Flammkuchen Bärlauch-Spargel – Soulfood vom feinsten!

von Mia | Küchenchaotin

Manchmal geht alles schief. So habe ich exakt  1 1/2 Wochen und 4 Anläufe gebraucht, um euch dieses Rezept hier vorstellen zu können.

Alles kam so: Nach einem Arbeitsunfall bin ich die letzten 1 1/2 Wochen auf Krücken gelaufen. Und auf Krücken kauft es sich nicht so gut ein, weshalb ich genau das möglichst vermieden habe. Aber das allein reicht natürlich nicht!
Beim ersten Versuch habe ich schlichtweg die Hälfte der Zutaten vergessen. War also nichts.
Beim zweiten Versuch gab es leider einen Teil der Zutaten gar nicht erst. War also auch nichts.
Und beim dritten Versuch? Da habe ich eine Packung Spargel gekauft, die schick in einen Plastikrock gehüllt war. Zu Hause beim Auspacken musste ich dann leider feststellen, dass der Spargel teilweise von unten schon zu Schimmeln anfing. Verflixt!

Aber als ich die folgende Köstlichkeit endlich auf meinem Tellerchen hatte, war das eine Entschädigung für all das. Denn es handelt sich um Fast-Soulfood vom allerfeinsten!
Passt perfekt zu: Einem fiesen Gewitter, einem weichen Sofa und der neusten Folge „How I Met Your Mother„!

Flammkuchen mit Bärlauch und Spargel - Soulfood vom Feinsten! kuechenchaotin.de

Flammkuchen Bärlauch-Spargel

Rezept für 2 kleine oder 1 großen Flammkuchen

1 Packung fertiger Flammkuchen-Teig
100g Schmand
1 Mozzarella
Salz + Pfeffer
8 Blätter Bärlauch
8-10 Stangen grüner Spargel
etwas Olivenöl
etwas Zitronensaft

Flammkuchen mit Bärlauch und Spargel - Soulfood vom Feinsten! kuechenchaotin.de

Den Flammkuchenteig aus der Packung nehmen, aufrollen und in der Mitte teilen. Beide Hälften bis ca. 1 cm zum Rand dünn mit dem Schmand einstreichen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Den Mozzarella in Würfel schneiden.

Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Spargel darin für ca. 5-10 Minuten braten.
Währenddessen den Bärlauch kleinschneiden und auf den Flammkuchenteig-Hälften verteilen.
Auch den Spargel auf den Flammkuchen verteilen und mit einigen Spritzern Zitrone beträufeln.
Nun nur noch den Mozzarella darübergeben und alles für ca. 15-20 Minuten bei 220°C im vorgeheizten Ofen backen.

Fertig!

Flammkuchen mit Bärlauch und Spargel - Soulfood vom Feinsten! kuechenchaotin.de

Mögt ihr auch so gerne Flammkuchen? Oder was ist euer liebstes Soulfood?

Guten Appetit,
Mia

5 Kommentare an Flammkuchen Bärlauch-Spargel – Soulfood vom feinsten!

  1. Ylva
    16. Mai 2013 at 10:39 (4 Jahren ago)

    Hach, Du bist doch echt genial! Flammkuchen…! Und dann noch mit Spargel. Genau das richtige für dieses Wetter! *Schwärm!

    Das wird doch glatt nachgemacht. Lieben Dank für das tolle Rezept!
    Ylva

    Antworten
  2. Susanne von Serendipity
    16. Mai 2013 at 11:11 (4 Jahren ago)

    Oh klingt das lecker! Das kommt am Wochenende defitiv bei mir auf den Tisch! Hoffentlich habe ich mehr Glück beim Einkaufen 🙂
    Danke fürs Rezept und weiterhin gute BEsserung für deinen Fuß!
    Liebste Grüße Susanne

    Antworten
  3. ELBKÖCHIN
    16. Mai 2013 at 14:57 (4 Jahren ago)

    Das mit den Plastikpäckchen um den Spargel ist wirklich verflixt… Ich rieche immer am grünen Spargel. Schön, dass du soviele Bärlauchrezepte hast. Bis auf den Flammkuchenteig hab ich alles im Hause… hhhmmm mal sehen! Liebe Grüße, Bianca

    Antworten
  4. Neo
    18. Mai 2013 at 14:05 (4 Jahren ago)

    Meine Freundin und ich sind gerade auf den Spargeltripp. Und wir brauchen neue Rezepte. Mit dem hier werde ich sie mal überraschen 🙂
    Vielen Dnak dafür

    Antworten
  5. Sansibar
    8. Oktober 2014 at 18:23 (3 Jahren ago)

    Ich hoffe, Dir gehts wieder gut!?

    Mach den Teig doch einfach selber, schmeckt viel besser und geht fix!

    Rezept: 400 g Mehl (Typ 405), 200 ml lauwarmes Wasser, 1/2 Würfel frische Hefe (21 g), 1 TL Salz.
    Die Hefe in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen, mit dem Mehl und Salz zu einem Teig verkneten.
    Zudecken und für ca. 1 Stunde an einen warmen Ort gehen lassen.
    Danach dünn ausrollen, mit dem Wunschbelag belegen und für 15 Minuten bei 220° in den Ofen. Ideal ist die Benutzung eines Pizzasteins, dann wird der Flammkuchen besonders lecker und kross.

    Ich bedanke mich ebenso für die tolle Rezeptseite!

    Liebe Grüße
    Stefan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar