Zucchini-Zitronen-Risotto – Vorräte und Frühlingsgefühle

von Mia | Küchenchaotin

Ich gebe zu: Ich bin ein Vorrats-Messie.
Ich horte Vorräte. So viele, Vorräte wie ich vermutlich gar nicht vor Ende des Ablaufdatums verbrauchen kann. In meinem Schrank befinden sich unter anderem mehrere Kilo Mehl und Zucker („Hab ich noch Mehl/Zucker zu Hause? Ach, ich nehm einfach noch ein Paket zur Sicherheit mit, Mehl/Zucker kann man ja immer gebrauchen!“), mehrere Kilo Linsen (Die „guten“ waren im Angebot), Nudeln in allen Formen und Farben („Ach sind die hübsch! Und ach sind DIE hübsch! Und DIE erst! Die brauch ich auch!“) und vor allem: eine gefühlte Tonne Risottoreis („Risotto ess ich ständig, da kann man kaum genug haben!“).
Eigentlich habe ich mich mit meinem Vorrats-Messie-Dasein versöhnt und nehme hin, dass ich halt Lebensmittel (und Geschirr. Hust.) shoppe wie andere Frauen Schuhe, aber ich stehe ja gerade vor einem Umzug. Und das bedeutet: All diese Vorräte werden aus dem Schrank geholt, das Mindesthaltbarkeitsdatum und bei abgelaufenen Lebensmitteln zusätzlich der Zustand des Inhalts gecheckt und dann liebevoll in Umzugskartons verpackt. Und „irgendwann“ wird sie jemand schleppen müssen.
Deshalb versuche ich gerade, noch schnell so viele Vorräte wie möglich aufzubrauchen. Und ich beginne mit dem größten Posten: Dem Risottoreis.

Das schöne an Risotto ist ja: Es geht immer. Man braucht eine Handvoll Grundzutaten (ein „How to: Risotto“ gab es letztes Jahr auch hier bei mir) und kann dann Jahreszeiten- und gefühlsabhängig mit neuen Zutaten immer wieder ein neues, leckeres Gericht zaubern.
Und im Moment habe ich Frühlingsfgeühle. Deshalb habe ich zwei meiner Lieblingsrezepte in einen Topf geworfen und etwas Neues daraus gemacht: Aus dem Zitronenrisotto und dem Zucchinirisotto wird: Zucchini-Zitronen-Risotto!

Zucchini-Zitronen-Risotto - www.kuechenchaotin.de

Zucchini-Zitronen-Risotto

Rezept für 2 große Portionen

1 kleine Zwiebel
1 Zucchini
etwas Olivenöl
200g Risottoreis (z.B. Arborio)
Schale und Saft von einer Bio-Zitrone
ca. 600ml heiße Gemüsebrühe
2 EL kalte Butter
1 Handvoll Parmesan
Pfeffer zum Abschmecken
Parmesan zum Garnieren

Zucchini-Zitronen-Risotto - www.kuechenchaotin.de

Die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Zucchini waschen und ebenfalls würfeln.
In einer Pfanne etwas Olivenöl zerlassen und die Zwiebel glasig darin andünsten. Den Risottoreis und die Zucchiniwürfel hinzugeben und mit andünsten, bis der Reis leicht glasig wird.
Nun mit dem Zitronensaft ablöschen und nach und nach kellenweise die Gemüsebrühe hinzugeben, bis der Reis al dente ist.

Anschließend die Zitronenschale und die kalte Butter hinzugeben und gut verrühren. Zum Schluss den Parmesan unterheben. Mit Pfeffer abschmecken, auf 2 große, tiefe Teller verteilen und mit etwas Parmesan garnieren.

Fertig!

Geht’s bei euch auch schon los mit den Frühlingsgefühlen? Was landet im Moment auf euren Tellern?

Guten Appetit,
Mia

11 Kommentare an Zucchini-Zitronen-Risotto – Vorräte und Frühlingsgefühle

  1. Nadine
    20. März 2014 at 13:37 (3 Jahren ago)

    Ich glaub das mach ich heute Abend – klingt so unglaublich lecker und die Zutaten habe ich auch alle Zuhause! 🙂

    Antworten
    • Nadine
      20. März 2014 at 13:38 (3 Jahren ago)

      Oh und was dein „Messi“ Tum angeht… Ich habe gestern erst wieder Sachen entdeckt in meinem Vorratsschrank von denen ich nicht mal mehr wusste WANN ich sie gekauft habe 😀

      Antworten
  2. Frl.Moonstruck
    20. März 2014 at 19:06 (3 Jahren ago)

    oh.mein.gott. MIA – das klingt göttlich und wird auf jeden Fall ausprobiert! Zitrone im Risotto mag ich ja eh sehr gerne (bisher am liebsten mit Spinat, aber vielleicht ändert sich das ja bald). Und dann auch noch Zucchini. Yum! 🙂

    Antworten
  3. Vanessa
    23. März 2014 at 11:53 (3 Jahren ago)

    Haha ich bin ebenfalls ein Vorrats-Messie! 😀 Vor allem bei Nudeln und (Risotto-)Reis geht es mir ganz genauso wie dir!

    Mhh das Risotto klingt lecker :>

    Antworten
  4. FoodTheVibe
    23. März 2014 at 13:25 (3 Jahren ago)

    Endlich jemand der Risotto zu schätzen weiß! Sehr geile Bilder!

    Antworten
  5. Katrin
    31. März 2014 at 09:46 (3 Jahren ago)

    Hallo Mia,

    das große Ausräumen vor einem Umzug kommt mir sehr bekannt vor. 😀 Das Rezept klingt köstlich und auch die Bilder sehen super aus. Ich wollte dich aber fragen, wo du vegetarischen „Parmesan“ herbekommst? Im Supermarkt finde ich immer nur Hartkäse mit tierischem Lab.

    Liebe Grüße Katrin

    Antworten
    • Mia | Küchenchaotin
      2. April 2014 at 10:57 (3 Jahren ago)

      Hallo liebe Katrin,

      vegetarischer Parmesan, das ist wirklich so eine Sache! Traditionell gehört in das Original halt leider Kälberlab hinein. Eine tolle Alternative mit mikrobiellem Lab ist dieser hier: http://www.naturkost.de/basics/datenbank/produktdatenbank.html.
      Der Einzige, den ich empfehlen kann, weil ich keinen anderen kenne 😉
      Im Supermarkt muss man es da leider meistens gar nicht erst versuchen… Da ist so gut wie alles mit Kälberlab hergestellt und leider wissen auch die Bedienungen oft gar nicht weiter, wenn man direkt nachfragt.
      Ich hoffe, das hilft dir?

      Viele Grüße!
      Mia

      Antworten
      • Katrin
        2. April 2014 at 13:13 (3 Jahren ago)

        Hallo Mia,

        vielen Dank! Ja, das hilft mir weiter. Im Internet gibt es viele Listen mit vegetarischen Käsesorten aber dort war nie vegetarischer Parmesan aufgeführt. Im Laden nachfragen war bei mir bisher auch nicht von Erfolg gekrönt.

        Sonnige Tage & einen guten Umzug!

        Katrin

        Antworten
  6. Ani
    1. April 2014 at 10:44 (3 Jahren ago)

    Dieses Risotto ist göttlich! Habe es gestern Abend gekocht und bin immer noch begeistert.
    Vielen Dank für das Rezept. Es wandert sofort in meine Sammlung zum Wiederholen.
    Übrigens schmeckt das Risotto super zu Lamm. 🙂

    Antworten
  7. Marion
    3. März 2017 at 21:16 (3 Monaten ago)

    Liebe Mia,
    das Rezept ist zwar schon älter und ich habe es seit Ewigkeiten in meiner Bloglovin-Rezept-Liste gespeichert, aber ich habe es leider jetzt erst nachgekocht – ein großer Fehler, denn das Risotto ist einfach der Wahnsinn!! 🙂 Danke für dieses tolle Rezept! Die Zutaten habe ich eigentlich immer zuhause, sodass es das jetzt häufiger geben wird. Liebe Grüße!

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks an Zucchini-Zitronen-Risotto – Vorräte und Frühlingsgefühle

Schreibe einen Kommentar