Allgemein/ Frühling/ Herbst/ kleine Geschenke/ Kleinigkeiten/ Sommer/ Süßes/ Winter

„Halbfrozen“ Oreo-Trueffel für die beste Mama der Welt!

Es ist Muttertag! Hoch die Tassen! Auf die liebste Mami von allen – und das ist bekanntlich meistens die eigene.

Schon während ich im Blumenladen stehe und um einen Strauß bitte, der möglichst wenig nach „ich gehe in einen Blumenladen und kaufe einen Klischee-Strauß“ aussieht (der Blick der Floristin: ein bisschen entgeistert!), weiss ich bereits, dass meine Mami schimpfen wird, dass ich ihr Blumen gekauft habe. Und dann wird sie sich doch freuen!
Was unbedingt rein muss? Freesien! Meine Mami mag Freesien. Der Rest wird mit wald- und wiesenartigen Blumen aufgefüllt.

Was meine Mami aber wirklich nicht gern hat zum Muttertag? Gekaufte Geschenke! Aber auch ich finde: Selbstgemacht ist immer noch am schönsten. Von Herzen. Ihr wisst schon!
Für meine Mama gibt’s dieses Jahr allerdings kein selbstgemaltes Mama-Papa-und-Mia-stehen-vor-einem-Haus-Bild, sondern: Halbgefrorene Oreo-Trüffel. Ich hab sie vor Wochen, auf der Suche nach einer Idee für „Post aus meiner Küche“ gefunden, ihr habt sie bestimmt schon bei der bezaubernden Jeanny gesehen: Trüffel aus Oreos und Frischkäse! Und jetzt alle! „Mmmmmmh!“
Ich hab sie wie Jeanny durch Kakaopulver gerollt – man kann sie aber auch mit Schokolade überziehen. Außerdem habe ich etwas tiefer in den Frischkäse-Topf geguckt, denn meine sollen angefroren werden. Wie Eispralinen! Kennt ihr die noch von früher aus dem Kino? Die waren so toll!

Halbfrozen Oreo-Trüffel

Zutaten (für ca. 20 Stück)

1 Paket Oreo-Kekse
140g Frischkäse
Backkakaopulver oder geschmolzene Zartbitterschokolade

Die Oreo-Kekse fein zerbröseln und mit dem Frischkäse mischen. Danach alles einmal gut durchmixen, damit eine homogene Masse entsteht.
Anschließend möchte der „Teig“ ein bisschen in den Kühlschrank – besser noch in den Gefrierschrank – zum durchkühlen.
Danach aus der Masse kleine Kügelchen formen und diese durch Kakaopulver rollen, oder mit Kuvertüre überziehen.
Bis zum Vernaschen müssen die kleinen Hüftgold-Nuggets wieder ins Eisfach! Vor dem Verzehr die Oreo-Trüffel einfach eine halbe Stunde antauen lassen und genießen!

Fertig!

Außerdem gibts für die Mami: Eine Dose „LOV“-Tee. Rose. Den hab ich mit einem Kommentar, warum meine Mami auf jeden Fall die beste von allen ist, bei Steffi von „Ohhh…Mhhh…“ gewonnen! An dieser Stelle noch einmal: Danke Steffi! Ich freue mich riesig und die Mami sicherlich auch!

Und was gibt’s für eure Mamis? Selbstgemacht oder doch selbstgekauft?

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

4 Kommentare

  • Antworten
    dani
    13. Mai 2012 at 19:46

    mmmh, schaun‘ die gut aus!
    haben wir die gleiche mama? 😉
    liebsten gruß,
    dani

    • Antworten
      Mia
      13. Mai 2012 at 19:56

      Oh liebe Dani! Wie schön, dass du hier bist 🙂
      Ich hab grad ne lange Leitung… Wie meinst du denn das?
      Liebste Grüße zurück!
      Mia

  • Antworten
    Fylgja
    14. Mai 2012 at 08:42

    Hmm… die Trüffel sehen aber gut aus! *_* Da hat sich deine Mama aber sicherlich gefreut!

    LG

    • Antworten
      Mia
      14. Mai 2012 at 20:38

      Oh ja, liebe Fylgja, meine Mami hat sich sogar seeehr gefreut! Und lecker waren sie auch! Kann ich jedem nur empfehlen 🙂

    Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen