Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter – ein Pastaträumchen

von Mia | Küchenchaotin

„Du machst deine Pasta selbst? Das wäre mir ja zu aufwändig!“ ist eine Aussage, mit der ich öfter konfrontiert werde.
Wenn es ganz schnell gehen muss – das heisst: wenn ich mir überlege „in 10 Minuten will ich spontan Pasta“ essen – dann greife auch ich mal zur Tüte, aber ansonsten mache ich meine Pasta tatsächlich selbst. Warum? Weil es gar nicht so aufwändig ist, wie immer alle denken!
Der Pastateig selbst ist schnell zusammengeknetet und zieht in der Folie ganz allein vor sich hin, das ausrollen ist eine Sache von 5-10 Minuten mit der Nudelmaschine (seit ich mir die Nudelaufsätze für die Kitchenaid* gegönnt habe, sogar noch schneller), die sich durch die verkürzte Kochzeit von frischer Pasta direkt ammortisieren und die Pasta schmeckt einfach um Welten besser, als jede gekaufte Variante.
Weil man die Liebe schmeckt.

Außerdem kommt hinzu: ich liebe gefüllte Pasta, bin aber der Füllungsvariationen, die man im Supermarkt kaufen kann wirklich überdrüssig. 4 Käse oder Spinat-Ricotta? GÄHN! Nur bei selbstgefüllter Pasta kann man die Füllung frei wählen und so gestalten, dass sie passt wie die Faust aufs Auge.
Und ich finde: essen, dass man wirklich von der Pieke auf selbst gemacht hat, schmeckt allein durch den erhöhten Wertschätzungsfaktor sowieso grundsätzlich besser.

Ich sehne mir gerade den Frühling herbei und habe deshalb eine passende Pasta im Gepäck: Ravioli mit einer superfrischen Zitronen-Frischkäse-Füllung und einer herrlichen gebräunten Pinienbutter. Allein bei dem Gedanken läuft mir schon wieder das Wasser im Munde zusammen!

Ist der Pastateig erst mal fertig, dauert es mit ausrollen, füllen und kochen nur knapp 20 Minuten, wenn ein kleines bisschen Übung im Spiel ist.

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter - www.kuechenchaotin.de

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter

Rezept für 2-3 Portionen

Für den Pastateig
150 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
1 Eigelb

Für die Füllung
250 g Frischkäse
100 g geriebener Parmesan
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Ei

Für die Pinienbutter
4 EL Butter
2 EL Pinienkerne

Außerdem
Parmesan und Basilikum zum Garnieren
1 zusätzliches Ei, wenn ohne Raviolibrett gearbeitet wird

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter - www.kuechenchaotin.de

Für den Pastateig das Mehl mit dem Salz vermischen und in der Mitte eine Mulde formen. Das Ei und das Eigelb hineingeben und alles kräftig zu einem geschmeidigen und sehr festen Pastateig verarbeiten. Sollte der Teig etwas zu trocken zum Verarbeiten sein, kann ein wenig (!) Wasser hinzugegeben werden. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens eine Stunde außerhalb des Kühlschranks durchziehen lassen.

Für die Füllung den Frischkäse mit dem Parmesan, Zitronenschale und Salz und Pfeffer verrühren. Mit dem Zitronensaft vorsichtig abschmecken. Zum Schluss das Ei unterrühren.

Den fertigen Nudelteig in 4 Teile teilen und 4 Platten mit einer Nudelmaschine* bis zur vorletzten Stufe auswalzen.
Die Teigplatten auf ein Raviolibrett* geben, mit der Füllung füllen, die zweite Platte auflegen und mit einem Nudelholz „festrollen“.
Alternativ: Die Platten auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und mit genügend Abstand die Füllung draufgeben. Die Zwischenräume mit einem zusätzlichen verklepperten Ei bestreichen, die zweite Platte aufsetzen und die Ravioli ausstanzen. Eventuell übrigblende Rest zu weiteren Ravioli verarbeiten.

In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen, die Ravioli hineingeben und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Pinienkerne hineingeben. Die Pinienkerne in der Butter braten, bis die Butter leicht bräunt.

Die Ravioli sofort mit der Pinienbutter, etwas Parmesan und etwas Basilikum servieren.

Fertig!

Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter - www.kuechenchaotin.de

Macht ihr eure Pasta selbst? Und wenn ja: Was ist eure Lieblingsfüllung?

Guten Appetit,
Mia

___
*=Affiliate-Link

10 Kommentare an Zitronen-Frischkäse-Ravioli mit gebräunter Pinienbutter – ein Pastaträumchen

    • Mia | Küchenchaotin
      19. Februar 2016 at 08:53 (1 Jahr ago)

      Ich freu mich, wenn es dir gefällt, liebe Birgit!
      Viele liebe Grüße,
      Mia

      Antworten
  1. Raspberrysue
    18. Februar 2016 at 14:38 (1 Jahr ago)

    Hallo Mia, ich sehe das genau genau wie du: Pasta selber machen ist eigentlich viel weniger Arbeit, als man denkt und schmeckt einfach viel besser. Bisher hab ich allerdings meistens Tagliatelle oder Lasagneplatten selbst gemacht. Es wird Zeit, mal die gefüllte Variante zu probieren. Da könnte ich mir eine Variante mit Frischkäse und getrockneten Tomaten sehr gut vorstellen. Liebe Grüße, Carina

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      19. Februar 2016 at 08:53 (1 Jahr ago)

      Ha! Tagliatelle stehen hier auch auf der Tagesordnung – die sind einfach am allerschnellsten gemacht! Oder Spaghetti!
      Frischkäse und getrocknete Tomaten hört sich spannend an!
      Viele liebe Grüße,
      Mia

      Antworten
  2. Martina
    18. Februar 2016 at 16:07 (1 Jahr ago)

    Liebe Mia,

    ich koche oft gekaufte Pasta, ja. Aber wir haben auch eine Nudelmaschine, die gerne zum Einsatz kommt!
    Mein Mann hatte damals in seiner ersten Küche extra ein längeres und tieferes Stück Arbeitsplatte in der Küche für die Maschine eingebaut.
    Ganz toll auch für eine Küchen-Party! Einer dreht die Maschine, einer nimmt die Nudeln entgegen, einer kocht die Sauce,….
    Ich schreib das mal auf meine To-Do-Liste! Danke dir dafür!
    LG
    Martina

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      19. Februar 2016 at 08:52 (1 Jahr ago)

      Oh Martina, das klingt ja super! Ich hätte auch gern eine „angepasstere“ Küche und bin grad fast ein bisschen neidisch 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Mia

      Antworten
  3. Mona
    19. Februar 2016 at 19:29 (1 Jahr ago)

    Liebe Mia, das sieht wieder unglaublich lecker aus! Werde die gleich mal Sonntag nachkochen. Danke für das und auch die vielen anderen Rezepte!
    LG Mona

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      22. Februar 2016 at 12:48 (1 Jahr ago)

      Ich freu mich, wenn es die gefällt, liebe Mona!
      Viele liebe Grüße,
      Mia

      Antworten
  4. Sandra
    10. März 2016 at 01:26 (1 Jahr ago)

    Liebe Mia kann nicht schlafen, also Zeit für das www.
    Ich liebe selbstgemachte Pasta, und gefüllt erst recht. Mein Mann und ich haben auch schon den Sonntag zum Pastatag erkoren. Dann haben wir Zeit und Musse und haben so beim letzten Raviolisonntag die Einen mit Baumnuss und die Anderen mit Schinken gefüllt.
    Deine muss ich mir gleich merken für den nächsten Ravioliday. Mmmmmmmmhhhhhhh!!!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      3. April 2016 at 12:48 (1 Jahr ago)

      Liebe Sandra, ich freu mich so, dass es dir so gut gefällt! NICHTS geht püber selbstgemachte Pasta! Einen Pasta-Tag finde ich ganz toll!
      Viele liebe Grüße,
      Mia

      Antworten

Schreibe einen Kommentar