Allgemein/ Kleinigkeiten/ Nachspeisen/ Sommer/ Süßes

No Bake-Cheesecakes mit Aprikosen aus dem Glas – heute bleibt der Ofen aus!

No Bake-Cheesecakes mit Aprikosen aus dem Glas - www.kuechenchaotin.de

Heute bleibt oder Ofen aus und es gibt trotzdem Kuchen. Nur keinen ganz gewöhnlichen: denn es gibt No Bake-Cheesecakes mit Aprikosen aus dem Glas! Gebacken wird hier nichts, lediglich ein bisschen Zeit zum Kühlen muss eingeplant werden.
Ursprünglich habe ich das Rezept für mein Buch „Mias süße Kleinigkeiten*“ gemacht – aber es ist und bleibt ein Dauerrenner in meiner Küche und ich muss es euch einfach auch noch hier zeigen! Es ist super schnell gemacht, doch das wird keiner merken, denn: es schmeckt einfach so himmlisch!

Und das Beste ist: Wenn es gerade draussen ein bisschen wärmer ist, ist es das perfekte Dessert. Die Aprikosen in Kombination mit der Frischkäsecreme sind herrlich erfrischend und die Kekskrümel sorgen für den nötigen Crunch. Es ist einfach eins meiner liebsten „schnell gemacht und schnell gelöffelt“-Rezepte und wenn die Inspiration gerade mal Pause macht aber das kleine Cheesecake-Hüngerchen kommt, gibt es genau das.

No Bake-Cheesecakes mit Aprikosen aus dem Glas - www.kuechenchaotin.de

No Bake-Cheesecakes mit Aprikosen aus dem Glas

Rezept für 2 große Gläser

300 g Frischkäse
40 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 ml Sahne
60 g Haferkekse
3 EL Butter
4 Aprikosen

No Bake-Cheesecakes mit Aprikosen aus dem Glas - www.kuechenchaotin.de

Den Frischkäse mit dem Zucker glattrühren. In einer zweiten Schüssel die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und anschließend vorsichtig unter die Frischkäsemasse heben.

Die Haferkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zerkleinern. Die Butter schmelzen, über die Kekskrümel geben und alles gut vermengen.

Die Aprikosen entkernen, eine halbe Aprikose vierteln und den Rest in kleine Würfel schneiden.

Nun in zwei hohen, großen Gläsern abwechseln Kekse, Aprikosen, Frischkäsemasse, Kekse, Aprikosen und noch ein mal Frischkäsemasse mischen und die Cheesecakes für mindestens 4 Stunden kaltstellen.
Vor dem Servieren mit einem Aprikosenviertel garnieren.

Fertig!

Die Früchte könnt ihr natürlich variieren! Erdbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Mango? Alles was schmeckt, ist theoretisch möglich. Nur Ananas und Kiwi machen die Frischkäsemasse leider durch eine chemische Reaktion bitter – aber alles andere geht!
Was kommt also in euren perfekten No Bake-Cheesecake?

Guten Appetit,
Mia

 

____
*=Amazon-Partnerlink

Das könnte auch etwas für dich sein

3 Kommentare

  • Antworten
    Nina
    19. Juli 2015 at 20:53

    Und wieder ein Rezept von dir, das auf meiner Food-Pinnwand bei Pinterest landen wird 😀
    Aprikosen sind sooo lecker!

    Übrigens, ich kommentiere zwar nicht viel bei dir, aber ich finde deinen Blog große Klasse <3

  • Antworten
    Janine
    19. Juli 2015 at 22:45

    Hallo Mia,
    Vielen Dank für das Rezept, das klingt sehr lecker. Und wird bestimmt ausprobiert! Mein Mann nimmt nämlich gerne ein kleines Dessertglas mit auf die Arbeit – eigentlich sind es Gläser zum Einfrieren von Babybrei, aber dafür ist die Kleine mittlerweile zu alt, und die ganz Kleine ist erstmal mit Milch zufrieden. Daher bereichert dein Rezept wahrscheinlich sehr bald unseren Alltag 🙂
    Liebe Grüße,
    Janine

  • Antworten
    Mareen
    21. Juli 2015 at 18:11

    Perfekt für die Hitze, da bleibt bei mir auch der Ofen kalt. Hört sich super lecker an und sieht dazu noch so toll aus in den Gläsern. Wird am Wochenende nachgemacht.
    xo.mareen

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen