Allgemein/ kleine Geschenke

(Deko) Holzbrettchen – ein schnelles DIY für die Küche

Ich gebe zu: ich bin nicht der klassische Deko-Typ. Ich mag meine Wände weiß und meine Flächen leer. Schischi und Nippes sind nicht so richtig mein Ding. Ein bisschen Deko, mit der ich etwas verbinde, finde ich gut – aber mehr bitte nicht.
Eine Ausnahme mache ich nur für Deko, die gleichzeitig praktisch ist.

Denn Deko, die nicht nur hübsch, sondern auch praktisch ist, ist doch wunderbar! In der Küche sind das z.B. schöne Messer und Löffel, die sich an der Wand platzieren lassen, tolle Gläser, in denen Lebensmitteln aufbewahrt werden können oder ingesamt: Echt schöne Verpackungen. Es ist nicht erst ein mal vorgekommen, dass ich ein vollkommen überteuertes Olivenöl gekauft hab, einfach, weil die Verpackung so hübsch auf dem Küchentresen ausgesehen hat.

Holzbrett DIY-2 Das Problem ist: Manchmal hat man eine Vorstellung von einem Gegenstand, den man so gar nicht bekommt. Ich habe z.B. Ewigkeiten nach großen Holzbrettchen gesucht, die zur Hälfte angemalt sind. Die sehen nämlich nicht nur beim Servieren (und auf Fotos) ganz bezaubernd aus, sondern auch an der Wand. Als praktische Deko.
Irgendwann habe ich mir ein Herz gefasst und einfach große Brettchen gekauft. Und die Sache selbst in die Hand genommen.
Die Holzbrettchen habe ich beidseitig unterschiedlich bemalt – mal schlicht, aber auch eins in neonpink. Ich liebe sie und werde sie nie wieder hergeben!

Falls ihr auch wollt: Ich hab mal schnell aufgeschrieben, wie ich das angestellt habe!

[line]

Holzbrettchen DIY

Was ihr braucht:

Holzbrettchen
Malerkrepp
Acrylfarbe im Farbton der Wahl
Mattlack (ggf. Lebensmittelecht)
kleine Farbrolle
ggf. etwas Reinigungsbenzin

Holzbrett DIY

Auf dem Brett einen Teil oder ein Muster mit dem Malerkrepp abkleben. Die Fläche mit dem Farbroller und der Acrylfarbe deckend ausmalen (ggf. in mehreren Schichten und zwischendurch komplett durchtrocknen lassen). Anschließend mit dem Mattlack die Farbe fixieren und schützen. Das Krepp entfernen und eventuell übermalte oder verschmierte Farbe mit einem weichen Tuch und etwas Reinigungsbenzin sofort entfernen.

Fertig!

Den Mattlack gibt es übrigens auch in „Lebensmittelecht“! So können die Brettchen auch im normalen Alltag dazu genutzt werden, wofür sie gedacht waren: Zum Schneiden, Servieren und/oder als Unterlage.
Aber Achtung: Die Brettchen würde ich sicherheitshalber nicht in den Geschirrspüler stellen und auch nicht ewig einweichen lassen! Ein einfaches Abspülen halten sie allerdings wunderbar aus.

Was ist eure liebste, praktische Küchendeko?

Alles Liebe,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

1 Kommentar

  • Antworten
    Elena
    11. September 2015 at 07:56

    Eine super schöne Idee. Mein Plastikbrettchen könnten auch mal gegen solche schicken Holzbrettchen ausgetauscht werden. 🙂
    xoxo
    Elena

  • Hinterlasse eine Antwort