Allgemein/ Hauptspeisen/ Herbst/ Sommer

Schupfnudelpfanne mit Gemüse, Feta und Joghurt-Kräutersauce – Ode an den Sommer

Schupfnudelpfanne mit Gemüse, Feta und Joghurt-Kräutersauce - http://kuechenchaotin.de

Auf ein mal ist es Oktober. Wer hat an der Uhr gedreht? Vor ein paar Wochen hat mir noch ganz schön der Kopf geschwirrt und in meinem Leben war ein bisschen mehr Chaos als Küche angesagt. Deshalb habe ich still und heimlich eine nicht direkt so geplante (Spät-)Sommerpause gemacht.
Während ich weg war habe ich nicht nur meinen Kochhelden geheiratet, ich habe auch eine ganze Woche auf der IFA in Berlin gekocht und 10 Tage in Griechenland verbracht. Jetzt bin ich wieder da und mein Kopf schwirrt schon wieder – allerdings nicht vor Chaos, sondern vor lauter neuer Ideen!

Das Rezept, das ich euch heute aus meiner Sommerpause mitgebracht habe, ist ein Relikt aus dem Jahrhundertsommer, der hinter uns liegt. Die Bilder liegen genauer gesagt seit Anfang August auf meiner Festplatte und warten auf ihren Einsatz. Und wenn nicht jetzt, wann dann?

Auf dem Tellerchen, das ihr auf den Bildern sehen könnt, befinden sich feinste schwäbische Schupfnudeln, die mit Gemüse, Feta und einer „Sauce“ aus Joghurt und Kräutern gepaart worden sind. Ein echter Knaller, der auch an den letzten warmen Tagen noch ganz wunderbar schmeckt!
Wenn es mit dem Herbst so richtig los geht, werde ich einfach das Sommergemüse durch Pilze und vielleicht ein bisschen Lauch ersetzen, dann wird aus der Sommerpfanne in Windeseile ein echtes Futter für die Seele.

Schupfnudelpfanne mit Gemüse, Feta und Joghurt-Kräutersauce

Rezept für 2-3 Portionen

200 g bunte Kirschtomaten
1 kleine Zucchini
100 g Feta
je 1/2 Bund Petersilie und Schnittlauch
150 g Sahne-Joghurt
1 TL Zitronensaft
etwas Zitronenabrieb
3 EL Olivenöl
250 g schwäbische Schupfnudeln
3 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer

Die Kirschtomaten halbieren. Die Zucchini der Länge nach aufschneiden, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Den Feta würfeln.

Für die Sauce die Kräuter fein hacken. Den griechischen Joghurt mit dem Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb, dem Olivenöl und den Kräutern zu einer Sauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Schupfnudeln darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Zucchini und und die Tomaten hinzugeben und alles für 5 Minuten bei mittlere Hitze weiterbraten. Zum Schluss den Feta hinzugeben und kurz mit durchschwenken.

Die heißen Schupfnudeln sofort mit der Joghurt-Kräuter-Sauce servieren.

Fertig!

Wer möchte, kann die Sauce natürlich auch kurz mit in die Pfanne geben. Sie sollte allerdings nicht aufkochen. In der Regel sollte allerdings die Wärme der Schupfnudeln und des Gemüses ausreichen, um das Gericht auf eine angenehme Temperatur zu bringen.

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

1 Kommentar

  • Antworten
    Rebecca
    22. Oktober 2018 at 13:02

    Liebe Mia, erstmal herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit 🙂
    Ich habe gerade dein Rezept ausprobiert – mmmm, voll lecker! Hatte noch anderes Gemüse, das weg musste (Paprika, Mais, Möhren), das hab ich dazugeschmissen.Passte auch gut. Die Joghurtsoße mit dem Zitronenaroma hat mir an diesem tristen Tag etwas Sonnenschein an den Küchentisch gebracht, die passte ganz toll!
    Bisher gab es für mich immer nur Schupfnudeln in Verbindung mit Sauerkraut und Speck. Das hat sich jetzt dank dir geändert. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße

  • Hinterlasse eine Antwort