Gingerdoodle Cookies – Rezept für fluffige Kekse mit Ingwer und Zimt

Kennt ihr Gingerdoodle Kekse? Sie sind eine abgewandelte Form der in Amerika sehr beliebten, klebrig-weichen Snickerdoodle Cookies, allerdings vollgestopft mit herrlich weihnachtlichen Gewürzen.
Ich habe sie dieses Jahr das erste mal gebacken und war direkt hin und weg: Sie sind nicht nur wahnsinnig schnell gemacht, weil sie keine lange Kühlzeit benötigen, sondern auch noch super lecker! Das passende Rezept für diese Gingerdoodle-Kekse habe ich euch heute mitgebracht.

Doch vorab: Es hat wieder BOOM gemacht! Dieses Rezept ist mein Beitrag zur beliebten BOOM Food Blogger-Eventreihe. Wenn ihr nach unten scrollt findet ihr eine Auflistung von 9 herrlichen weiteren Keks- und Plätzchen-Rezepten, die euch tolle Bloggerinnen zum KEKS-BOOM servieren. von Cashew-Kipferl bis Honigfinger ist garantiert für jeden was dabei. Schaut sie euch unbedingt an – ich werde auch ein paar davon nachbacken!

Mein Rezept ist das erste Weihnachts-Rezept in 2021. Dieses Jahr habe ich eine Menge vorbereitet und das hier ist ein angemessener Start. Wer Weihnachtsgewürze mag, wird die Gingerdoodle Cookies lieben!
Das Originalrezept stammt übrigens von dieser Seite, ich habe die Mengen jedoch ein wenig modifiziert, sodass man sie ausschließlich mit Zutaten backen kann, die man im deutschen Supermarkt bekommt.

Hier kommt das Rezept:

5 from 1 vote

Gingerdoodle Kekse

Diese Gingerdoodle Kekse sind herrlich weich und würzig – ein Rezept, das perfekt ist für die Weihnachtszeit!
Portionen 2 Bleche
Vorbereitungszeit 20 Min.
Backzeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Zutaten

Anleitungen

  • Den Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen.
  • Mehl, Stärke, Natron, Salz, 1 TL Zimt, Ingwer, Nelken und Muskat in einer Schüssel vermischen.
  • In einer kleinen Schüssel die Hälfte des feinen Zuckers mit dem restlichen Zimt vermischen.
  • In einer weiteren Schüssel Butter, braunen Zucker und den restlichen feinen Zucker schaumig aufschlagen, bis die Masse sehr hell und fluffig ist. Dann Zuckerrübensirup, Ei und gemahlene Vanille dazugeben und glatt unterrühren.
  • Nach und nach die Mehlmischung zur Buttermasse unterrühren, bis alles zu einem homogenen Teig vermengt ist.
  • Immer ca. 1 EL Teig zu einer Kugel formen und in der Zucker-Zimt-Mischung wenden. Jeweils 12-14 Kugeln mit Abstand auf ein Blech geben und für 10 Minuten backen, bis die Ränder gerade anfangen zu bräunen.
  • Die heißen Kekse mit der übrig gebliebenen Zucker-Zimt-Mischung bestreuen und vollständig auskühlen lassen.

Notizen

Die einfache Menge ergibt 24-28 Cookies
*=Affiliate-Links
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: Amerikanisch, Deutsch
Keyword: Cookies, Kekse, Plätzchen, Weihnachten

Schaut euch hier unbedingt auch die anderen Rezepte vom aktuellen Keks-Boom an – sie sind alle in Genuss und meine Nachback-Liste ist gerade um einiges länger geworden:

Nom Noms food: Kirsch-Käsekuchen-Kekse Jankes Seelenschmaus: Honigfinger What Ina loves: vegane Nuss-Makronen Madame Dessert: Raivas de Aveiro – Portugiesische Plätzchen aus Aveiro Möhreneck: Cashew-Kipferl Feiertäglich: Himmlische gesündere Spekulatius was eigenes: Rezept für softe Mandelknöpfchen Moey’s kitchen: Weiche Erdnussbutter Kekse – Chewy Peanut Butter Cookies S-Küche: Kardamom Kekse

Guten Appetit,
Mirja

Join the Conversation

  1. 5 stars
    ohhhh die sehen so so lecker aus 😀

  2. Yummy, geniale Idee für die Adventszeit!
    Hab noch einen schönen 1. Advent!
    Liebe Grüße
    Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
kuchenchaotin © Copyright 2022
Close