Orangenlikör – Schnaps zum Jahresabschluss

von Mia | Küchenchaotin

Schnaps! Das war ihr letztes Wort. Dann verabschiedete sie sich. Aber nur für den Rest des Jahres.

Als ich zu Post aus meiner Küche einen Weihnachts-Likör gemacht habe, bin ich irgendwie auf den Geschmack gekommen. So ein selbst zubereitetes Likörchen – das hat doch was!
Nun ist das Problem, das ein „normaler“ Likör (nicht ein Likör auf Eierbasis, wie mein Weihnachts-Likör) mehrere Wochen zum Ziehen braucht.
Natürlich hätte ich etwas früher auf die Idee kommen können, noch mal etwas anzusetzen, um es dann „fertig“ zu Weihnachten verschenken zu können, aber was erwartet man von einer Küchenchaotin? Genau. Meine neueste „Likörliebe“ ist nicht nur auf den letzten Drücker dran, sondern sogar ein klitzekleines bisschen zu spät.

Aber ich wäre ja auch nicht ich, wenn ich nicht eine Ausrede parat hätte. Solltet ihr auf die Idee kommen, den Orangenlikör auch noch schnell anzusetzen, dann macht es wie ich. Sagt: Der Likör. Den nimmt man aus dem alten Jahr mit ins neue und kann ihn dann genießen, weil man vorgesorgt hat.
Oder verschenkt ihn lieber gleich als Silvestermitbringsel, von dem man auch im neuen Jahr noch was hat.

Orangenlikör - www.kuechenchaotin.de

Orangenlikör

Rezept für 300ml Likör

300ml weißer Rum
50g brauner Zucker
1/2 Orange

Den Rum und den Zucker in ein großes, verschließbares Schraubglas füllen und so lange schütteln, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Nun die Orange in Scheiben schneiden und in die Flüssigkeit stecken. Es ist wichtig, dass keine Orangenstücke aus der Flüssigkeit herausragen und alles gut bedeckt ist.

Der Likör muss 3-4 Wochen ziehen und sollte alle zwei Tage einmal durchgeschüttelt werden.

Anschließend wird er durch ein feines Sieb gefiltert und in eine kleine Flasche umgefüllt.

Fertig!

Orangenlikör - www.kuechenchaotin.de

Übrigens: Die hübschen Schraubgläser und Fläschchen habe ich von Blueboxtree zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür!

Ich werde mich nun ein bisschen zurückziehen und die letzten Tage des Jahres zusammen mit meinen Liebsten verbringen. Mit leckerem Essen, vielen tollen Gesprächen und ein paar kleinen Geschenken.

Und ihr? Wie verbringt ihr die letzten Tage des Jahres?

Guten Appetit,
Mia

5 Kommentare an Orangenlikör – Schnaps zum Jahresabschluss

  1. S-Küche
    22. Dezember 2013 at 15:40 (3 Jahren ago)

    Wunderschönes Licht! Da ist eine Fachfrau am Werk! LG Simone

    Antworten
  2. Christina
    22. Dezember 2013 at 16:51 (3 Jahren ago)

    Das sieht lecker aus, den würde ich jetzt gerne naschen. Ich gehe jetzt aufs Sofa und mache mir keinen Stress mehr, nein! Und wenn doch, setze ich mich wieder aufs Sofa 😉
    Hab ein paar schöne Tage und machs dir schön.

    Liebe Grüße, Christina

    Antworten
  3. nike
    22. Dezember 2013 at 18:51 (3 Jahren ago)

    ich mag deine fotos. und den likör mit sicherheit auch.
    wunderschöne entspannte feiertage mit deinen herzensmenschen, liebe mia! lass es dir gut gehen & komm gut in ein spannendes und gesundes neues jahr (mit weiteren kleinen küchenkatastrophen…)! die letzten tage im dezember werden bei mir ähnlich aussehen, familie & freunde, leckeres essen und die zeit miteinander genießen.
    liebe grüße
    nike

    Antworten
  4. fr.dots
    23. Dezember 2013 at 12:39 (3 Jahren ago)

    Ja wir verbringen die Tage auch mit der Familie und wahrscheinlich auch mit etwas Likör 😉 Deiner sieht auf jede Fall sehr lecker aus!

    Lg und ein frohes Weihnachtsfest, Claudia

    Antworten
  5. Gabi
    24. Dezember 2013 at 12:32 (3 Jahren ago)

    Ich bin immer wieder begeistert von deinen Rezepten und Bildern!
    ♥lichen Dank und allergrößten Respekt!
    Ich wünsche dir frohe Weihnachtstage und ein glückliches, neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Gabi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar