Go Back
+ servings
Kürbisknödel mit Salbeibutter - https://kuechenchaotin.de

Kürbisknödel mit Salbeibutter

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch, Österreichisch
Keyword: Herbstküche, Kürbis, Semmelknödel
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gehzeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Portionen: 10 Knödel
Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für Kürbis-Semmelknödel
Rezept drucken

Equipment

Zutaten

Für die Semmelknödel

Für die Salbei-Butter

  • 60 g Butter
  • ca. 15 kleine Salbeiblätter

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Deckel und Boden des Hokkaido-Kürbis abschneiden und den Kürbis halbieren. Das Kerngehäuse mit einem Löffel ausschaben. Den Kürbis dünn mit etwas Öl einpinseln und mit einer Gabel mehrfach in die Schale stechen. Den Kürbis auf der Schnittkante liegend für ca. 30-45 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch weich wird. Abkühlen lassen und das Fruchtfleisch inklusive Schale in Würfel/kleine Stücke schneiden.
  • Die altbackenen Brötchen in kleine Würfel schneiden bzw. das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die Milch lauwarm erhitzen und zusammen mit den Kürbiswürfeln zum Knödelbrot hinzugeben. Alles grob vermengen und für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  • Nun die Eier, das Mehl, das Muskatnusspulver, das Ingwerpulver, den Zimt, den Mozzarella und reichlich Salz und etwas Pfeffer hinzugeben und alles mit den Händen schnell vermengen. Die Masse sollte gut durchgemischt sein, aber nicht breiig werden! Dann erneut für 15-30 Minuten ruhen lassen.
  • In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und die Hitze so weit reduzieren, dass das Wasser nur noch simmert und nicht mehr sprudelnd kocht.
  • Aus dem Knödelteig 10 Knödel formen und vorsichtig in das simmernde Wasser geben. Die Kürbisknödel für ca. 15-20 Minuten im Wasser ziehen lassen und anschließend gut abtropfen lassen.
  • In einer großen Pfanne die Butter erhitzen und die Salbeiblätter hinzugeben. Die Knödel in der Butter von allen Seiten goldbraun anbraten und sofort mit den knusprigen Salbeiblättern und der gebräunten Butter übergossen servieren.
  • Fertig!