Allgemein/ Beilagen/ Frühling/ Herbst/ Kleinigkeiten/ Sommer/ Winter

Pikante Süßkartoffelräder aus dem Ofen – volle Süßkartoffelpower

Süßkartoffeln sind und bleiben vorerst mein neuer „letzter Schrei“. Ich liebe den Geschmack – leicht süß, aber doch irgendwie herzhaft – und die Konsistenz, wenn sie gegart ist.
Dabei zeichnet sich wie bei allen Gemüsesorten ab, dass ich sie am liebsten in verschiedenen Formen backe. Das Backen von Gemüse hat im Vergleich zum Kochen einen ganz entscheidenden Vorteil: Der Geschmack wird direkt im Gemüse selbst konserviert, es gart in seinem eigenen Saft. Während beim Kochen in Wasser immer etwas vom Geschmack herausgespült und mit dem Wasser entsorgt wird, sammelt sich die ganze Geschmackspower im Essen und landet auf dem Teller. Ich liebe das!

Meine Süßkartoffeln habe ich bisher als Pull Apart-Variante aus dem Ofen gezupft, oder gebacken und und gefüllt, aber als echter Süchtling ist das natürlich nicht lange genug. Deshalb habe ich heute eine neue Variante – pikante Süßkartoffeln aus dem Ofen.
Was ihr dazu braucht, sind dieses mal unbedingt „schlanke“ Süßkartoffeln. Wenn Ihr davor steht, werdet ihr direkt wissen, welche Form ich meine: Es gibt die dicken, fast Runden, die fast so aussehen wie normale Kartoffeln und immer wieder finden sich auch welche, die eher länglich und im Vergleich irgendwie dünn aussehen. Genau die wollen wir haben!

Süßkartoffeln mit scharfer Marinade – was erst mal irgendwie ein bisschen komisch klingt (süß, salzig, scharf), ist in der Realität ein echter Knaller.
Aus dem Rezept bekommt ihr – je nach Größe der Kartoffeln – ziemlich genau ein Blech. Als Beilage sollte es für 3 – 4 Portionen reichen, ich verdrücke es aber hin und wieder auch als 1 1/2 Hauptmahlzeiten.

Pikante Suesskartoffelraeder aus dem Ofen

Pikante Süßkartoffelräder aus dem Ofen

Zutaten für 3-4 Portionen als Beilage

2 große, schlanke Süßkartoffeln
1 TL Chilipulver (gestrichen)
1 TL edelsüßes Paprikapulver
3 EL Olivenöl
Salz

Pikante Süßkartoffelräder aus dem Ofen - www.kuechenchaotin.de

Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden.
Die Scheiben in einer Schüssel mit dem Chilipulver, dem Paprikapulver und dem Olivenöl vermengen, bis alle Scheiben gleichmäßig benetzt sind. Leicht salzen.

Die Süßkartoffelräder auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen, so dass sie sich nicht berühren und im Ofen für ca. 15 Minuten backen, wenden und weiterbacken, bis sie innen weich und außen ganz leicht knusprig sind (je nach Größe, noch mal ca. 15 Minuten).

Fertig!

Pikante Suesskartoffelraeder aus dem Ofen-3

Dazu schmecken: Mayo, Ketchup und Avocado-Dip gleichermaßen!

Wie mögt ihr eure Süßkartoffeln am Liebsten?

 

Guten Appetit,
Mia

Das könnte auch etwas für dich sein

16 Kommentare

  • Antworten
    Rahel | HIMMELSSTÜCK
    31. März 2016 at 17:36

    Das hört sich super lecker an! Ich mag Süßkartoffeln sehr gerne auch als gebackenes Gemüse, dann schneide ich sie in dünne Streifen. Aber sie machen sich auch gut im Auflauf oder als Suppe.
    Liebe Grüße, Rahel

  • Antworten
    Daniela
    31. März 2016 at 18:48

    Ohhh! Am Wochenende ist Mädelstag. Nachdem wir uns die letzten Male immer in einen Süßkartoffel-Feta-Auflauf geworfen haben, wäre das doch mal eine Alternative. Vielleicht mit einem selbst gemachten kräuterquark oder einer Art Sourcreme? Mhhhhh

  • Antworten
    ari
    31. März 2016 at 20:30

    hallo, habe da einen tipp
    (macht arbeit, aber ganz viel her)
    herzen, halbmonde etc. ausstechen.
    reste für suppe verwenden.
    ?

  • Antworten
    Marcus Oeser
    31. März 2016 at 23:31

    Danke eine gute Idee !

  • Antworten
    Katja
    1. April 2016 at 14:32

    mmmmmhhhh… so mag ich sie auch am allerliebsten ❤ Megalecker !!

    LG, Katja

  • Antworten
    Leni & Marlena
    2. April 2016 at 14:04

    Hi Mia,
    hört sich wirklich gut an. Wir stehen auch total auf Süßkartoffeln. Ich (Marlena) könnte mir auch gut vorstellen, die Süßkartoffelräder als Patty für einen Veggie-Burger zu verwenden. Mit lecker Avocado-Dip und frischem Salat und Gemüse 🙂
    Liebe Grüße, Leni & Marlena

    • Antworten
      Mia | Küchenchaotin
      3. April 2016 at 12:41

      Das klingt super! Wobei ich wohl eher ein richtiges Patty daraus zusammenrühren und ausbacken würde. Kommt auf jeden Fall auch auf die Liste 🙂

  • Antworten
    Uta
    4. April 2016 at 09:11

    Hallo, ich habe die Süßkartoffeln in der Küchenmaschine gehobelt und in einer Art Pfannekuchenteig mit viel Curry eingeweicht, bis der Teig fast ganz aufgesaugt war. Dann das ganze in eine Kuchenform und für ca. 50 Minuten in den Ofen. Das Rezept kommt aus Frankreich, und das Buch dazu kommt im Herbst auf Deutsch raus.

  • Antworten
    Lorenzo
    19. August 2016 at 21:23

    Wow – wenn die so gut schmecken wie die auf den Fotos aussehen 🙂 Muss ich unbeding nachmachen 🙂
    Bin schon gespannt.

  • Antworten
    Ann-Kathrin
    26. Oktober 2016 at 22:44

    Oh, ich liebe Süßkartoffeln. Tolles Rezept, schon oft nachgemacht 🙂

  • Antworten
    Friday Five ähm Four… – weareinlovewith.de
    15. Januar 2017 at 12:57

    […] um die leckere Süßkartoffel zu verarbeiten und keine Langeweile aufkommen zu lassen. Mia von Küchenchaotin hat gestern jedenfalls das Rezept für pikante Süßkartoffelräder veröffentlicht, das genau nach […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen