Books that rock

Books that rock – „Noch ein Stück“ von Leila Lindholm

Heute möchte ich euch eines meiner absoluten Lieblings-Backbücher präsentieren: „Noch ein Stück*
“ von Leila Lindholm erschienen im AT Verlag.

noch ein stueck von leila lindholm

„In ihrem Buch präsentiert die populäre schwedische Fernsehköchin – liebevoll gestaltet und mit verführerisch schönen Bildern illustriert – 200 Rezepte für spezielle Brote, Pizza und Pasta, Kuchen, Torten, Brownies und andere süße Köstlichkeiten: Rezepte für jede Jahreszeit und jeden Anlass, alle einfach zuzubereiten und oft Grundrezepte, die durch andere Zutaten immer wieder neu variiert und abgewandelt werden“

So lautet der Text auf der Rückseite des Einbands und er trifft es ziemlich gut.

noch ein stueck von leila lindholm-6

Das Buch von Leila Lindholm ist vor allem eins: wunderschön anzusehen, denn die Aufmachung ist ein Traum.
Eins sei vorweggenommen: Wer gerade dabei ist, sich eine Bikinifigur zuzulegen (oder sie zu halten), der kann mit diesem Buch vermutlich nicht viel anfangen.

Ihr findet hier eine Vielzahl großartiger Rezepte auf knapp 220 Seiten verteilt. Alle mit einer überschaubaren Anzahl von Zutaten und authentischen Bildern, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.
Das tolle: Jedes Rezept liest sich, als könnte man es sofort einfach selbst nachbacken – auch ohne große Erfahrung.

noch ein stueck von leila lindholm-5

Leila nimmt ihre Leser auf eine kleine Reise mit. Was schätzt sie an diesem Rezept besonders? Was verbindet sie mit jenem? Und woher hat sie eigentlich die Idee zu diesem?
Passend zu kulinarischen Reise finden sich im Laufe des Buches auch immer wieder Bilder von Leila – die übrigens unglaublich charismatisch ist und dafür auch keine Bikinifigur braucht – und ihren Freunden(/Familie) beim Schlemmen und Feiern. Es wirkt alles „einfach aus dem Leben heraus“.

noch ein stueck von leila lindholm-3

Die Rezepte sind sehr variationsreich und es wird mit einer Menge Grundrezepten gearbeitet, die die eigene Fantasie anregen. Neben den üblichen, süßen Backbuch-Verdächtigen finden sich jedoch zusätzlich unter anderem einige herzhafte Gerichte, Eis-, Pizza- und Pastarezepte, die größtenteils sehr schwedisch-amerikanisch angehaucht sind. Es ist also für jedes Schleckermäulchen etwas dabei und jeder kann sich saisonal das herauspicken, was er gerade am liebsten auf dem Tellerchen hätte.

noch ein stueck von leila lindholm-4noch ein stueck von leila lindholm-2

Ihr braucht Beispiele? Auf meinem Blog gab es schon das zwei großartige Rezept aus diesem Buch.
Darf ich vorstellen?

Der Chocolate-Swirl-Cheesecake

Chocolate Swirl Cheesecake-4

und die fluffigen Ricotta-Pfannkuchen mit Beeren

Ricotta-Pfannkuchen

Fazit: Riesengroße Empfehlung und schon lange kein Geheimtipp mehr!

Alles Liebe,
Mia

____
*=Affiliate-Link

Das könnte auch etwas für dich sein

11 Kommentare

  • Antworten
    Katharina
    22. August 2013 at 14:13

    Leilas Bücher sind wie IKEA-Kateloge für Backwerk, oder? Man mag einfach nur schauen, schauen, schauen und sich ganz „hygglig“ fühlen… 🙂

  • Antworten
    claudia
    22. August 2013 at 14:44

    also hübsch sind die bilder wirklich – ich hab den ersten backband von leila – und ja, sie wirkt unerhört nett; ein paar Sachen sind auch wirklich super – die karottentorte, mhmmm, ein paar andere hab ich schon mehrmals versucht und das wird einfach nix, deshalb ist meine Begeisterung ein wenig verflogen; deppensicher beim backen für mich sind die „modern classics süß“ von Donna Hay, da ist echt noch alles gut geworden.

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      22. August 2013 at 15:49

      Hey Claudia,
      wie schade, dass es bei dir nicht so richtig geklappt hat! Manchmal ist halt auch einfach der Wurm drin..
      Ich habe schon so einige Rezepte aus Leilas Büchern nachgebacken und -gekocht und bei mir ist gottseidank noch nie etwas in die Hose gegangen.
      Von Donna Hay bin ich aber auch ein großer Fan! Ich hab hier z.B. gerade das „Meine spontane Küche“ liegen und liebe es heiss und innig!
      Viele Grüße!
      Mia

  • Antworten
    ullatrulla
    22. August 2013 at 15:29

    Hihi, ich hatte mir das Buch bei einer Freundin angeschaut und war auch ganz verliebt in die tollen Bilder und Arrangements. Tatsächlich war ich aber ein wenig abgeschreckt von den gehaltvollen Zutaten. Puhh, da darf man ja wochenlang nichts essen, wenn man einen Kuchen gebacken hat. 🙂
    Liebe Grüße, Daniela

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      22. August 2013 at 15:52

      Hihi! Daniela, da hast du recht! Sowohl die Schweden, als auch die Amerikaner lieben es ja üppig. Da sieht man den Einfluss sehr deutlich.
      Wie gesagt: Wer auf seine schlanke Linie achtet, der wird von diesem Buch wohl eher nicht so begeistert sein. Aber ich finde ja immernoch: Das Leben ist viel zu kurz für Knäckebrot. Und hin und wieder mal eine ordentliche Kalorienspitze soll dem Stoffwechsel ja angeblich sogar gut tun 😉
      Viele Grüße!
      Mia

  • Antworten
    Sarah
    22. August 2013 at 16:09

    Ich liebe das Buch und hab da schon ein paar Rezepte draus ausprobiert.

    Danke für die schöne Vorstellung.

    LG Sarah

  • Antworten
    Cathi Blume
    22. August 2013 at 17:41

    Ich LIEBE dieses Buch, es ist zurzeit mein allerliebstes Backbuch! Es ist so schön illustriert, total liebevoll geschrieben und man nimmt Leila auch ihre Liebe zum backen ab (weil sie einfach nicht so dünn wie ein Storch ist).
    Ich würde es jedem weiterempfehlen!!!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

  • Antworten
    Nina
    22. August 2013 at 20:45

    Sehr schön, jetzt muss ich das auch noch haben … 😉

  • Antworten
    Tina
    23. August 2013 at 18:11

    Katharina hat es auf den Punkt gebracht, wie der IKEA Katalog!
    Leider ging es mir aber auch so, dass bisher nur eines von mehr als 10 nachgekochten Rezepten was wurde, so dass meine Begeisterung deutlich nachgelassen hat.

    • Antworten
      Hannah
      22. September 2013 at 18:33

      Ahh ich liebe Leila Lindholm und war gerade erst wieder 2 Wochen in Schweden und habe ganz ganz viele Rezepte ausprobiert! Auch zu finden auf meinem Blog simplynicerthings.blogspot.de! 🙂 Wuerde mich freuen, wenn du mal vorbei schaust.

    Hinterlasse eine Antwort