Weihnachts-Likör – Post aus meiner Küche 1/4

von Mia | Küchenchaotin

Vor jedem Tausch bei Post aus meiner Küche bin ich schrecklich nervös.
Erst die Auswahl, was man verschicken kann (mit Betonung auf „KANN“, denn es soll ja nicht schlecht werden unterwegs…), dann die Fragen: Kommt alles heil und rechtzeitig an? Schmeckt es dem anderen? Gefällt es dem anderen?

In der letzten Runde hatte ich die große Ehre, mit Lou von Happy Serendipity tauschen zu dürfen. Lou kenne ich schon persönlich und hab sie ganz besonders gerne – was meine Aufregung natürlich alles andere als gemildert hat.
Lou und ich haben eine Woche nach allen anderen getauscht, weil es uns dort besser passte – deswegen gibt es jetzt auch erst nach und nach die Inhalte meines PAMK-Pakets.

Heute fangen wir mit meinem persönlichen Highlight an. Dem Weihnachtslikör! Darauf war ich besonders stolz, denn Likör habe ich noch nie gemacht und dieser ist gleich beim ersten Versuch ein echter Knaller geworden. Hicks!

Weihnachts-Likör - www.kuechenchaotin.de

Weihnachts-Likör

Rezept für ca. 1 Liter Likör

10 frische Eigelb
250g Puderzucker
400ml Sahne
3 TL Vanille-Aroma
2 TL Lebkuchengewürz
250ml Rum

 

Die Eigelb mit dem Puderzucker für mindestens 10 Minuten cremig schlagen – mit einem Handrührer, oder besser in einer Küchenmaschine. Die Masse sollte am Ende sehr hell sein.
Anschließend die Sahne für 7-10 Minuten unterschlagen. Die Masse muss sehr homogen und cremig sein.
Vanille-Aroma, Lebkuchengewürz und Rum hinzugeben und ebenfalls für ca. 5 Minuten unterrühren.

(Abschmecken nicht vergessen! Hicks!)

In kleine Flaschen abfüllen und gut verschließen. Kühl und trocken lagern!

Fertig!

Weihnachts-Likör - www.kuechenchaotin.de

Der Likör sollte sich im Kühlschrank ca. 1 Woche halten und möchte vorm Einschenken immer noch ein mal gut durchgeschüttelt werden. Im Idealfall wird er natürlich sofort vernichtet.

Wollt ihr wissen, was Lou mir geschickt hat? Hier verrät sie euch den Inhalt des Pakets. Und die Pistazien-Sables müsst ihr unbedingt nachmachen! Ich bin grad ziemlich verknallt in diese kleinen Dinger und hab sie alle einfach ganz allein verputzt!

Guten Appetit,
Mia

4 Kommentare an Weihnachts-Likör – Post aus meiner Küche 1/4

  1. Natali aka Luna
    8. Dezember 2013 at 14:23 (4 Jahren ago)

    Oh, das kenne ich. PAMK finde ich absolut genial, aber Schweißausbrüche bekomme ich dennoch jedes Mal.
    Bin gespannt, was noch alles in deinem Päckchen war.

    Liebe Grüße von der Natali aka Luna ♥

    Antworten
  2. Jens
    9. Dezember 2013 at 19:47 (4 Jahren ago)

    Normalerweise trinke ich solch einen Likör gar nicht, dennoch muss ich zugeben daß sich Deiner sehr lecker liest 🙂
    Vielleicht werde ich doch mal schwach …

    Gruß,
    Jens

    Antworten
  3. lou
    11. Dezember 2013 at 22:55 (4 Jahren ago)

    toll war der!!! das rezept muss ich mir ganz dringend merken! ich liebe doch so sehr eierlikör!!

    Antworten
  4. lay
    23. Dezember 2013 at 11:37 (4 Jahren ago)

    Heey,
    ich wollte mal eben nachfragen, ob es egal ist ob brauner oder weißer Rum verwendet wird…?
    Liebe Grüße!:)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar