Allgemein/ on Tour

„Woher hast du denn die Sommersprossen?“ – „Die hab ich aus Norwegen mitgebracht!“

Sommer, Sonne, Sonnenschein.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Eine Tasche voller Klamotten, meine Kamera, meinen Freund und einen Reiseführer.
Was ich zu Hause lasse: Den Alltag und meinen Laptop.
Das Ziel: Norwegen. Oslo! By boat, versteht sich.

Was ich mir mitgebracht habe: ein paar kleine Souvenirs, Sommersprossen und einen Haufen toller Erinnerungen.
Was ich euch mitgebracht habe: Einen kleinen bebilderten Reisebericht.

Ich bin total verknallt! Nein, es ist nicht mein Freund, aber ja, er darf es hier lesen. Denn er war live dabei, als es mich voll erwischt hat. Wir haben nur ein paar wenige Tage miteinander verbracht, aber es ist eine ganz große Liebe. Zwischen Oslo und mir. Blaues Meer, grüne Wälder, Fjorde, Schiffe, Inseln, Badehäuschen – das ist der Stoff aus dem meine Urlaubsträume sind.

(1)Warten im Colorline-Terminal in Kiel. Bald geht’s los! (2)Noch mal zum Abschied winken. Bis bald, Kiel! (3)Dann wird auch schon abgelegt. Die nächsten 24 Stunden auf See… (4)…wird bei diesem Traum von Wetter natürlich nur entspannt!

 

(1+2)Kurz vorm Abendessen geht’s unter der berühmten Öresundbrücke hindurch. Atemberaubendes Ding! Sie verbindet Dänemark und Schweden. Bilder vom Abendessen in der Sports- und Burgerbar entfallen. Es sei nur kurz erwähnt, dass wir da auf der Rückfahrt auf keinen Fall wieder hinwollen. (3)Die Kabine ist klein, aber für ein paar Stündchen Schlaf reicht sie vollkommen. Die Fernsehprogramme sind alle norwegisch, was aber nichts macht, denn: Die Norweger gucken alle Serien im Originalton. Abendprogramm: The Big Bang Theory auf englisch. Yay!(4)Und am nächsten morgen heißt es schon: Hej Oslo!

 

(1)In Oslo: Orientierung verloren! Dafür diesen niedlichen Blumenladen gefunden. In Oslo ist einfach alles süß! (2)Hotel gefunden. Das höchste Gebäude der Stadt kann man aber auch schon mal übersehen! (3)Sightseeing ist Standard. Mein Favorit: Das Opernhaus. (4)Essen bei „Peppes Pizza“. Die norwegische Antwort auf PizzaHut. Nur VIEL gemütlicher.

(1+2+3)Wir machen eine Fjordrundfahrt auf einem historischen Segler. Die Landschaft ist romantisch, das Wetter fantastisch, ich glücklich. Mein persönliches Highlight. (3)Was dem deutschen die Gartenlaube, ist dem Norweger sein Badehäuschen. Ich würde übrigens auswandern für so ein Badehäuschen.

(1+2)Hatte ich schon die Landschaft und das Wetter erwähnt? Um Oslo herum gibt es unzählbar viele Inseln, manchmal nur mit einem Häuschen drauf. (3)Oder einer Kirche. Sollte ich irgendwann mal heiraten, will ich es in DIESER Kirche tun! (4)Look at my happy face! Unschwer zu übersehen, dass ich das echt toll fand, oder?

 

Die Aussicht aus unserem Hotelzimmer im 20. Stock war gar nicht mal so übel!

 

(1+2)Auf der Rückfahrt wollen wir uns bespaßen lassen. Bei einem Cocktail und einem Bier tun wir uns die Show auf der ColorMagic an. Gar nicht mal so schlecht! (3)Abendessen gibt’s dieses mal vom „Grand Buffet“. Teuer, aber empfehlenswert! Und wenn man wie wir einen Tisch am Fenster ergattern kann, ist das Ambiente sowieso unbezahlbar. (4)Nachts sind alle Schiffe hell erleuchtet. Immer noch Traumwetter. Wir Glückspilze!

 

(1+2)Das ist ein Evakuierungsplan nach meinem Geschmack! Hihihi. (3)Die Aussicht bei unserem Essen ist nur noch durch das Gourmet-Restaurant zu toppen. Dafür muss man sich auch eine exotische Karte antun. (4)Mit Möwen-Geleitschutz geht es nun tatsächlich schon zurück nach Hause. Farvel, Oslo! Jeg elsker deg!*

(*Leb wohl Oslo! Ich liebe dich!)

Das könnte auch etwas für dich sein

4 Kommentare

  • Antworten
    stiller
    23. August 2012 at 12:17

    Sieht traumhaft aus, dachte ich mir schon bei Instagram. Und Oslo steht auch definitv auf meiner Liste zu-besuchender-Städte. Voll gut. Bloß ob ich Lust auf so ne Lange Schiffsfahrt hätte, das ist fraglich. Aber von Köln aus kommt man ja eh leichter mit nem Flugzeug hin, das Meer ist ja nicht ums Eck. 🙂

  • Antworten
    Rubicon
    23. August 2012 at 16:09

    Wenn Dir Oslo schon so gefallen hat, kann ich Dir Bergen wärmstens empfehlen. Noch viiiieeeel schöner, vor allem durch die Kombination aus Fjord + Berge. Einfach nur hyggelig 🙂

    LG,
    Regina.

  • Antworten
    Barbara von finfint.
    23. August 2012 at 21:34

    Ui, wann warst du denn da? Über die Öresundbrücke bin ich am 8.8. gefahren? Vielleicht haben wir uns da ja gekreuzt?
    Liebste Grüße
    Barbara

  • Antworten
    Dani
    24. August 2012 at 17:46

    Awww, das glaub ich, dass du hier dein Herz verloren hast! Eine sympathische Großstadt, kombiniert mit so einem hübschen ländlichen Charme, den Fjorden und dem Meer, das kann ich sehr gut nachvollziehen! Nach Norwegen oder Schweden zieht es mich auch, war zwar noch nie (USA kommen meist „dazwischen“ 😉 ) aber steht ganz oben auf der Liste. Ich mag dieses nordische Flair auch total.

  • Hinterlasse eine Antwort