Getaggte Posts ‘Zucchini’

Aus Liebe zum Kochen – eine Rezension und ein Zucchinirisotto

von Mia | Küchenchaotin

Es gibt Kochbücher. Und dann gibt es Autoren, die gehen über das Standard-Kochbuch-Prinzip hinaus und erschaffen etwas Neues, etwas Größeres. Ein tolles Beispiel hierfür ist gerade druckfrisch auf dem Markt gelandet: „Aus Liebe zum Kochen“* aus dem Callwey-Verlag von Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber geht über das 1-Rezept-nach-dem-anderen-Prinzip hinaus und wartet neben 75 Rezepten mit den Geschichten von 25 Foodies auf.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Was so entsteht? Ein Buch, in dem man viel mehr, als nur die hübschen Rezeptfotos anschauen möchte. Man will es lesen und aufsaugen! Man will sehen, wie es in der Küche der bezaubernden Kathrin von photisserie aussieht, wissen, wie es ist, mit Stevan Paul von NutriCulinary zu kochen, erfahren, was Floor von Floorabella zum Kochen bewegte.
Die Autorinnen lassen den Leser teilhaben an ihrer Reise, die gefüllt ist von Leidenschaft und eben auch von Liebe zum Kochen.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.deAus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Das Buch ist außerdem gefüllt mit wunderschönen Fotografien – wenig gestylt und wundervoll authentisch. Man bekommt das Gefühl, man kann es riechen, während Lisa von Pärlans Konfektyr kleine Mandelflan formt und möchte direkt mit dem Löffel in den Erdbeersalat von Pierre vom Prinzessinnengarten tauchen.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Ich habe mir natürlich nicht nehmen lassen, eins der 75 Rezepte auszuprobieren. Ein Risotto. Wie sollte es auch anders sein. „Grüner Zucchinirisotto mit Basilikum“ heisst das Rezept. Es ist im Original von Per & Malte von „Mobiler Küchenwagen“ und ich habe es ein wenig abgewandelt. Da ich keinen frischen Basilikum im Haus hatte, habe ich etwas Basilikumöl genommen und die Mengenangaben etwas angepasst.

Aus Liebe zum Kochen - grünes Zucchini-Risotto- www.kuechenchaotin.de

Grünes Zucchinirisotto mit Basilikum

adaptiert von einem Rezept aus „Aus Liebe zum Kochen“*

Rezept für 4-5 Portionen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
2 Zucchini
350g Risottoreis (z.B. Arborio)
1 Schuss Weißwein
ca. 1l heiße Gemüsebrühe
1 EL Basilikumöl
2 EL Butter
1 Handvoll geriebener Parmesan
Pfeffer zum Abschmecken
etwas Parmesan zum Garnieren

Aus Liebe zum Kochen - grünes Zucchini-Risotto- www.kuechenchaotin.de

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
In eine große Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl geben und beides darin andünsten.
Die Zucchini in Stücke schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Zum Schluss den Risottoreis hinzugeben und glasig andünsten.
Mit dem Weißwein ablöschen und nach und nach kellenweise die Gemüsebrühe hinzugeben, bis der Reis al dente ist. Dann das Basilikumöl, die Butter und den Parmesan unterrühren.
Mit etwas Pfeffer abschmecken und ein wenig Parmesan garniert anrichten.

Fertig!

Das Buch geht übrigens grad weg wie heiße Semmeln. Wenn ihr euch noch ein Exemplar sichern wollt, könnt ihr das z.B. hier tun:

Guten Appetit,
Mia

_________
Vielen Dank an den Callwey-Verlag, dass ich bereits vorab schon mal ins Buch luschern durfte!
*=Affiliate-Link

Zucchini-Spaghetti all’arrabbiata – ein Gastbeitrag für Kochhelden.TV

von Mia | Küchenchaotin

Ich bin Mia und ich liebe Nudeln mehr als Tierbabys. Deshalb gebe ich zu: LowCarb und ich – das ist so eine Sache.
„LowCarb ist doch als Vegetarier total easy!“, schrieb mir der liebe Jens von Kochhelden.TV, dem ich einen hübschen Gastbeitrag ohne Kohlenhydrate zum 1-jährigen Bestehen des Kochhelden.TV-Blogs versprochen hatte, aber ich habe gekämpft.

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst-4

Auf der Suche nach einem passenden Gericht habe ich mir selbst viele Hürden gebaut. Eine Suppe ist für viele keine „echte“ Mahlzeit, normales Gemüse für die meisten nur eine Beilage, und Backen ohne Mehl und Zucker? Das überlasse ich lieber den versierten Backelfen.

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst

Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr wollte ich nur eins: Nudeln! Und Nudeln habe ich dann auch einfach gemacht.
Ääääh… Wie jetzt?
Bewaffnet mit einem Spiralschneider für Gemüse* habe ich aus meinen liebsten Zucchini einfach Spaghetti gedreht und dazu eine selbstgemachte Soße all’arrabbiata kredenzt. Nudeln gehen auch LowCarb – man muss nur wissen, wie!

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst-2

Tatsächlich war ich überrascht, wie gut mir die LowCarb-Zucchininudeln geschmeckt haben. Wenn man sie kurz in der Soße durchschwenkt, werden sie ein bisschen weich (fast wie „echte“ Nudeln, wenn sie al dente oder durchgekocht sind, je nachdem, wie lange man sie köcheln lässt), lässt man sie ganz roh, haben sie einen schönen Biss, der mir sehr gut gefallen hat.
Hin und wieder sind die Zucchininudeln eine echte Alternative, selbst für einen Pastajunkie wie mich!

Zucchini-Spaghetti arrabiata - Gastbeitrag - kuechenchaotin - Mirja Hoechst-3

Seid ihr neugierig? Mein Rezept gibt es heute nicht hier bei mir, sondern auf Kochhelden.TV! Also schnell hier entlang!

Guten Appetit,
Mia

 

______
*=Affiliate-Link

Zucchini-Bruschetta – Ein Klassiker mal anders

von Mia | Küchenchaotin

Da ist sie wieder – die Zucchini! Ich verspreche euch: Nächste Woche gibt es kein Zucchini-Rezept! Aber das hier muss heute noch mal sein!

Dieses Jahr ist die Zucchini mit mir durch dick und dünn gegangen. Suppen, Pasta, Omelettes, Puffer (…). Die Liste ist lang! Die gesammelte Zucchini-Power findet ihr hier.

Wie gesagt: Heute hab ich noch mal was im Gepäck.
Gegrillte Zucchini-Bruschetta.
Gegrillt?
Nein, ich bin nicht verrückt geworden. „Norddeutsche grillen härter“, aber so hart bin ich auch nicht. Ich grille auf einem Kontaktgrill (nämlich dem KOENIC Kontaktgrill KCG200, den ich von der Media-Saturn-Unternehmensgruppe testen darf), aber auch in einer Grillpfanne entstehen die hübschen Streifen auf den Zucchinischeiben.

Zucchini-Bruschetta - kuechenchaotin.de

(gegrillte) Zucchini-Bruschetta

Rezept für 4 Bruschetta

1 Zucchini
2 Tomaten
1/2 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz und Pfeffer
4 Scheiben rustikales Baguette

Zucchini-Bruschetta - kuechenchaotin.de

(mehr …)

Pasta mit Zucchini-Nuss-Soße – ein Gastbeitrag für den Blog „rundum“ von Otto

von Mia | Küchenchaotin

Dass Zucchini und Zitrone eine meiner absoluten Lieblingskombinationen sind, kann ich immer wieder nur betonen.
Und als ich vom „rundum“-Blog von Otto gefragt worden bin, ob ich nicht einen Gastbeitrag für sie schreiben könnte, da war eigentlich ziemlich schnell klar: Ohne Zucchini keine Competition!

Pasta mit Zucchini-Nuss-Sosse - kuechenchaotin.deWas dabei rausgekommen ist, ist stark inspiriert von einem Rezept von „The Vegetarian Diaries“ (übrigens immernoch einer meiner liebsten Blogs).
Letztes Jahr habe ich es schon mehrfach gekocht – warum es nie auf meinem Blog gelandet ist, ist mir eigentlich unbegreiflich.
Jedenfalls ist es so: Wenn sich zu Zucchini, Zitrone, Haselnüsse und Pasta in einer Pfanne treffen, riecht das für mich nicht nur nach „Lieblingsessen“, sondern schmeckt auch so.

Da es den „rundum“-Blog leider nicht mehr gibt, habe ich das Rezept nun hier auf dem Blog für euch. Und ich warne euch: Wer auf Zucchini und/oder Haselnüsse steht, der wird hier ein neues Suchtmittel finden. Ich liebe diese Pasta heiß und innig, auch, wenn inzwischen 2016 ist und dieses Rezept somit schon 3 Jahre alt.

Pasta mit Zucchini-Nuss-Sosse - kuechenchaotin.de

Pasta mit Zucchini-Nuss-Soße

Rezept für 4 Portionen

500 g Spaghetti
2 kleine Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL gemahlene Haselnüsse
100 mlGemüsebrühe
200 ml Sahne
1 TL Zitronenschale
Salz+Pfeffer
Etwas Öl
1 Bund Petersilie

Pasta mit Zucchini-Nuss-Sosse - kuechenchaotin.de

Die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen, bis sie al dente sind und abtropfen lassen.

Währenddessen die Zucchini waschen und raspeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Alles zusammen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und kurz andünsten lassen. Anschließend auch die Haselnüsse anrösten (und den dabei entstehenden Geruch lieben).

Alles mit der Brühe und der Sahne ablöschen und kurz auf mittlerer Temperatur köcheln lassen. Die Zitronenschale hinzugeben die Sauce so weit einreduzieren, dass sie etwas dicker wird.

Die Nudeln in der Soße schwenken, bis alles gut benetzte ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Petersilie hacken und über den Nudeln verteilen!

Fertig!

Guten Appetit,
Mia

1 2 3 4 5