen & trinken“ werfen könnt, habe ich heute etwas tolles im Gepäck! Zusammen mit dem Verlag verlose ich nämlich 2 Jahresabos!
Was ihr dafür tun müsst?

Hinterlasst hier bis zum 26.07.15, 23:59 Uhr,  einen Kommentar – in dem ihr mir in einem vollständigen Satz verratet, warum die „essen & trinken“ ein Jahr lang genau zu euch kommen sollte. Hinterlasst dabei bitte UNBEDINGT auch eure (korrekte) E-Mail-Adresse im passenden Feld, sonst erreiche ich euch nicht, wenn ihr gewonnen habt!
Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind natürlich ausgeschlossen – versteht sich wie immer von selbst, nicht wahr?
Der Gewinner wird wie immer per Los ermittelt und erklärt sich damit einverstanden, dass seine/ihre Adresse an den Sponsor zwecks Versand des Gewinns weitergeben wird.

(Wer kein Losglück hat, kann übrigens hier selbst abbonieren)

Guten Appetit,
Mia

Couscous mit geschmorten Tomaten und Feta – ohne Minze!

von Mia | Küchenchaotin

Couscous war eine ganze Zeit lang wahnsinnig „in“ und ich muss euch gestehen: ich bin nie so richtig mit ihm warm geworden. Während ich Quinoa-Liebhaber der ersten Stunde bin, wollte mir der Couscous nie so richtig gefallen. Das liegt wohl daran, dass er klassischerweise meistens in Gerichten serviert wird, zu denen Minze gehört und ich mag Minze nur in ganz wenigen Fällen so richtig gern.
Ich verschmähe also seit je her alle To-Go-Becher mit Couscous und Quark und auch in meiner Küche hat nie ein Päckchen seinen Platz gefunden.

Als ich dann jedoch dann vor einiger Zeit ein Rezept mit Couscous OHNE Minze, dafür aber mit geschmorten Tomaten und Feta entdeckte, musste ich es einfach abspeichern und ihm einfach noch eine weitere Chance geben. Vielleicht werden wir ja doch noch Freunde, der Couscous und ich?
Beim Probieren war es dann endlich Liebe auf den 293405. Blick. Diesen Salat gibt es ab sofort garantiert öfter!

Das Original-Rezept habe ich übrigens hier gefunden und nach meinem Geschmack ein wenig adaptiert.

Couscous mit geschmorten Tomaten und Feta - www.kuechenchaotin.de

Couscous mit geschmorten Tomaten und Feta

Rezept  für 2 große Portionen

200 g Couscous
1 Zwiebel
3 El Erdnussöl
400 g halbierte Kirschtomaten
Salz
+ Pfeffer
1 Prise Zucker
1 TL getrocknete Kräuter der Provence
5 El gehackte Petersilie
etwas geriebene Zitronenschale
200 g zerbröselter Feta

Couscous mit geschmorten Tomaten und Feta - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

1 2 3 14