Feigen mit Ziegenkäse und Honig – vom Plan B und der Entschädigung durch Soulfood

von Mia | Küchenchaotin

EIGENTLICH wollte ich euch heute hier einen großartigen und wunderschönen „Devils Food Cake“ präsentieren. Wochenlang geplant. Als Überraschungskuchen für den tollsten Kerl der Welt, der dieses Wochenende der Geburtstagsprinz ist.
Die Zutaten waren schnell gekauft (viel braucht man für amerikanische Köstlichkeiten ja meist nicht) und die Backanleitung schien mir so, als würde das ganze keine besonders anspruchsvolle Angelegenheit werden.

Teig gerührt. Der erste von zwei geplanten Böden im Ofen. Zeit um. Schock! Außen knusprig, innen noch halb flüssig.
Projekt gescheitert. Kuchen noch in der Form in die Ecke gepfeffert.
Innerliches Fluchen. Plan B. Einkaufen. Depri-Notfall-Käsekuchen. Seufzen. Wenigstens der ist was geworden.

Mit dieser Aktion an sich mache ich meinem Blognamen ja eigentlich schon alle Ehre. Doch jetzt kommt der Knaller:
Hätte ich das Rezept wirklich richtig gelesen, wäre ich vielleicht darüber gestolpert, dass der Kuchen erst vollständig in der Form auskühlen muss, bevor man ihn aus der Form holen kann. Denn als ich ihn heute morgen aus der Form lösen und wegwerfen wollte, musste ich feststellen: Der kleine Schlawiner hat noch nachgebacken. Und ist perfekt. Saftig und schokoladig. Perfekt (,verdammt)!

Wie auch immer. Ich brauche Soulfood. Und weil in meiner Lieblingsjahreszeit – dem Herbst – endlich wieder jede Menge frische Feigen zur Verfügung stehen, gibt es etwas ganz schnelles aus dem Ofen, das mein Herzchen höher schlagen lässt. Feigen mit Ziegenkäse und Honig. Was für eine Entschädigung! Und das mit nur einer Hand voll Zutaten und ca. 15 Minuten Wartezeit.

Überbackene Feigen mit Ziegenkäse und Honig

Feigen mit Ziegenkäse und Honig - kuechenchaotin.de

Rezept für 2 Portionen

4 frische Feigen
100g Ziegenfrischkäse
etwas Honig
frisch gemahlener Pfeffer
evtl etwas Thymian

Feigen mit Ziegenkäse und Honig - kuechenchaotin.de

Die Feigen waschen und so in Viertel schneiden, dass man sie zwar „aufklappen“ kann, sie aber am Boden noch zusammenhalten.
Den Zeigenkäse darübergeben (wer mag, kann noch etwas Thymian hinzugeben) und im Ofen bei 220°C in einer Auflaufform backen, bis der Käse goldbraun wird – das sollte in etwa 10 Minuten dauern.
Anschließend auf zwei Teller geben, mit etwas Honig beträufeln und mit einer Prise frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Noch lauwarm genießen!

Fertig!

Feigen mit Ziegenkäse und Honig - kuechenchaotin.de

Verratet ihr mir euer liebstes Soulfood? Was muss es am besten geben, wenn alles schief läuft?

Guten Appetit,
Mia

4 Kommentare an Feigen mit Ziegenkäse und Honig – vom Plan B und der Entschädigung durch Soulfood

  1. Rike
    22. September 2013 at 15:06 (4 Jahren ago)

    Ach miste! Da macht der Kuchen ja leider seinem Namen alle Ehre. Pöh! So nen Cheesecake ist doch eh viel besser. Köfpchen hoch und einen wundervollen Sonntag!

    Antworten
  2. Miri
    22. September 2013 at 20:09 (4 Jahren ago)

    Mistekiste, der Teufel steckt leider viel zu häufig im Detail aber deine Trostfeigen sehen verdammt lecker aus, die kommen sofort auf meine Nachkoch-Liste!

    Liebe Grüße,
    Mia

    Antworten
  3. Anna am Herd
    23. September 2013 at 11:04 (4 Jahren ago)

    Ja, sowas kenne ich auch: Tausendmal schon geschworen, das nächste Mal zuerst das Rezept von vorne bis hinten durchzulesen und DANN ERST LOSZULEGEN. Das spart soviel Zeit. Aber hat bis jetzt noch nie geklappt.
    Feigen sehen aber toll aus 🙂

    Anna

    Antworten
  4. Kerstin
    15. September 2014 at 20:37 (3 Jahren ago)

    Verrätst du hier auch auch das Rezept für die misslungene Köstlichkeit, suche noch ein tolles Schokokuchenrezept.

    Deine Feigen sehen lecker aus, ich werde sie demnächst mal ausprobieren

    Antworten

Schreibe einen Kommentar