Allgemein/ Beilagen/ Sommer/ Vorspeisen

Thai-Nudelsalat – perfekt für heiße Tage!

Ich weiss nicht, wie es bei euch ist, aber je höher die Temperaturen steigen, desto tiefer sinkt mein Appetit. An richtig deftige Mahlzeiten ist da nicht zu denken. Eher: Ein Melönchen hier, ein Salätchen da, eine große Portion Eis, ein Müsli mit eiskalter Milch, ein eisgekühlter Schokoriegel […]. Hauptsache: Klein, schnell, nicht zu warm, nicht zu deftig, nicht zu schwer im Magen liegend!

Als ich bei „The Simple Veganista“ einen Thai-Salat aus frischen Gurken, Möhren und Mango mit süß-sauer-scharfer Sauce entdeckte, war es deshalb sofort um mich geschehen. Geht schnell, ist kalt, liegt nicht schwer im Magen! Genau so, wie es sein soll!
Und das schönste ist: Er ist einfach mal was ganz anderes! Die Sauce ist sehr süß und sehr scharf (und sehr sauer!), aber in Verbindung mit den restlichen Zutaten ist sie einfach der Oberknaller!
Ich hatte noch ein paar Vermicelli im Schrank und habe sie einfach noch mit hinzugetan – so wird der Salat noch ein bisschen sättigender, ohne dadurch schwerer zu sein.

Thai-Salat - www.kuechenchaotin.de

Thai-Nudelsalat

Rezept für 3 Portionen

Für den Salat
  60 g Vermicelli
(oder andere sehr feine Reisnudeln)
2 große Möhren
1 Gurke
1 Mango
1 handvoll Cherrytomaten
1 Handvoll Erdnüsse
1-2 frische Limetten

Für das Dressing
2 TL Soyasauce
1 EL Rohrohrzucker
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Chiliflocken
Saft von 1 Limette

Außerdem nach Geschmack
frischer Koriander

Die Reisudeln mit reichlich kochendem Wasser nach Packungsanweisung überbrühen und durchziehen lassen, bis sie gar sind, abtropfen lassen und beiseite stellen. Die Möhren schälen und in Streifen oder Spiralen schneiden (ich nutze hierfür diesen Spiralschneider*). Die Gurke gut waschen und ebenfalls in Spiralen schneiden.
Die Mango schälen und in Streifen schneiden. Die Cherrytomaten vierteln.
Für das Dressing alle Zutaten verkleppern.
Die Zutaten für den Salat mischen und und das Dressing darübergeben. Die übriggebliebenen Limetten vierteln und zum Salat servieren. Nach belieben mit Koriander garnieren.

Fertig!

Thai-Salat - www.kuechenchaotin.de

Der Salat hält sich im Kühlschrank sehr gut mindestens einen Tag lang und wässert trotz der Gurke nicht zu stark durch, wenn man nicht zu viel des weichen Innenlebens mit hineinschneidet.

Und was ist euer liebster, erfrischender Sommersnack?

Guten Appetit,
Mia

* = Amazon Partnerlink

Das könnte auch etwas für dich sein

11 Kommentare

  • Antworten
    Die Glücklichmacherei
    9. Juli 2015 at 08:56

    das wird heute gleich ausprobiert – ich hab alles daheim und nur noch auf eine idee zur verwertung gewartet. das gemüse und die mango müssen vor dem urlaub dringend verputzt werden. und bei der hitze ist das ideal! salat geht ja immer, bei den temperaturen…
    alles liebe
    nadin

  • Antworten
    Mia
    9. Juli 2015 at 09:53

    Ohhhh, der Salat klingt absolut herrlich! Die Sauce stelle ich mir in Kombination mit Mango, Gurke und Möhren wirklich köstlich vor. Ich glaube, die Tomätchen werde ich weglassen, aber insgesamt wird das Rezept definitiv ausprobiert.
    Sobald das Wetter auch in good old Kielio wieder ein bisschen wärmer ist, versteht sich 😉
    Herzliche Grüße, Mia

  • Antworten
    Ninni
    9. Juli 2015 at 11:32

    Hallo Mirja,

    klingt extrem lekka 🙂 aber kann es sein, dass du Teelöffel (TL) mit Esslöffel (EL) verwechselt hast bei schreiben des Rezeptes? Ich glaube das würde sich besser mit der ganzen Limette vertragen 🙂

    LG

  • Antworten
    Ninni
    9. Juli 2015 at 11:37

    …da war ich etwas schnell beim abschicken… 🙂 Ich meine natürlich nur die Sojasoße und den Zucker und nicht die Chiliflocken ^^

    Viele Grüße

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      9. Juli 2015 at 13:11

      Hallo liebe Ninni,

      das ist schon richtig so! 1 TL Sojasauce und 1 EL Rohrohzucker! 🙂 Du kannst aber natürlich gerne nach deinem Geschmack abwandeln!

      Viele Grüße,
      Mia

      • Antworten
        Ninni
        9. Juli 2015 at 13:31

        Hallo Mia,

        ich teste das mal aus 😉 Habe mir gleich mal einen Spiralschneider bestellt… *kicher

  • Antworten
    Chris
    9. Juli 2015 at 20:13

    Klasse, das Rezept kommt wie gerufen für eine Asien fusion Sommerparty.
    Das werde ich gleich morgen ausprobieren und den vielen Gästen servieren.

    Lieben Gruß
    Chris

  • Antworten
    Mareen
    9. Juli 2015 at 21:04

    Mal wieder ein super Rezept. Da hätte ich jetzt gerne eine Portion.
    xo.mareen

  • Antworten
    Raspberrysue
    12. Juli 2015 at 07:12

    Liebe Mia, das klingt genau nach meinem Appetit derzeit. Der Salat sieht superlecker aus, und ich bin im Moment immer auf der Suche nach tollen Salatrezepten. Wenn es dann nach Asia-Style ist, isst den sogar mein Freund liebend gern mit. Der wird ausprobiert 🙂 Liebe Grüße, Carina

  • Antworten
    Iwonka
    12. Juli 2015 at 14:18

    Hi Mia,

    ausprobiert und für toll befunden. Allerdings brechen wir die Nudeln beim nächsten Mal, da das Essen sonst zum Schlabbermassaker wird

    Grüße vom Niederrhein

    Iwona

    P.S. Und gerade steht der Blaubeerkuchen mit Knuspertopping auf dem Kaffeetisch

  • Antworten
    Sylke
    13. September 2016 at 20:05

    Dieser Nudelsalat ist nun schon im 2. Jahr in unserer Top10 der Sommergerichte 🙂
    Einfach deliziös – allerdings machen wir immer das doppelte an Dressing und ab und zu verirren sich ein paar Garnelen rein!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen