Getaggte Posts ‘Zwiebel’

Frühlingspätzle mit Möhren und Feta – #SpätzleParade [Reklame]

von Mia | Küchenchaotin

Spätzle sind für mich als Kielerin irgendwie “ganz weit weg”. Natürlich kenne ich die klassischen Käsespätzle, aber wirklich aufgefallen ist mir die “deutsche Nudel” bisher nicht, denn mir fehlte es einfach ein bisschen an der Inspiration in diesem Bereich. Bisher!
Als ich nämlich zur #SpätzleParade von Birkel/Cookin eingeladen wurde, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Spätzle gehen auch ohne Käse!

Denn Cookin sucht nach frischen, neuen Spätzle-Ideen (mehr dazu mit tollen Gewinnen: weiter unten!). Und da ich gefühlt so weit weg von all den guten Spätzle bin, ist es mir ein leichtes, unvoreingenommen einfach etwas neues zu kreieren.
Meine Vision: Frühling auf dem Teller! Mit knackigem Gemüse, einem Spritzer Zitrone und cremig-frischem Feta!

Spätzle mit Möhren und Feta - www.kuechenchaotin.de

Frühlingspätzle mit Möhren und Feta

Rezept für 2 hungrige Esser

200 g Spätzle (fertig oder selbstgemacht)
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 große Möhren
1 EL Kokosöl
100 ml Brühe
Saft und Schale von 1/2 Zitrone
150 g Feta
Salz + Pfeffer
1/2 Bund Petersilie

Spätzle mit Möhren und Feta - www.kuechenchaotin.de

Die Spätzle kochen.

Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Möhren schälen und in in Stifte schneiden.
Den Feta würfeln und die Petersilie hacken.

In einer großen Pfanne das Kokosöl zerlassen und die Zwiebeln und den Knoblauch glasig andünsten. Die Möhre hinzugeben und mit der Brühe aufgießen.
Das Gemüse so einige Minuten köcheln lassen, bis die Möhren langsam weich werden.

Die Spätzle abgiessen und zum Gemüse geben. Alles gut vermengen und mit etwas Zitronensaft abschmecken.
Den Feta hinzugeben und mit durchschwenken, bis er cremig wird.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Petersilie unterheben und die Frühlingsspätzle direkt servieren.

Fertig!

Spätzle mit Möhren und Feta - www.kuechenchaotin.de

Bei Cookin und unter dem Hashtag #SpätzleParade werden noch bis zum 4. Mai die leckersten, außergewöhnlichsten und schönsten Spätzle-Kreationen gesucht.

Wie ihr bei der #SpätzleParade mitmachen könnt?

Ihr müsst euch nur auf http://www.cookin.de/spatzle anmelden und könnt direkt dort euer Rezept einreichen.
Falls ihr einen Blog habt: Auch Rezepte aus dem Archiv können teilnehmen!
Und falls nicht: Habt ihr auch ohne Blog mit euren Rezepten die allerbesten Chancen auf einen von vielen tollen Gewinnen
Z.B: ein Essen im Sternerestaurant + Taschengeld oder tolle Töpfe und Küchenwerkzeuge von Sillit!

Spaetzle mit Moehren und Feta-4

Seid ihr dabei? Ich bin gespannt, was ihr auf die Beine stellt!

Guten Appetit,
Mia

#SpätzleParade Die Initiative für neue Ideen rund um Spätzle. Mehr auf cookin.de/spaetzle

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Birkel/Cookin. Auf meine Berichterstattung und Rezeptfindung wurde zu keinem Zeitpunkt Einfluss genommen.

 

Kidneybohnen-Pfanne – mein liebstes Katerfrühstück

von Mia | Küchenchaotin

Es war ein mal vor langer Zeit, da war ich – aus Gründen – auf der Suche nach einem vegetarischen Katerfrühstück.
Ihr kennt die Klassiker: Rollmops, Bacon und Eggs Benedict. Aber ein Katerfrühstück für Vegetarier zu finden ist gar nicht so einfach.
Es sollte etwas sein, das nicht zu fettig ist (das findet der Magen gar nicht toll), schön viel Eiweiß enthält (danach schreit der Körper) und den Elektrolythaushalt wieder auf Vordermann bringt (also: mit Salz nicht sparen!). Zusätzlich sollte es satt machen, darf aber nicht zu schwer im Magen liegen – der hat schliesslich schon genug gelitten!
Wichtig ist: Es sollte etwas sein, das man generell mag. Kein Wunder-Katerfrühstück der Welt kann helfen, wenn sich allein bei dem Gedanken an das Gericht schon die Fußnägel hochrollen.

Da entdeckte ich die Kidneybohnen-Pfanne. Und die haben ich so lieb gewonnen, dass ich sie regelmäßg esse – auch ohne Kater! Sie enthält alles, was sich ein ausgelaugter Körper wünscht, sättigt angenehm und wenn man zu ein bisschen mehr Cayennepfeffer greift, dann kriegt so ordentlich “bumms”!

Ich gebe zu: Es ist nicht das hübscheste Gericht, das man sich so vorstellen kann, aber es ist eins meiner Liebsten!

Kidneybohnenpfanne mit Ei - www.kuechenchaotin.de

Kidneybohnen-Pfanne mit Ei

Rezept für eine große Portion

1 kleine Zwiebel
2 EL Tomatenmark
200 g Kidneybohnen
100 ml Gemüsebrühe
1 Msp Backkakao
Salz & Cayennepfeffer
2 Eier

Kidneybohnenpfanne mit Ei - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Brokkoli-Chili-Suppe mit gerösteten Erdnüssen – Durchatmen dank “Bumms”

von Mia | Küchenchaotin

Ich liege flach. Seit exakt einer Woche. Ich will mich eigentlich nicht beschweren, denn ich bin sehr lange verschont geblieben, aber so langsam reicht es wirklich. Meine besten Freunde sind im Moment Mister Nasenspray und Miss Halstabletten und ich bin ernsthaft am überlegen,  bald eine Vermisstenanzeige für meinen Geschmackssinn aufzugegeben.
Kennt ihr das? Wenn man so richtig doll erkältet ist, dann schmeckt irgendwie alles gleich und vor allem: alles fad! Der Mensch braucht seinen Geruchssinn um so richtig gut schmecken zu können und wenn die Nase gerade mal Pause macht, dann ist nicht viel los mit Geschmackskirmes auf der Zunge.

Umso glücklicher bin ich, dass ich das Süppchen für mich entdeckt habe, dass ich euch heute mitgebracht habe.
Denn in meinem Kühlschrank lag ein einsamer, trauriger Brokkoli, der unbedingt verarbeitet werden musste. Zusammen mit etwas Chili, einem Zitrönchen und ein paar Erdnüssen ist daraus eine Suppe geworden, die ein mal alles richtig durchpustet, die Nase befreit und für mich endlich wieder für ein Geschmackserlebnis gesorgt hat.

Wer nicht ganz so viel “Bumms” braucht, der sollte die Kerne der Chilischote entfernen. Und falls ihr skeptisch wegen der Erdnüsse seid: Brokkoli und Erdnüsse sind ein echtes Dreamteam!
Diese Suppe ist nicht nur gesund – ich bilde mir ein, sie macht auch gesund!

Brokkoli-Chili-Suppe - www.kuechenchaotin.de

Brokkoli-Chili-Suppe mit gerösteten Erdnüssen

Rezept für 3-4 Portionen

1 Zwiebel
1 kleine Chilischote
1 Kopf Brokkoli
etwas Öl
1 Liter Gemüsebrühe
100 g Schmand
Salz und Pfeffer
50 ml Sahne
1 Zitrone
etwas glatte Petersilie
3-4 EL geröstete Erdnüsse

Brokkoli-Chili-Suppe - www.kuechenchaotin.de

(mehr …)

Kürbis-Linsen-Suppe mit Granatapfelkernen – Kürbissuppe mal anders

von Mia | Küchenchaotin

Es gibt die unteschiedlichsten Varianten der Kürbissuppe – und ich liebe sie alle. Kokosmilch? Ja, bitte! Curry? Find ich super! Orangensaft? Mag ich! Einfach mal “pur”? Ist super! Aber als ich eine Variante mit Kürbis und roten Linsen entdeckte, wusste ich: Die muss auch noch sein!
Dass ich rote Linsen ziemlch super finde, habe ich hier ja schon mehrfach erwähnt und bewiesen. Sei es als Suppe, als Curry, als Bratling oder als weltbeste rote Linsen-Bolognese – die kleinen Roten Linsen sind meine absoluten Favoriten unter den Hülsenfrüchten!

Das amerikanische Originalrezept habe ich ein wenig nach meinem Geschmack adaptiert und ich muss zugeben: ich bin ein bisschen verknallt. Die Zutaten für die Suppe sind schnell im Topf, der Duft zieht durch die ganze Wohnung und obwohl sie vegan ist, ist sie herrlich deftig, sättigend und wärmend. Das perfekte Winteressen!

Kuerbis-Linsen-Suppe-2

Kürbis-Linsen-Suppe

Rezept für 1 großen Topf

1 große Zwiebel
1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 900 g)
2 große Kartoffeln
etwas Öl
350 g rote Linsen
ca. 1500 ml Wasser
1 TL Kümmel
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Granatapfel

Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
Den Hokkaido-Kürbis teilen, die Kerne herauskratzen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden.
Die Kartoffel schälen und würfeln.
In einem Topf etwas Öl zerlassen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Die Kartoffel und den Kürbis hinzugeben und für 2-3 Minuten anrösten. Anschliessend die Linsen hinzugeben und eine weitere Minute mitrösten.
Das Wasser und den Kümmel hinzugeben und alles für ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist.
Die Suppe fein druchpürieren und ggf. noch etwas heißes Wasser hinzugeben, sollte sie zu dick geraten sein. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Den Granatapfel aufbrechen und die Kerne herauslösen (das geht am besten in einer großen Schüssel voller Wasser – hier spritzt nichts, die Kerne sinken nach oben und die “Haut” nach oben).

Die Suppe in Schüsselchen füllen und mit ein paar Granatapfelkernen servieren.

Fertig!

Kuerbis-Linsen-Suppe

Die Suppe selbst ist herrlich deftig und wärmt schön von innen, während die Granatapfelkerne einen frischen Kick geben – eine super Kombination, auf die ich sehr gerne selbst gekommen wäre! Die gibt’s auf jeden Fall wieder!

Was ist eure liebste Kürbissuppen-Kombination?

Guten Appetit,
Mia

1 2 3 9