Allgemein/ Hauptspeisen/ Herbst/ Pasta und Risotto/ Sommer

Kuriositätenküche Teil 2 – Pasta mit Rosenpesto

Wenn’s Würstchen noch so lacht, es ist aus Fleisch gemacht!
Nur meine Katzen fressen Kuhragout aus Dosen.

Ich ess Blumen.

Bela B von den Ärzten trifft es auf den Punkt. Heute gibt es wirklich Blumen auf dem Teller! Genauer: Rosen. Als Pesto. Ja, auch das ist mein Ernst!

Die Idee: Mal wieder von meiner Mutter, die mir beim Fotografieren auch meisterlich assistiert hat.
Das Essen: Ansehnlich und tatsächlich kurios. Ob ich es nun wirklich mochte oder nicht? Ich vermag es nicht zu sagen. Wer noch nie Rosen probiert hat: Sie schmecken leicht süßlich und danach riecht man aus dem Mund angenehm nach Parfüm  – und bei diesem Rezept zusätzlich noch Knoblauch.

Das ursprüngliche Rezept kommt aus der Weleda-Zeitschrift, wir haben es jedoch ein wenig abgewandelt. Wollt ihr auch mal probieren? Hier habt ihr unser Rezept!

Pasta mit Rosenpesto

Zutaten (für 1 kleines Glas Pesto)

1 Handvoll Rosenblätter
1 Handvoll Basilikum
1 Knoblauchzehe
1 EL Pinienkerne
100ml Olivenöl
2 TL Rosenwasser
4 EL fein geriebener Leerdammer
1 TL Meersalz
500g Pasta

 

Die Pasta al dente kochen.
Den weißen Rand unten an den Rosenblättern abreißen, denn er schmeckt leicht bitter. Die Rosenblätter und den Basilikum anschließend fein hacken.
Die Knoblauchzehe schälen und mit den Pinienkernen ebenfalls fein hacken.
Alle Zutaten (außer der Pasta) in ein Gläschen füllen und gut umrühren.

Fertig!

Fürs Kochen solltet ihr übrigens entweder Blumen aus eurem eigenen Garten nehmen, wenn ihr nicht mit Pestiziden arbeitet oder aber welche vom Feinkostladen. Niemals vom Blumenhändler! Die Blumen von dort werden eigentlich immer gespritzt und sind nicht genießbar. Falls ihr euch nicht sicher seid, lieber ein mal mehr nachfragen.

Wenn sich über den Geschmack auch streiten lässt: Schön sah’s allemal aus!

Guten Appetit!
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

4 Kommentare

  • Antworten
    zahnfeee1
    30. Juli 2012 at 13:41

    Ich habe essbare Rosen im Garten http://zahnfeee1.blogspot.de/2012/07/blumen-garten-parade-13aufgabe.html Danke für das tolle Rezept das werde ich mal probieren. Ich habe die Rosen in einer Kräuter TomatenButter verwendet das war auch sehr lecker.
    herzliche Grüße zahnfeee

  • Antworten
    Sarah Maria
    30. Juli 2012 at 13:43

    Woah. Super Idee! Das muss ich dir drigend mal nachmachen 😀

  • Antworten
    ich als Lebensmitelpunkt
    10. Januar 2013 at 15:01

    WOW! wie zauberhaft… wenn man das noch von einem Mann serviert bekommen würde 😉

    lg

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      12. Januar 2013 at 20:30

      Hihi, wo du grad Mann sagst.. Der Herr des Hauses war von dem Rosenduft des Pestos eher „irritiert“! Ist wohl eher ein Frauending, Rosen zu essen 😉

    Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen