Allgemein/ Kleinigkeiten/ Nachspeisen

Spekulatius-Tiramisu – das perfekte Weihnachtsdessert

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Ihr sucht noch ein passendes Dessert zu Weihnachten?
Folgendes habe ich im Angebot: Spekulatius trifft Mascarpone und Sahne, trifft Zimt und Orange, trifft Vanille und Himbeerchen.
Wenn euch jetzt genau so das Wasser im Munde zusammenläuft, wie mir, dann seid ihr bereit!

Mitgebracht habe ich euch heute nämlich ein herrliches Spekulatius-Tiramisu.
Ein ähnliches Rezept habe ich von meiner Freundin Paola von Pink Pixel Photography bekommen und nur leicht abgewandelt. Ich war schon letztes Jahr hellauf begeistert, denn diese kleine Weihnachtliche Leckerei ist ein echter Knaller!

Mein Tiramisu gibt es heute aus den Bügelglas. Das ist praktisch, sieht schickt aus und so kann man es problemlos überall mit hinnehmen und genießen. Oder verschenken! Kleine Auszeit gefällig? Läuft! Familie, Freunde und Kollegen werden euch dafür lieben.

Und ja, ich weiß: Das Spekulatius-Tiramisu ist eine echte Kalorienbombe. Aber: Weihnachten ist nur ein mal im Jahr und Winterspeck hält bei eisigen Temperaturen warm!

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Spekulatius-Tiramisu

200 g Gewürzspekulatius
250 g Sahne
250 g Mascarpone
50 g Puderzucker
1 TL Zimt
300 g gefrorene Himbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
1 Saft + Schale von einer ungespritzten Orange
etwas Backkakao

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Die gefrorenen Himbeeren auftauen und mit dem Vanillezucker und der Schale der Orange vermischen.
Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Anschließend den Zimt und die Mascarpone zügig unterrühren, bis die Masse glatt ist.
Die Spekulatius-Stückchen in kleine Bügelgläser oder Gläser mit Schraubdeckel geben, bis der Boden gut bedeckt ist und die Kekse mit etwas Orangensaft beträufeln.
Nun geht es an’s Schichten: Zuerst kommt eine Schicht Zimtsahne ins Glas, darauf eine Schicht Himbeeren und darauf wieder eine Schicht Zimtsahne.
Mit etwas Kakaopulver und evtl. etwas Orangenschale garnieren und bis zum Servieren kaltstellen.

Fertig!

Spekulatius-Tiramisu - www.kuechenchaotin.de

Das Spekulatius-Tiramisu könnt ihr natürlich auch klassisch in einer größeren Form schichten und beim Servieren in Portionen aufteilen!

Für mich: Das perfekte Dessert zu Weihnachten! Und für euch? Was gibt es bei euch Süßes zum Weihnachtsfest?

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

7 Kommentare

  • Antworten
    Fee ist mein Name
    17. Dezember 2013 at 11:30

    Kann das REzept noch besser werden als die Fotos ;)?!

  • Antworten
    Christina
    17. Dezember 2013 at 20:18

    Das sieht so köstlich aus, das will ich jetzt sofort essen!

    Liebe Grüße, Christina

  • Antworten
    Organisation mit Sabine
    18. Dezember 2013 at 07:20

    Tolles Blog. Ich nehme dich in meine Blogroll auf.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Antworten
    Vee
    15. Dezember 2014 at 18:14

    Hee,
    für viele Leute ist denn der Nachtisch?
    Viele Grüße

  • Antworten
    nadine
    23. Dezember 2015 at 16:23

    fuer wieviele personen bzw. glaeser sind die mengenangaben?
    danke und happy holidays!

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      7. Januar 2016 at 13:13

      Bei diesem Rezept sollten 4 „normalgroße“ Gläser herauskommen 🙂
      Viele Grüße,
      Mia

  • Antworten
    antschana
    26. November 2016 at 09:14

    Das ist sooo lecker!!! Hab ich mir gestern selber zum Geburtstag gemacht 😉 Hat mir und meinen Gästen hervorragend geschmeckt, musste geich das Rezept weitergeben. Danke!!

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen