Kindheitserinnerungen aus meiner Küche – Teil 2: Brioches mit Vanille aus der Muffinform

von Mia | Küchenchaotin

In der vergangenen Runde von „Post aus meiner Küche“ durfte ich mit der lieben Miri von Miris Jahrbuch Kindheitserinnerungen tauschen. Den ersten Teil des Pakets – die selbstgebackenen Yes-Törtchen – habt ihr ja schon gesehen. Heute gibt’s den zweiten Teil!

Etwas, was ich als Kind besonders gerne mochte? Auch wenn sich das in der Pubertät verflüchtigt hat: Frühstück!
Eine kleine Scheibe Brot mit Eszet-Schnitten, eine kleine Scheibe mit Schokostreuseln, Nutella, die berühmt-berüchtigte Zuckerstulle, Fruit Loops und Smacks mit Milch, frisch gebackenes Brot mit dick Butter… Die Liste ist lang und ich habe sie alle heiß und innig geliebt.

Aber mein absoluter Favorit über mehrere Jahre war immer unangefochten das Butter-Brioche. Mit Himbeermarmelade. Eine Frühstücksvariante, die noch heute mein Herz ein bisschen höher schlagen lässt und mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen kann.
Und weil ich seit Jahren schon kein Brioche mehr gegessen habe – und gar noch nie selbst welches gebacken habe – war es allerhöchste Zeit!

Im Internet findet man viele tolle Rezepte. Ich habe dieses hier genommen und nach meinem Geschmack abgewandelt!

Brioches mit Vanille aus der Muffinform-5Brioches mit Vanille aus der Muffinform-4

Brioches mit Vanille aus der Muffinform

35g gute Butter
100ml Milch
+ 1 Schuss Milch
1 Pkt. Trockenhefe
1 TL Zucker
+ 35g Zucker
250g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei (M)
+ 1 Eigelb
1/2 Vanilleschote
+ Butter und Mehl für die Muffinform

Brioches mit Vanille aus der MuffinformBrioches mit Vanille aus der Muffinform-2

Die Butter schmelzen, 50ml Milch hinzugeben und lauwarm erhitzen. Die Hefe und 1 TL Zucker hineinschütten und gut verrühren, bis sie sich die Hefe aufgelöst hat.
In einer Schüssel das Mehl, Salz und den restlichen Zucker vermischen und eine kleine Mulde in die Mitte drücken. Das Milch-Hefe-Gemisch in die Mulde geben und mit etwas Mehlmischung vermengen. Danach alles vollständig mit der Mehlmischung bedecken, ein Geschirrtuch über die Schüssel legen und für ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Währenddessen die Muffinform ausfetten und bemehlen, damit die Muffins beim Backen nicht kleben bleiben.

Das Mark von 1/2 Vanille auskratzen und zusammen mit der restlichen Milch und dem Ei in die Schüssel mit dem Mehl und dem Hefegemisch geben. Alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten – mindestens 5 Minuten.
Danach wieder mit dem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen lassen, sodass der Teig sich verdoppeln kann.

Eine Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben und den Teig daraufgeben. Er muss in 9 Teile geteilt werden. Diese 9 Teile werden noch einmal in 3 gleichgroße Stücke geteilt. Die 3 kleinen Stücke zu Bällchen formen und jeweils zu dritt in eine Mulde der Muffinform geben. Die Muffinform erneut abdecken und den Teig ein letztes Mal für ca. 15 Minuten gehen lassen.

Das Eigelb und einen kleinen Schuss Milch verrühren und die Muffins vorsichtig damit einpinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C für ca. 15 Minuten backen.

Fertig!

Brioches mit Vanille aus der Muffinform-3

Das tolle an der Form: Man kann sie nicht nur wie Brötchen essen, sondern auch herrlich auseinanderpflücken und die einzelnen Kügelchen bestreichen! Das fühlt sich so herrlich frooooonzööösiiisch an!

Gut verpackt halten sie sich ein paar Tage, sollten aber vor dem Essen kurz aufgebacken werden, weil sie relativ schnell austrocknen.
Die Brioches schmecken lauwarm am allerbesten, sind aber auch kalt ein Genuss. Ich esse sie am liebsten entweder nur mit ein bisschen Butter oder mit Himbeermarmelade.
Dafür habe ich auch ein blitzschnelles Rezept, dass ich euch im Laufe der nächsten Woche noch verraten werde!

 

Guten Appetit,
Mia

6 Kommentare an Kindheitserinnerungen aus meiner Küche – Teil 2: Brioches mit Vanille aus der Muffinform

  1. Muffin
    15. April 2013 at 09:29 (4 Jahren ago)

    Wow lecker! Das wäre was fürs Sonntagsfrühstück! 🙂

    Antworten
  2. Inga
    16. April 2013 at 16:37 (4 Jahren ago)

    Die sehen richtig lecker aus! Ein Rezept zum ausprobieren!
    Viele Grüße – Inga

    Antworten
  3. Uli
    30. April 2013 at 09:59 (4 Jahren ago)

    Hallo Mia
    bin eher zufällig über deinen Blog gestolptert und habe dein leckeres Rezept entdeckt und gestern morgen gleich nachgebacken….
    mhmmmmm sehr sher lecker und gibts bestimmt wieder

    Dankeschön fürs Teilen
    LG Uli

    Antworten
  4. Katrin
    17. November 2014 at 16:32 (3 Jahren ago)

    Hallo Mirja,

    das Brioche Rezeot muss ich direkt mal ausprobieren. Ich will schon die ganze Zeit Brioche backen nur dachte ich immer, dass ich auch die Förmchen dafür brauche – geht also auch in der Muffinform – perfekt! Super köstlich zum Brioche ist nämlich mein Quittengelee – würde mich über einen Besuch in der Fruchtkombüse freuen: http://www.fruchtkombuese.de/
    Viele Grüße,
    Katrin

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks an Kindheitserinnerungen aus meiner Küche – Teil 2: Brioches mit Vanille aus der Muffinform

Schreibe einen Kommentar