Getaggte Posts ‘Zwiebel’

{Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch – von Stefanie von [schmeckt wohl.]

von Mia | Küchenchaotin

Darf ich vorstellen? Meine Umzugshelfer!
Statt um Möbelpacker habe ich mich um eine ganz andere Hilfe bemüht – ab sofort werden mir nämlich sonntags eine Hand voll meiner liebsten Blogs kulinarisch unter die Arme greifen.
Wer und was da kommt? Ihr dürft gespannt sein! Wir starten hier und jetzt!

“Schmeckt wohl.” Das hört sich so herrlich unprätentiös an. Doch es ist der “Deckname” eines ganz wundervollen Blogs! Stefanie schreibt auf ihrem Blog [schmeckt wohl.] über Food & Inspiration und präsentiert Rezepte, die bei mir voll ins Schwarze treffen. Linsen, Curry, kleine, selbstgemachte Geschenke aus der Küche, Oreo-Pralinen und Zimtschnecken am Stiel sind nur ein paar tolle Beispiele, für das, was einen auf diesem – übrigens noch recht frischen – Blog erwartet.

Ich freue mich riesig, dass Stefanie heute meine Umzugshelferin ist! Statt Möbel mit mir zu schleppen, hat sie sich für mich in die Küche gestellt und euch eine ganz besondere Leckerei aus der Kategorie “Soulfood” gezaubert. Aber lest selbst!


Für liebe Menschen packt man doch gern mal mit an, nicht wahr? Deshalb habe ich auch keine Sekunde gezögert, als mich die liebe Mia gefragt hat, ob ich für sie als Umzugshelfer tätig sein mag, während sie schwere Kartons von eine Wohnung in die nächste schleppt. Ganz im Gegenteil: Es war mir eine Ehre, denn ich bin schon lange regelmäßige Leserin ihres wundervollen Blogs.

Ich bin übrigens Stefanie und blogge eigentlich auf meinem Foodblog [schmeckt wohl.].

Bei Mias Umzugsaktion packe ich heute in Form von wunderbar soulfoodigen Pasta mit an, die sich in einer cremigen Kokos-Erdnuss-Soße wälzen und von ganz vielen verschiedenen Gemüsesorten Gesellschaft bekommen.

               {Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch - von Stefanie von  [schmeckt wohl.] (http://schmecktwohl.blogspot.com) - www.kuechenchaotin.de {Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch - von Stefanie von  [schmeckt wohl.] (http://schmecktwohl.blogspot.com) - www.kuechenchaotin.de

Wenn ihr die Kokosmilch für die Soße in den Topf gießt und dann die Erdnussbutter dazu gebt – ich sag euch, es duftet dann sowas von unglaublich lecker in eurer Küche, dass ihr ganz schnell alle Türen schließen solltet, sonst bleibt nix mehr für euch…

Das Rezept könnt ihr übrigens problemlos mit den Gemüseorten eurer Wahl abändern. Wer zum Beispiel keine Paprika mag oder verträgt, kann auch toll Möhrenscheibchen mit Zucchiniwürfeln kombinieren. Oder kleine Brokkoliröschen, die sich mit Zucchinis oder Möhren zu einer Soßen-Clique vereinen – lasst eurer Phantasie freien Lauf!

{Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch - von Stefanie von  [schmeckt wohl.] (http://schmecktwohl.blogspot.com) - www.kuechenchaotin.de

Nun zum Rezept: Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch

Zutaten für 2 Portionen:

200g Penne
150 ml Kokosmilch
1 EL Erdnussbutter (crunchy)
Sesamöl
2 kleine Scheiben frischen Ingwer
1 gestrichenen TL grüne Currypaste
1 gestrichenen TL Salz
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Paprikaschoten nach Wahl
1 Zucchini
250g Blattspinat (aufgetaut)
2 EL Erdnüsse, geröstet
Kräuter nach Belieben

{Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch - von Stefanie von  [schmeckt wohl.] (http://schmecktwohl.blogspot.com) - www.kuechenchaotin.de

Zubereitung:

Blattspinat auftauen und abtropfen lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer abziehen und fein würfeln. Gemüse ebenfalls waschen und zerkleinern. Etwas Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen, Currypaste, Zwiebelwürfel, Ingwer und Knoblauch hinzugeben und anbraten. Gewürfeltes Gemüse und Blattspinat hinzugeben und kurz mit anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen und 10 Min. bei kleiner Hitze und geschlossenem köcheln lassen.

{Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch - von Stefanie von  [schmeckt wohl.] (http://schmecktwohl.blogspot.com) - www.kuechenchaotin.de

Währenddessen die Pasta aufsetzen und nach Packungsanleitung zubereiten.

Die Erdnussbutter in das heiße Gemüse rühren und schmelzen lassen. Gut vermengen und mit Salz abschmecken. Die Pasta abtropfen lassen und mit dem Erdnuss-Kokos-Gemüse vermengen. Mit Erdnüssen garnieren und servieren.

{Umzugshelfer} Erdnuss-Gemüse-Pasta mit Kokosmilch - von Stefanie von  [schmeckt wohl.] (http://schmecktwohl.blogspot.com) - www.kuechenchaotin.de

Ich wünsche euch gutes Gelingen und vor allem guten Appetit bei diesem Seelenfutter-Essen!

Macht es euch schön!
Stefanie


Liebe Stefanie, ich danke dir für dieses wunderbare Gastspiel und deine Unterstützung!
Ich habe die Pasta übrigens schon ausprobiert – mit Broccoli statt Paprika – und war hellauf begeistert!

Guten Appetit,
Mia

Aus Liebe zum Kochen – eine Rezension und ein Zucchinirisotto

von Mia | Küchenchaotin

Es gibt Kochbücher. Und dann gibt es Autoren, die gehen über das Standard-Kochbuch-Prinzip hinaus und erschaffen etwas neues, etwas größeres. Ein tolles Beispiel hierfür ist gerade druckfrisch auf dem Markt gelandet: “Aus Liebe zum Kochen”* aus dem Callwey-Verlag von Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber geht über das 1-Rezept-nach-dem-anderen-Prinzip hinaus und wartet neben 75 Rezepten mit den Geschichten von 25 Foodies auf.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Was so entsteht? Ein Buch, in dem man viel mehr, als nur die hübschen Rezeptfotos anschauen möchte. Man will es lesen und aufsaugen! Man will sehen, wie es in der Küche der bezaubernden Kathrin von photisserie aussieht, wissen, wie es ist, mit Stevan Paul von NutriCulinary zu kochen, erfahren, was Floor von Floorabella zum Kochen bewegte.
Die Autorinnen lassen den Leser teilhaben an ihrer Reise, die gefüllt ist von Leidenschaft und eben auch von Liebe zum Kochen.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.deAus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Das Buch ist außerdem gefüllt mit wunderschönen Fotografien – wenig gestylt und wundervoll authentisch. Man bekommt das Gefühl, man kann es riechen, während Lisa von Pärlans Konfektyr kleine Mandelflan formt und möchte direkt mit dem Löffel in den Erdbeersalat von Pierre vom Prinzessinnengarten tauchen.

Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de Aus Liebe zum Kochen - www.kuechenchaotin.de

Ich habe mir natürlich nicht nehmen lassen, eins der 75 Rezepte auszuprobieren. Ein Risotto. Wie sollte es auch anders sein. “Grüner Zucchinirisotto mit Basilikum” heisst das Rezept. Es ist im Original von Per & Malte von “Mobiler Küchenwagen” und ich habe es ein wenig abgewandelt. Da ich keinen frischen Basilikum im Haus hatte, habe ich etwas Basilikumöl genommen und die Mengenangaben etwas angepasst.

Aus Liebe zum Kochen - grünes Zucchini-Risotto- www.kuechenchaotin.de

Grüner Zucchinirisotto mit Basilikum

adaptiert von einem Rezept aus “Aus Liebe zum Kochen”*

Rezept für 4-5 Portionen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
2 Zucchini
350g Risottoreis (z.B. Arborio)
1 Schuss Weißwein
ca. 1l heiße Gemüsebrühe
1 EL Basilikumöl
2 EL Butter
1 Handvoll geriebener Parmesan
Pfeffer zum Abschmecken
etwas Parmesan zum Garnieren

Aus Liebe zum Kochen - grünes Zucchini-Risotto- www.kuechenchaotin.de

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
In eine große Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl geben und beides darin andünsten.
Die Zucchini in Stücke schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Zum Schluss den Risottoreis hinzugeben und glasig andünsten.
Mit dem Weißwein ablöschen und nach und nach kellenweise die Gemüsebrühe hinzugeben, bis der Reis al dente ist. Dann das Basilikumöl, die Butter und den Parmesan unterrühren.
Mit etwas Pfeffer abschmecken und ein wenig Parmesan garniert anrichten.

Fertig!

Das Buch geht übrigens grad weg wie heiße Semmeln. Wenn ihr euch noch ein Exemplar sichern wollt, könnt ihr das z.B. hier tun:

Guten Appetit,
Mia

_________
Vielen Dank an den Callwey-Verlag, dass ich bereits vorab schon mal ins Buch luschern durfte!
*=Affiliate-Link

Rote Bete-Sonnenblumenkern-Aufstrich – die Aufstrichwoche Teil 1

von Mia | Küchenchaotin

Ich habe ein Problem mit Brot. Wenn ich mir nämlich ein Brot kaufe oder backe, sieht es folgendermaßen aus: Ich esse überschwänglich eine Scheibe mit wahlweise Avocado, Frischkäse (+ Gurken!!), Schnittkäse oder Nutella, wahrscheinlich auch noch eine zweite Scheibe und im Laufe der nächsten Tage vielleicht auch noch eine dritte Scheibe.
Aber der Rest des Brotes? Der landet überall, nur nicht in meinem Bauch.
Dass das pure Lebensmittelverschwendung ist, ist mir durchaus bewusst. Deshalb gibt es bei mir halt einfach kaum Brot.

Ich finde Brot langweilig. Die Variationen gehen mir schnell aus und die vegetarischen Aufstriche, die es zu kaufen gibt, schmecken mir meistens überhaupt nicht.
Aus diesem Grund: Die Aufstrich-Woche! Ich habe viel gerührt, püriert, gestrichen, kombiniert und geschlemmt und euch meine liebsten 4 Aufstriche in eine Themenwoche gepackt.

Nachdem auf Facebook schon fleissig spekuliert (und durchaus auch schon ganz richtig geraten!) wurde, verrate ich euch heute, was sich hinter der Maske des “roten Sonnenscheins” verbirgt:

Rote Bete-Sonnenblumenkern-Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

Rote Bete-Sonnenblumenkern-Aufstrich

Rezept für mindestens 6 Scheiben Brot

2 große, frische Rote Bete
100g Sonnenblumenkerne
1 große rote Zwiebel
50ml Sonnenblumenöl
2-3 Spritzer Zitronensaft
1 EL Reissirup (oder andere Süße)

Rote Bete-Sonnenblumenkern-Aufstrich - www.kuechenchaotin.de

(mehr…)

Ein Kürbis-Risotto “mit Liebe” – und was das mit meinem grandiosen Start ins neue Jahr zu tun hat

von Mia | Küchenchaotin

Hallo 2014! Seid ihr gut “reingekommen”? Das neue Jahr ist noch relativ jung und ich finde, wir sollten über “gute Vorsätze” sprechen.
Was steht bei euch auf dem Zettel?
Abnehmen? Spätestens im Sommer, wenn die leichten Genüsse locken, schmilzt ein Teil des Winterspecks von ganz allein.
Weniger Stress? Backen hilft bei der Stressbewältigung! Spätestens beim Vernaschen!
Mehr Zeit für die Familie? Großes Festmahl, alle an einem Tisch – perfekt!

Ihr merkt es schon, auf meinem steht nur ein Punkt: Mehr Spaß an der Freude mit ordentlicher Schlemmerei. Damit meine ich: Die Seele baumeln lassen. Dabei ab und an einen Gin Tonic in der einen Hand, ein Törtchen in der anderen.
Und ständig an Bord in der Chaosküche: Leckerchen mit den Namen Tartelette, Pasta und Risotto (und natürlich DER Liebste, aber das ist ja klar).
So stelle ich mir mein perfektes 2014 vor und ich werde alles daran setzen, es genau so umzusetzen.

Übrigens: Mein Jahr beginnt auch gleich fantastisch. Denn ich weiss, wo es “mich” schon ganz bald zum Mitnehmen geben wird.
Im EDEKA-Markt eures Vertrauens. Ungefähr nordöstlichen von Kasse 3.
Gleich hinter der lieben Saskia rund um die Uhr und der grandiosen Zucker, Zimt und Liebe-Jeanny mache ich es mir auf einer hübschen (ca.) DinA4-Seite neben meinem liebsten rote Bete-Risotto ab dem 13.01.14 gemütlich. Mit Liebe!
Damit ihr nicht denkt, ich rede nur Stuss, hier der Beweis:

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-7

Dass mein Blog in dieser Ausgabe der Mit Liebe mit Rezept vorgestellt wird, lässt meine Brust vor Stolz kilometerweit anschwellen, denn ich bin Fan. Die Zeitschrift (die übrigens kostenlos ist!) hält nämlich, was ihr Name verspricht. Tolle Rezepte, niedliche DIYs und viel interessanter Input. Sie ist unglaublich liebevoll (mit Liebe! Hihi!) gestaltet und lässt mein Fotografen-Herzchen hüpfen.

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-6

Auch mit an Board: Rike von Lykkelig, in deren Kolumne verschmähte Schoko-Nikoläuse eine zweite Chance kriegen.

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-5

Ich durfte schon in die Ausgabe hineinschnuppern und warne euch vor der absoluten Rezeptliebe-Alarmstufe rot!
Kürbisrisotto, Linsen-Kokos-Curry, Rosenkohl mit Datteln, Chocolate-Törtchen mit Earl Grey-Frosting und Orangen-Tartelettes mit süßer Creme Fraiche haben mich von den Socken gerissen und zum Nachkochen animiert.

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-4

Und weil es so schön war, habe ich euch das Rezept für das Kürbisrisotto einfach direkt mitgebracht!

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-3

Kürbis-Risotto

leicht adaptiert aus der “Mit Liebe

Rezept für 4 Portionen
4 Zweige Thymian
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
800g Hokkaido-Kürbis
ca. 1,2 l Gemüsebrühe
200 ml Weißwein
2 EL Olivenöl
275g Risotto-Reis (z.B. Arborio)
50g geriebener Parmesan
400g Cherry-Tomaten am Strauch
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/4 TL gemahlener Zimt
3 EL Balsamico
Salz + Pfeffer zum Würzen

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-8

Die Blätter des Thymian abzupfen und bereitstellen.
Den Knoblauch und die Zwiebeln abziehen und in feine Würfel schneiden.
Den Kürbis vierteln, die Kerne aushöhlen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden – die Schale des Hokkaido ist genießbar und darf dranbleiben!
In einem Topf die Gemüsebrühe erhitzen bis sie leicht zu köcheln beginnt. In einem weiteren großen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Kürbis darin andünsten. Anschliessend den Reis ebenfalls kurz anschwitzen lassen.
Das Risotto mit dem Weißwein ablöschen und anschliessend eine Kelle der Brühe hinzugeben. Unter ständigem Rühren immer wieder Brühe hinzugeben, sobald die vorherige Kelle verdunstet ist.
Wenn der Risottoreis gar ist (das sollte ca. 25 Minuten dauern) den Parmesan unterziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen. Die Tomaten anbraten, mit Ingwer und Zimt würzen und anschliessend mit dem Balsamico ablöschen.

Die Tomaten zusammen mit dem Risotto servieren.

Fertig!

Edeka mit Liebe Kuerbisrisotto-2

Sollte in eurem EDEKA-Markt die “Mit Liebe” nicht zu finden sein, so gilt übrigens das, was immer bei EDEKA gilt: Einfach fragen. Der nette Kaufmann kann da sicher etwas deichseln!

Guten Appetit,
Mia

__________
Noch kurz zum Schluss: Dieser Beitrag wurde von EDEKA unterstützt. Vielen Dank dafür!

Warum ich nicht nur eine Küchenchaotin, sondern auch eine Küchenidiotin bin. Ein toller Mixer, ein gebrochenes Herz und eine Maronensuppe.

von Mia | Küchenchaotin

Alle, die etwas über mich schreiben, behaupten immer, ich sei gar keine richtige Chaotin. Und sie haben es alle heraufbeschworen!
Was ich meine? Seht selbst.

Das ist der grandiose Mixer von TURMIX:

Turmix_Standmixer_B(Bild:Turmix)

Und das hier ist der Mixer von TURMIX auf meinem Fußboden.
Turmix Scherben

Welcher blöde Blödblödmann ist eigentlich auf die Idee gekommen, einfach zu behaupten, dass Scherben Glück bringen?

Auf dem ersten Bild, da sehe ich Glück. Auf dem zweiten Bild, da sehe ich mich selbst vor meinem inneren Auge, als ich begriffen habe, was kurz vor der Aufnahme passiert ist. Mit weit aufgerissenen Augen (und Mund – aber das sieht dämlich aus, deshalb verrate ich das nicht) und einem plötzlichen Stein/einem Brocken/einem Mount Everest auf dem Herzen, einem Kloß im Hals und, zugegebenermaßen, auch etwas Pipi in den Augen.
Glück ist anders!

Eigentlich wollte ich hier einen ganz anderen Beitrag schreiben.

Ich wollte schreiben, dass in meiner Küche seit einigen Monaten ein Gerät steht, dass mein Herz erobert hat und dass ich viel zu lang gewartet habe, es euch vorzustellen.
Ich wollte schreiben, dass ich im August (wie die aufmerksamen Instagram-Follower wissen) auf einer Veranstaltung der Firma TURMIX war, bei der ich mein Herz an einen Mixer verlor – an eben den Mixer, dessen Glasbehälter nun nur noch aus 293457 Scherben besteht.
Ich wollte euch ein tolles Rezept zeigen, das in dem Mixer so cremig püriert wurde, dass ich beim Probieren vor Glück jauchzen musste.
Und erzählen wollte ich ganz viel: Dass hinter dem Produkt ein tolles Schweizer Traditionsunternehmen steckt, dessen Mitarbeiter einen charmanten Akzent haben und das sich mit seinem Designer bei der Herstellung der Produkte so viele Gedanken bis ins kleinste Detail gemacht hat, dass ich wahrscheinlich ein mehrseitiges Werk darüber verfassen könnte.
Von den Klingen, die so scharf sind, dass man aufpassen muss, dass man sich nicht die Finger absäbelt und die so angeordnet wurden, dass die Pürierleistung maximal ist. Von dem Behälter, der extra kleeblattförmig gefertigt wird, damit der Strudel, der beim Pürieren entsteht, die gesamte Masse optimal erfassen kann. Davon, wie begeistert ich bin, dass man die Klingeneinheit und den Glasbehälter trennen kann, damit man das Gerät mit möglichst wenig Aufwand reinigen kann.
Ich wollte euch berichten, dass der TURMIX Standmixer zwar sehr viel Saft hat, das Gerät dabei aber dabei so leise bleibt, dass die Nachbarn sich endlich nicht mehr beschweren müssen.

Ich wollte schreiben: “Die von TURMIX – die machen Produkte fürs Leben!”, denn das tun sie! Da kann man auch den etwas höheren Preis investieren, denn vermutlich braucht man danach nie wieder ein anderes Gerät.
Und zum Beitrag, den ich euch hier präsentieren würde, wollte ich euch tolle Fotos zeigen, die ich von meinem TURMIX-Standmixer gemacht habe.

Wie auch immer. Alles, was ich habe, ist ein tolles Rezept, ein Bild von Scherben auf dem Fußboden und ein flaues Gefühl in der Magengegend.

Wie das denn passieren konnte?

Die Suppe war fertig und der Mixer eingesaut. Ich wollte ihn für ein vorzeigbares Foto nur noch schnell hübsch machen, denn auch wenn er nicht eitel ist – ich bin es und mag das lieber so. Doch statt in der Spüle landete der Glasbehälter, dank einer ungeschickten Bewegung mit dem Ellenbogen, auf dem Fußboden. Der ultimative Beweis dafür, dass ich nicht nur behaupte, eine KüchenCHAOTIN zu sein. Manchmal bin ich sogar eine KüchenIDIOTIN.

Aber ich lasse mich nicht unterkriegen. Weder die Tatsache, dass ich es geschafft habe, den Glasbehälter des Mixers in die ewigen Jagdgründe zu schicken, noch die Tatsache, dass ich bei der Rettung der Klingeneinheit fast eine Fingerkuppe eingebüßt hätte (es ist aber auch wirklich ein scharfes Ding, dieser Mixer!), soll mich davon abhalten, euch den Standmixer von TURMIX ans Herz zu legen. Ich bin wirklich überzeugt von dem Gerät und mein Herzchen ist angesichts des Scherben-Dramas gebrochen.

Alles wird am Ende gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.

Das ist mein Motto. Ich glaube an Happy Ends und ich habe eins bekommen:
TURMIX hat geahnt, dass es Küchenchaoten-Idiotinnen da draußen gibt und es war – nach einem kurzen Geständnis am Telefon mit schamesrotem Kopf – kein Problem, ein Ersatzteil zu ordern.
Der Kundenservice wurde bei dieser Aktion gleich mitgetestet und hat bestanden.

Den TURMIX kann man in Deutschland übrigens hier erstehen.


Und für all diejenigen unter euch, die bis hierhin durchgehalten haben, gibt es jetzt eine Stärkung: Die cremigste aller Maronen-Suppen. Schnell nachkochen und beruhigen!

Maronensuppe

Maronen-Suppe

Rezept für 2 große Portionen

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 mittelgroße Kartoffel
250g vakuumierte Maronen
400ml Pilzfond + 100ml Wasser
4 Zweige Thymian
1 kleine Prise Muskat
1 kleine Prise Zimt
200ml Sahne
Salz+Pfeffer
etwas geschmacksneutrales Öl

Die Kartoffel, Zwiebeln und die Knoblauchzehe Schälen und kleinschneiden. In einem großen Topf mit etwas Öl anbraten. Die Maronen hinzugeben und kurz mit anbraten lassen.
anschliessend mit dem Pilzfond und dem Wasser ablöschen, den Thymian hinzugeben und für ca. 15-20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Alles zusammen mit einer kleinen Prise Muskat und Zimt und der Sahne in einen Mixer geben und cremig durchpürieren.
Mit Salz (verträgt viel!) und etwas Pfeffer abschmecken.

Fertig!

Guten Appetit,
Mia

 

_______
P.S.: Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Firma TURMIX entstanden. Meine Meinung gehört jedoch ganz mir!

1 2 3 5